Ordo Templi Orientis

heißt es „20 Jahre Elternzeitung Luftballon“ 1 –20 1 8 J a h r A B 2 0 18 ng für F a m i li e n D i e Z e itu e luftballon D I E E LT E R N Z E I T U N G D E R R E G I O N S T U T T G A R T Seit 20 Jahren fi nden Familien alle wichtigen Informationen für das Familienleben in und um Stuttgart im Luftballon.

Dieses Programm verträgt sich nicht mit Gattin 1.

DAS O.T.O.-PHAENOMEN

Finde für alles den passenden Reim! Home; Magazin; A-Z-Liste; Impressum; Datenschutz; Reimwörter mit ''.

Etwa die Hälfte aller Solarenergie, die die Erdoberfläche erreicht, besteht aus infrarotem Licht. Obwohl auch mit diversen anderen Materialmischungen versucht wird, den Infrarot-Anteil des Sonnenlichts energetisch stärker zu nutzen, gibt es inzwischen eine eigene Klasse von Solarzellen, die sich primär mit dieser Strahlungsform beschäftigen — da sie neben der Sonne noch diverse andere Quellen hat, angefangen von der industriellen Abwärme bis hin zur sogenannten Umgebungswärme.

Anstatt in einem Rutsch auf eine höhere Energie-Ebene zu springen, sollten Elektronen ein Niedrigenergie-Photon absorbieren und dann auf einem mittleren Energieniveau warten, bis ein anderes Photon kommt, um die Reise zu vervollständigen.

Die Nanoantennen können aus einer Reihe von Materialien gefertigt werden, darunter Gold, Mangan und Kupfer, und werden auf speziell behandeltes Polyethylen aufgebracht.

Auf einer Kreisfläche von rund 15 cm Durchmesser finden sich dabei über 10 Mio. Die Wissenschaftler konstruierten auch entsprechende Computermodelle, um die Nanoantennen weiter optimieren zu können. Danach dauert es bis zum Jahr , bevor sich an der Infrarot-Front wieder etwas tut.

Sowohl Radio- als auch optische Wellen sind elektromagnetische Energie. Traditionell werden Lichtwellen durch halbleitende Materialien wie Silizium — und Funkwellen von Antennen aus Metall eingefangen. Durch Anpassung klassischer metallischer Antennen, um Lichtwellen bei optischen Frequenzen zu absorbieren, kann allerdings eine viel höhere Umsatzrate von Licht in nutzbare Energie erreicht werden.

Das sehr breite Solar-Spektrum mit UV- bzw. Infrarot-Strahlen im Bereich von 10 Mikrometern bis weniger als Nanometern kann von keinem Halbleiter komplett aufgenommen werden. Eine Gruppe von Antennen, die in verschiedenen Längen mit den gleichen Materialien und Verfahren hergestellt werden, könnte dagegen das gesamte zur Verfügung stehende Spektrum des Lichts ausnutzen. Da die Metalle in sehr geringen Mengen anfallen, hat das System das Potential, effizienter und billiger als andere zu sein.

Kees Hummelen einen Weg gefunden haben, die Ernte von Infrarot-Licht wesentlich effizienter zu gestalten. Hierzu setzen sie einen modifizierten organischen Farbstoff ein, der Infrarotlicht absorbieren und an Nanopartikel aus Lanthanid-Nanokristallen übertragen kann, die mit ihm verbunden sind. Auf einem einzigem Kristall sind über 60 dieser Antennen befestigt, werden es allerdings mehr, dann stören sie sich gegenseitig.

Dabei kommen anorganische Materialien aus Seltenerdmetallen zum Einsatz, die jedoch nur sehr wenige Infrarot-Photonen absorbieren. Daher werden organische Moleküle mit ihnen verbunden, welche die Photonen besser einfangen können. Die neuen Antennen-Moleküle verstärken die Emission von sichtbarem Licht zwar um das 3.

