UBS Masterpass™

Mit einer Kreditkarte können Sie bargeldlos in Geschäften oder im Internet bezahlen. Bei uns erfahren Sie wie dies funktioniert.

Zudem sollten Sie sicherstellen, dass beim Bezahlvorgang eine sichere Verbindung zwischen Ihnen und dem Shop besteht. Das bedeutet, dass auch bei Online Zahlungen in ausländischen Shops Kosten entstehen. Die detaillierten Bedingungen zum Cashback finden Sie hier. So bewirbt zum Beispiel die netbank ihre virtuelle Kreditkarte sogar als Taschengeldkonto mit optionaler Jugendschutzunktion.

So bezahlen Sie Ihre Einkäufe sicher im Internet

Mit den Kreditkarten von Mastercard, Visa, American Express und Diners Club können Sie nicht nur vor Ort, sondern auch online bezahlen. Was Sie über die Online-Bezahlung wissen sollten und was es zu beachten gilt, erklären wir Ihnen in diesem Praxistipp.

Entweder über die Verwendung eines Passworts oder über die Verwendung eines Passworts mit Chipkartenleser. In den meisten Fällen funktioniert dies im ersten Schritt über ein Online-Formular. Das funktioniert meistens im ersten Schritt über ein Online-Formular. Hierdurch wird Ihre Zahlung verifiziert und die Transaktion freigegeben.

Sollte bei einer Transaktion doch einmal etwas schief gehen oder Ihre Karte unberechtigt genutzt werden, haben Sie die Möglichkeit innerhalb einiger Wochen bei Ihrem Kreditinstitut Widerspruch einzulegen.

Wichtige Fakten auf einen Blick: In diesem Ratgeber erfahren Sie mehr zu folgenden Themen: Beachten Sie einige allgemeine Sicherheitstipps Bevor Sie den Bezahlvorgang in dem ausgewählten Online-Shop einleiten, sollten Sie auf einige Parameter achten, die Ihnen verraten ob Sie während des Vorgangs geschützt sind.

Beispiel für sichere Verbindung. Kostenrechner Kreditkarte Jahresumstz im Euroland: Nur bestimmte Karten anzeigen: Versicherungen Diese Kreditkarte enthält zusätzliche Versicherungsleistungen für Sie. Rabatte Diese Kreditkarte räumt Ihnen bestimmte Rabatte ein z. Services Diese Kreditkarte bietet Ihnen zusätzliche Serviceangebote an z.

Sicher mit der MasterCard shoppen. Hier ist die Einzahlung per Überweisung, Sofortüberweisung und Lastschrift hierfür ist eine Bonitätsprüfung nötig kostenlos. Einen Überblick über alle Einzahlmöglichkeiten und entsprechenden Gebühren gibt es hier.

Wird die virtuelle Kreditkarte über längere Zeit nicht für Zahlungen eingesetzt, verlangen die Betreiber sozusagen Kontoführungsgebühren, sofern noch Guthaben auf der Karte ist. So gilt zum Beispiel die mywirecard ab 12 Monaten der Nichtnutzung als Inaktiv. Gleiches gilt bei Neteller ab 14 Monaten. Sollte kein Guthaben mehr auf der Karte sein, ist die Gebühr jedoch irrelevant, da kein Minus-Saldo entehen kann. Alle anderen Anbieter auf dem Markt für mobiles Bezahlen sind noch weitgehend unbekannt.

Jeweils zwei Drittel der Berfragten gab an, weder von mpass noch von wirecard bisher gehört zu haben. Allerdings hatte bereits die Hälfte vom System zumindest gehört. Der Markt von virtuellen Kreditkarten ist bisher noch recht klein.

Daher ist es möglich, alle Anbieter im Überblick zu vergleichen. Die bekannteren Angebote gibt es von der wirecard Bank mywirecard, mpass , der netbank und von neteller.

Bei letzteren handelt es sich im Grunde genommen sogar um ein Online-Konto ähnlich PayPal , bei dem zusätzliche Optionen für den Zahlungsverkehr bestehen. Alle Anbieter haben dabei ihre Vor- und Nachteile. Eines haben die verschiedenen Anbieter jedoch gemein: Alle virtuellen Kreditkarten basieren auf dem System von MasterCard.

