Iran-Sanktionen: Trump steigert Gefahr von EU-USA-Handelskrieg


Dieser Entwicklung werden sich auch die Zinsen für Hypothekendarlehen nicht entziehen können. Was die Technologiebranche bisher für Dynastien hervorbrachte. Das geht schon aus der Sprache des Handelsministeriums hervor:

Donald Trump


Und es trifft nicht zufällig die Soja-Bauern. Tech-Zölle gegen Strafen für Bauern-Produkte. Es ist eine skurrile Situation. Und eine Einigung im Handelsstreit ist nicht in Sicht. Die Nacht zum Freitag verändert alles.

Trump setzt die Strafzölle in Kraft. Die Gegenseite reagiert — Tit for Tat. Auge um Auge, Zahn um Zahn. Sie hätten einseitig Steuern auf Importe erhoben. Sie behinderten die weltweite wirtschaftliche Erholung, lösten Chaos an den Märkten aus, schadeten multinationalen Unternehmen und auch Firmen und Bevölkerung in den USA. Die Liste an Vorwürfen ist lang. Peking will daher auch die WTO im Zollstreit anrufen. Gleichzeitig versichert man Auslandsinvestoren in China allerdings auch, dass Peking ungeachtet der neuen Entwicklung seine Wirtschaftsreformen weiter vorantreiben wolle und die Rechte aller in China ansässigen Unternehmen schützen werde.

Jetzt erwägt die Trump-Regierung, europäische Autoexporte zu bestrafen. Trump gegen den Rest der Welt. Der Handelskrieg hat gerade begonnen. Nur wie und wann er endet, ist derzeit noch nicht abzusehen. Aktuell liegen die Konditionen für zehnjährige Darlehen mehrheitlich bei rund 1,5 Prozent. Ein eklatanter Zinsanstieg ist in den nächsten zwölf Monaten nicht zu erwarten, selbst wenn die Konditionen mit Blick auf die Politik der Notenbanken etwas steigen sollten.

Die meisten der von uns befragten Experten namhafter Kreditinstitute sehen zwar einen gewissen Zinsanstieg voraus, gehen aber nur von einer moderaten Erhöhung aus.

Wer in diesem Jahr bereits sein Traumhaus oder seine Traumwohnung finanziert hat, der hat sich zum Weihnachtsfest eines der schönsten Geschenke bereits selbst gemacht: Die solide Entwicklung des Immobilienmarktes in Deutschland beschert vielen Immobilieneigentümern obendrein eine stabile Wertentwicklung beziehungsweise einen Vermögenszuwachs.

An Eskalationspotenzial hat es im Jahr nicht gefehlt. Dies hat einem Zinsanstieg entgegengewirkt. Auf rückblickend sehen die befragten Experten politische und wirtschaftliche Unsicherheiten als bestimmend an, etwa die Experten der Postbank: Verantwortlich hierfür ist die immer wieder in Verbindung mit geo- politischen Störfeuern — Handelsstreit, Brexit, Haushaltsstreit mit Italien, etc.

In diesem Umfeld entwickelten die Renditen wenig Dynamik in die eine oder andere Richtung. Die gleichen Faktoren sollten auch den Markt bestimmen. Vorteile, die nicht von der Hand zu weisen sind. Entsprechend träumen 76 Prozent von den eigenen vier Wänden. In diesem Jahr wird der Sprung ins Wohneigentum mit Blick auf Einreichfristen und eine mögliche Kreditauszahlung zwar knapp.

Allerdings sollten alle, die eine Finanzierung planen — sei es für den Kauf oder für den Anschlusskredit —, mit Blick auf einen zukünftig möglichen Zinsanstieg ihr Projekt ruhig bald angehen.

Das Interhyp-Bauzins-Trendbarometer sagt aus, wieviel Prozent der Experten jeweils die Antwort "fallend", "steigend" oder "gleichbleibend" angegeben haben. Die meisten Experten erwarten kurzfristig gleichbleibende Zinsen. Auf Halbjahres- oder Jahressicht, also im Verlauf von , gehen alle Experten von leicht steigenden Zinsen für Baufinanzierungen aus. Im Frühjahr könnten die Renditen zwar etwas steigen, wenn ein harter Brexit abgewendet wird und Italien sich im Haushaltsstreit auf einen weichen Kompromiss mit der EU einlässt.