Die Inspiration der Wissenschaftler stammt teilweise aus dem Photosynthese-Komplex bei Pflanzen, wo um die aktiven Zentren Ringe aus Licht-absorbierenden Molekülen angeordnet sind. Auch Solarzellen aus Schwarzem Silizium können die Infrarotstrahlung nutzen. Dadurch wird die Oberfläche aufgerauht und einzelne Schwefelatome werden in das Siliziumgitter eingebaut, das dadurch visuell schwarz erscheint.

Den Forschern um Stefan Kontermann gelingt es nun, durch eine Veränderung der Pulsform des Lasers den Wirkungsgrad dieser Solarzellenart zu verdoppeln. Ausgangspunkt ist eine handelsübliche Solarzelle, von der die Rückseite entfernt und teilweise mit Schwarzem Silizium beschichtet wird.

Mehr dazu unter Schwarzes Silizium ; s. Im März präsentiert Prof. Dabei kommen zunehmend Nanotechnologien zum Einsatz. Und auch hier gibt es zwei Möglichkeiten, um die Kosten für die Energieerzeugung durch diese Art der Photovoltaik zu senken: Um potentielle Leckagen des Kupfers zu stoppen, wird es mit Nickel auf einer Siliziumschicht gebunden. Im gleichen Monat wird über eine weitere Methode berichtet, Solarzellen billiger zu machen.

Die neue Technik organisiert die Kupferatome in Wasser zu langen, dünnen und nicht-verklumpten Nanodrähten, die dann in transparente leitfähige Folien umgewandelt und als Beschichtung auf Glas oder Kunststoff aufgebracht werden, was mit einem günstigen Rolle-zu-Rolle-Verfahren erfolgen kann. Die Kupfer-Nanodrähte sind flexibel und behalten ihre Leitfähigkeit und Form, auch wenn sie 1. Dabei reagieren diese drei weit verfügbaren Metalle zu Kupfer-Zink-Zinn-Sulfid-Nanopartikeln , die wie Tinte aufgebracht werden können, um Solarzellen herzustellen — was auch schon erfolgreich demonstriert wird.

Soweit es mir möglich war, habe ich die aktuellen Forschungen, Entwicklungen und Hersteller entsprechend den unterschiedlichen Materialzusammensetzungen zugeordnet. Es scheint allerdings, als sei diese Entwicklungslinie später nicht weiter verfolgt worden.

Entwicklungsarbeiten auf dem Gebiet der Dünnschicht-Solarzellen waren vom Brandenburger Umweltministerium seit mit 3,8 Mio. DM gefördert worden — während der Bund sich mit 2,2 Mio. DM daran beteiligt hatte. Nun sollen die zwischenzeitlich entwickelten Bändermodule mit ihren serienverschalteten Solarzellen, die eine besonders kostengünstige Herstellung erlauben, bis zur Serienfertigung gebracht werden, was etwa 8 Mio.

Diese Bändermodule bestehen aus vielen Kupferstreifen, die ähnlich wie Dachziegel übereinandergereiht und z. Im Rahmen eines vier Jahre laufenden Projektes untersuchen ab April Experten der britischen Durham University verschiedene lichtabsorbierende Materialien, die sich für die Dünnschicht-Technologie nutzen lassen - darunter auch Kupferindiumdiselenid mit seinem Bandabstand von 1,02 eV und einem theoretischen Wirkungsgrad von ca.

Die bereits patentierte Technologie, mit der auf verschiedenen Oberflächen nanostrukturierte Filme aus Kupferindiumdiselenid aufgebracht werden können, macht die Anwendung dieses Verfahrens auch kommerziell praktikabel siehe dazu auch nachstehend unter CIGS-Zellen.

Diesem folgen im Laufe der Jahre diverse weitere Verträge mit staatlichen Stellen. Im Rahmen eines fortschrittlichen Forschungs- und Entwicklungsprogramms werden auch qualitativ hochwertige Zellen auf Titan und anderen metallischen Folien produziert. Die monolithische Verschaltung der Einzelzellen zum Modul, bei welcher schon während des Herstellungsprozesses die Vorderseite einer Zelle in einer Serienschaltung direkt mit der Rückseite der nächsten Zelle verbunden wird, ist ein besonderer Vorteil der CIGS-Dünnschichttechnik.