Die mywirecard ist ein Angebot der deutschen mywirecard Bank. Das börsennotierte Finanzdienstleistungs-Unternehmen mit Sitz in Bayern existiert bereits seit Die mywirecard existiert bereits seit Dieser kann an eine beliebige Stelle z. Rückseite des Smartphones geklebt werden. Die netbank bis Bekannt wurde die netbank als erste reine Internetbank ohne Filial-Netz Deutschlands. Anders als die Konkurrenz auf dem Markt für virtuelle Kreditkarten werden Jahresgebühren für die Karte erhoben.

Dafür sind jedoch einige zusätzliche Optionen für Kunden verfügbar. Der internationale Online-Banking-Dienstleister neteller bezeichnet sich selbst als führendes Unternehmen im Online-Geldtransfer. Inhaber eines neteller-Accounts können unter anderem mehrere virtuelle Kreditkarten beantragen. Wichtig bei der Auswahl der passenden virtuellen Kreditkarte ist Auswahl an verschiedenen Auflade-Möglichkeiten des jeweiligen Angebots. Hier gibt es durchaus Unterschiede bei den jeweiligen Anbietern.

So ist die Aufladung per Überweisung vom Girokonto bei jedem Anbieter möglich und meist sogar Voraussetzung zumindest bei der Erstaufladung für die Legitimation. Zudem ist in der Regel eine kostenlose Aufladung per Sofortüberweisung möglich. Dafür bietet die Karte als einziger Anbieter in Deutschland eine Baraufladung an.

Leider fallen dort für die verschiedenen Varianten teilweise hohe Gebühren an. Die Möglichkeit zur Baraufladung bietet zurzeit lediglich die mywirecard MasterCard.

Entsprechende Einzahlungen können zum Beispiel bei einer Vielzahl von Tankstellen und kleineren Geschäften vorgenommen werden. Einen Überblick über mögliche Einzahlungs-Stellen gibt es hier. Die Möglichkeit, Geld vom Girokonto auf die virtuelle Kreditkarte zu überweisen, ist bei jedem Anbieter virtueller Kreditkarten verfügbar.

In der Regel ist die Einzahlung per Überweisung sogar nötig, um den Benutzer zu legitimieren, bzw. Damit soll die Möglichkeit zu Geldwäsche vermieden werden. Der Verkäufer von Waren erhält bei Nutzung einer Sofortüberweisung umgehend eine Zahlungsbestätigung und behandelt die eigentlich erst später eingehenden Zahlungen wie Vorkasse. Somit werden Waren und Dienstleistungen sofort freigegeben. Sofortüberweisung ist bei jedem Anbieter virtueller Kreditkarten kostenlos möglich.

Besonders komfortabel ist die Zahlung per Lastschrift Bankeinzug. Allerdings gibt es ein entsprechendes Angebot nur bei erfolgreicher Bonitätsprüfung. Das Angebot, per Lastschrift zu zahlen, hat momentan lediglich die mpass MasterCard. Die Möglichkeit, per Dauerauftrag Guthaben auf die virtuelle Kreditkarte aufzuladen, bietet die netbank. Dadurch eignet sich die Karte prinzipiell sogar als Taschengeldkonto.

Das Aufladen der virtuellen Kreditkarte über die Handyrechnung ist im Moment leider nicht möglich. Dafür besteht zum Beispiel mit der mpass MasterCard die Möglichkeit, eine Zahlung allein mithilfe des Smartphones zu tätigen. Die Liste der kooperierenden Online-Shops ist allerdings noch recht kurz. Die Karte kann danach zum Bezahlen in einer Vielzahl von Webshops genutzt werden.

Das Aufladen der virtuellen Kreditkarte mit paysafecards ermöglicht momentan nur neteller. Das Aufladen per PayPal war anfangs bei einigen virtuellen Kreditkarten möglich. Allerdings bietet diesen Service mittlerweile keiner der Anbieter mehr. Dafür arbeitet PayPal offensichtlich zurzeit selbst an einem entsprechenden System, um virtuelle MasterCards anzubieten. Laut firmeneigener Website ist der Betatest sogar bereits abgeschlossen.

Das Aufkommen von Telefonbestellungen ist in den letzten Jahren allerdings stark zurückgegangen. In Frage kommen hier zum Beispiel Urlaubsbuchungen — obwohl hierbei das Limit von 2. Da einige virtuelle Kreditkarten bereits unter 18 Jahren verfügbar sind, existiert zudem die Möglichkeit, die Karte als Taschengeldkonto einzusetzen. Virtuelle Kreditkarten können in jedem Online-Shop genauso eingesetzt werden, wie normale Kreditkarten in Plastik-Form.