Nach dem Sommer, wenn die US-Renditen vermutlich ihren Höhepunkt erreichen und die EZB die erste Zinserhöhung ins Jahr verschiebt, dürfte sich der moderate Aufwärtsdruck auf die langfristigen Zinsen zunächst wieder umkehren. Wir gehen davon aus, dass sich das Konjunkturbild in den kommenden Monaten wieder aufhellen wird. Auf Sicht eines halben Jahres dürfte das allgemeine Renditeniveau ansteigen, wenn auch nur moderat. Entspannung im Handelskonflikt zwischen den USA und China, bei den haushaltspolitischen Eskapaden Italiens und der allgemeinen Konjunktur sollte die Kapitalmarktzinsen leicht steigen lassen.

Da Notenbanken, vor allem die EZB, allerdings weiterhin keine Eile haben, ihre Geldpolitik zu normalisieren, sollte der Anstieg nur sehr leicht sein. Wir denken, dass sich das Zinsniveau auch auf niedrigem, leicht ansteigendem Niveau bewegen und für Kreditnehmer attraktiv bleiben wird. Ein möglicher Anstieg sollte auf zirka 0,5 Prozent begrenzt bleiben. Da sie hierdurch auch weiterhin ein wichtiger Akteur bleibt und diese Entwicklung bereits seit längerer Zeit eingepreist ist, rechnen wir kurzfristig nicht mit einem stärkeren Anstieg der längerfristigen Kapitalmarktzinsen.

Vor diesem Hintergrund sollten die deutschen Kapitalmarktrenditen im Jahresverlauf sukzessive anziehen. Die zehnjährige Bundrendite dürfte von aktuell 0,31 Prozent auf 1,00 Prozent steigen.

Dieser Entwicklung werden sich auch die Zinsen für Hypothekendarlehen nicht entziehen können. Damit bleibt die Nachfrage — auch nach Auslaufen des Netto-Kaufprogramms der Europäischen Zentralbank — nach hohen Bonitäten hoch und die Renditen sehr niedrig. Mit ein bisschen Optimismus gehen wir von moderat steigenden Renditen zum Jahresende aus. Da sich daran kurzfristig auch kaum etwas ändern wird, werden die Zinsen in naher Zukunft vermutlich auf dem derzeitigen Niveau verharren oder sich ggf.

Der Anstieg dürfte sich allerdings in Grenzen halten, da die Europäischen Zentralbank mittlerweile neben Italien und Brexit auch die sich abzeichnende konjunkturelle Abkühlung im Blick haben wird. Damit können Sie sich einen ersten Eindruck über die Lage am Markt verschaffen und entscheiden, wann der richtige Zeitpunkt für Sie gekommen ist. Selbstverständlich beraten Sie unsere Fachleute auch jederzeit gern zu den aktuellen Zinsen für Baudarlehen sowie zu den passenden Finanzierungsmöglichkeiten.

Der Streit steigert die ohnehin bestehende Gefahr eines transatlantischen Handelskriegs. Top Gutscheine Alle Shops. Diskutieren Sie über diesen Artikel. Alle Kommentare öffnen Seite 1. Horch und Guck Lieber Handelskrieg als heisser Krieg. Manchmal muss man sich Frieden und Freiheit halt etwas kosten lassen! Trump hat nur vor Holzfällern Respekt. Wer die sanfte Art bevorzugt wird von Ihm als Weichling, den man übervorteilen kann eingestuft.

Europa und der Rest der Welt sollte jetzt erst recht zu den Werten stehen die Trump egal sind. Leider scheint es notwendig die USA [ Lange wird es nicht mehr dauern, bei den konservativen Wählern hat er es spätestens seit Stormy Daniels verscherzt.

Seine Worte haben Gewicht und Wirkung. Es gibt in seiner Politik keine Grenzen des Anstands mehr. Deshalb muss Europa jetzt stark zusammenhalten, was ich sehr [ Welchem gebührt denn nun der Superlativ? Er hätte die Wahl gegen Trump gewonnen. Selbst ein Eimer Wasser hätte die Wahl [

Copyright © 2017 · All Rights Reserved · Maine Council of Churches