Er erspart zusätzliche metallische Verbindungen und erlaubt, die Technologie kosteneffizienter zu automatisieren und auch wesentlich variabler in der Produktgestaltung zu sein.

Man hofft, zukünftig insgesamt mindestens 65 MW pro Jahr produzieren zu können. Über solche Anwendungen berichte ich ausführlich im Kapitel über Solarhäuser und solare Bauelemente - Über das Gesamtjahr hinweg werden insgesamt 43 MW Solarpaneele produziert. Hier wird als Trägermaterial eine flexible, 1 — 5 mm dicke Folie aus rostfreiem Stahl benutzt. Alternativ kann auch Glas oder Kunststoff beschichtet werden.

In einem Rahmenliefervertrag bis werden steigende monatliche Lieferungen mit einem Volumen bis zu 30 MW vereinbart. Die DayStar-Zellen sollen in der Solarmodulproduktion der Blitzstrom verarbeitet und in eigenen Projekten vermarktet werden.

Eine vollständige Umsetzung der Kaufvereinbarung entspräche einem Umsatz von bis zu 60 Mio. Einige Beispiele verdeutlichen die wirtschaftliche Lage: DayStar macht starke Verluste und erzielt im ersten Halbjahr auch keine Einnahmen.

Während der Nettoverlust im gleichen Zeitraum noch 11,8 Mio. Die Bankguthaben und Vermögenswerte schrumpfen derweil von 17,1 Mio. Mitte wird der Nettoverlust alleine für das zweite Quartal mit 1,1 Mio.

Gleichzeitig werden Gespräche mit potentiellen strategischen Investoren geführt, um die Firma doch noch zu retten. Weitere Neuigkeiten habe ich bislang nicht eruieren können. Die ersten auffindbaren Informationen stammen allerdings von Ende , und zu diesem Zeitpunkt arbeitet das Unternehmen bereits an einer neuen, zum Patent angemeldeten hybriden Fertigungslösung für hohe Leistungen, bei der vorhandene Technologien und bewährte Prozesse adaptiert werden, um Dünnschicht-CIGS-Solarzellen zu niedrigen Kosten zu produzieren.

Dabei wird die Fertigungstechnik robuster magnetischer Medien Festplatten mit einem sogenannten Dünnschicht-Co-Verdampfungs-Fertigungsverfahren kombiniert. Dabei wird von einer Jahreskapazität von 25 MW ausgegangen. Im September wird beispielsweise mit der Intevac Inc. Mit der Telecomps Technology Corp. Mit einer Investitionssumme von 55 Mio. Bereits beginnt man hier mit der Entwicklung eines Automationssystems zur Verarbeitung kristalliner Solarzellen in Pilot-Produktionslinien.

Passenderweise hatte Manz schon die taiwanesische Firma Intech, den asiatischen Marktführer in diesem Segment, inklusive seiner Fertigung im chinesischen Suzhou, übernommen. Finanzierungsrunde führt zur Beteiligung eines europäischen Investorenkonsortiums. Für diese Studie wird die komplette Dachfläche des Aufliegers mit flexiblen Solarion-Solarmodulen bestückt, wobei der Solarstrom zum unterstützenden Betrieb des Carrier-Kühlaggregats eingesetzt werden kann. Dadurch können jährlich etwa 1.

Im Oktober übernimmt die taiwanesische Walsin Lihwa Corp. Das Unternehmen produziert seine Module aus dünnem Flachstahl, der mit 60 cm pro Minute durch die 5 Mio. Ende beginnt das Unternehmen mit der Auslieferung. Die gegenwärtige bislang allerdings noch nicht ausgeschöpfte Produktionskapazität beträgt MW pro Jahr. Bis zu diesem Zeitpunkt hat das Unternehmen Investitionsmittel von insgesamt rund Mio.

Dafür dürfen sich alle Beteiligten im Mai auch schon über einen neuen Rekord freuen: Kerntechnologie des Unternehmens ist die von Firmengründer Dr.