Dabei entstehen bei der Zahlung keinerlei Nachteile. Nur weil keine Kreditkarte in Plastikform vorhanden ist, können die Daten trotzdem missbraucht werden. Ein Einkauf in einem unseriösen Internet-Handel reicht, um sein Guthaben womöglich los zu sein. Allerdings ist die Höhe des Verlustes durch die Prepaid Funktion entsprechend begrenzt. Als Zahlungsmethoden werden lediglich Kreditkarten, Handyrechnung und Geschenkgutscheine akzeptiert.

Selbst für Zahlungen mit PayPal muss eine Kreditkarte hinterlegt sein. Da nicht alle Nutzer, die Möglichkeit haben, mithilfe der Handyrechnung zu bezahlen, kann eine virtuelle Kreditkarte durchaus zur lohnenswerten Alternative für die Zahlung bei iTunes sein.

Eine Alternative ist dabei zum Beispiel eine virtuelle Kreditkarte. Allerdings kommt es womöglich auch hier zu Problemen, da diese von den Zahlungsmitteln ausgenommen sind. Ob die Zahlung trotzdem klappt, hängt mit dem hinterlegten Kreditkartentyp zusammen, der aus den ersten 6 Zahlen der Kreditkartennummer abgeleitet werden kann.

Die netbank bewirbt ihre virtuelle Kreditkarte bewusst als Taschengeldkonto für Jugendliche. Eine Beantragung der virtuellen Kreditkarte ist bereits ab 14 Jahren möglich. Dafür ist zum Beispiel die Aktivierung der Jugendschutzfunktion möglich. Damit können Eltern die Ausgaben ihrer Kinder kontrollieren und monatliche Limits einstellen. Die Aufladung mit Guthaben ist zum Beispiel bequem per Dauerauftrag möglich und verursacht keine weiteren Kosten.

Einige Kreditkarten auf Prepaid-Basis sind jedoch bereits teilweise ab dem 7. Für die nötige Kontrolle der Eltern über die Ausgaben ihres Nachwuchses sorgen dabei praktische Kinder- und Jugendschutzfunktionen, die den Einsatz der Karten einschränken kann.

Gerade für das Erlernen eines selbständigen Umgangs mit Geld kann eine Kreditkarte also durchaus eine Alternative zum Taschengeld in bar sein. Insbesondere für Klassenreisen und den Einsatz in Webshops gibt es hier einige Gründe, die für eine virtuelle Kreditkarte sprechen. Virtuelle Kreditkarten sind im Moment lediglich für einen kleinen Nutzerkreis sinnvoll. Der Traum von der anonymen Zahlung in Sekundenschnelle platz in der Realität recht schnell.

Die wirklichen Vorteile im Vergleich zu gewöhnlichen Prepaid Kreditkarten sind gering. Hier wird lediglich der Name für die Verifizierung verlangt. Bis zu einem Einzahlungslimit von 2.

Das erklärt ebenso, warum virtuelle Kreditkarten nicht wirklich sofort Verfügbar sind. Die Daten werden zwar in der Regel umgehend mitgeteilt, das Konto muss zunächst jedoch aufgeladen werden — und das dauert mindestens einen Tag, häufig sogar länger.

Auch der Sicherheitsaspekt ist nicht unbedingt ausschlaggebend: Zwar kann die Karte tatsächlich nicht verloren gehen oder gestohlen werden, ein Missbrauch der Daten ist allerdings auch beim reinen Online-Shopping möglich. Auch gewöhnliche Prepaid Kreditkarten z. Wirklich attraktiv auf dem Markt der virtuellen Kreditkarten ist lediglich die mpass MasterCard von der mywirecard Bank. Einzige Alternative auf dem Markt mit ähnlichem Sytem: Aufladungen kosten nichts und mithilfe des individuell verwendbaren NFC-Stickers kann die virtuelle Kreditkarte auch im Einzelhandel eingesetzt werden.

Die Zahlung per Handynummer und mTan ist ebenso möglich. Ob sich das System jedoch durchetzt, wird die Zukunft zeigen. Sie suchen eine kostenlose Kreditkarte?

Die besten Angebote mit kostenlosem Bargeldbezug und gebührenfreiem Auslandseinsatz.

Copyright © 2017 · All Rights Reserved · Maine Council of Churches