Stanbery erfundene kostengünstige und auch weltweit patentierte FASST-Dünnfilm-Beschichtungstechnologie field-assisted simultaneous synthesis and transfer , bei welcher CIGS-Filme auf unterschiedlichen, auch konventionellen Materialien aufgebracht wird.

Ab wird die Errichtung weitgehend energieautonomer Solarhäuser der nächsten Generation power buildings geplant, bei denen die CIGS-Technologie bereits integrierter Bestandteil der einzelnen Bauelemente ist, wie zum Beispiel Metalldächer, Dachfenster, Glasscheiben und sogar Wände. Im Juni nimmt HelioVolt weitere 31,5 Mio. Das gemeinsame Forschungsprogramm mit dem NREL wird weitergeführt, aber die geplante Serienproduktion startet auch in diesem Jahr noch nicht.

Im Januar pumpt sich das Unternehmen zusätzliche 8,5 Mio. Über weitere Kunden schweigt sich das Unternehmen jedoch aus. Nachdem das Grundkapital von 16 Mio. Mit CIGS der 1. Generation schwefelbasiert beschäftigt man sich ab — mit CIGSe der 2.

Generation selenbasiert ab s. Ende stellt Sulfurcell die wohl ästhetischsten Solarzellen weltweit her — beinahe schwarze Flächen mit hellen Leitungsbahnen. Die Jahreskapazität des Unternehmens beträgt 3 MW. Ab wird im Dreischichtenbetrieb und 7 Tage die Woche produziert, und werden 3. Insgesamt erhält das Unternehmen im Rahmen einer Investorenrunde 85 Mio.

Neben dem Intel-Anteil stammen 38 Mio. Zwischen und produziert und verkauft Sulfurcell Zum Jahresende nimmt das Unternehmen in Berlin-Adlershof eine neue, Der Bürokomplex besitzt übrigens eine der modernsten Solarfassaden Europas — natürlich aus schwarzen Sulfurcell-Modulen: Derzeit hat das Unternehmen drei Module im Sortiment, von denen dieses Kassettenmodul besonders interessant ist, da es — genau wie konventionelle Fassadenkassetten — rahmenlos in Fassadenkonstruktionen eingehängt werden kann.

Im Juli folgen Verträge mit asiatischen Kunden: Nun ist auch erstmals zu erfahren, wie das Verhältnis der unterschiedlichen Zellentypen aussieht: Höchstleistungen in Solar, Technologie und Architektur. Dieser Schritt sei notwendig geworden, weil die Geschäftsführung nach intensiver Prüfung neuer Finanzierungsmöglichkeiten keine Chance mehr sieht, kurzfristig eine drohende Zahlungsunfähigkeit abzuwenden. Die hohen Überkapazitäten am Markt hätten zu einem dramatischen Preisverfall bei Solarmodulen geführt, der auch durch Kostensenkungen nicht kompensiert werden konnte.

Mehr war seitdem nicht zu hören. Das Unternehmen nutzt eine Technologie, bei der solarsensitives Material — eine Art Tinte aus Nanopartikeln — bei normalem Atmosphärendruck im Rotationsverfahren auf Folien aufgedruckt wird, womit auf die teuren, auf Vakuum basierenden Beschichtungsmethoden verzichtet werden kann. Die Fläche des einzelnen Paneels beträgt 2 m 2. Das Ziel ist es, jährlich Die erste Marge von rund 7. Zu diesem Zeitpunkt ist die Produktion bis Mitte schon komplett ausverkauft, und das Unternehmen arbeitet fieberhaft daran, die Herstellungskapazitäten für sein NanoSolar Utility Panel weiter auszubauen.

Damit sollen die Solarzellen der dritten Generation endlich marktreif gemacht und die Konkurrenz bei den Herstellungskosten unterboten werden. Das Unternehmen habe hierfür eine nur 1,65 Mio. Am selben Standort des o. Es sei bereits aktiv, bislang allerdings nur im Ein-Schicht-Betrieb. Tatsächlich dauert es dann jedoch noch bis zum September des Jahres, bis die Solarmodul-Serienproduktion in Luckenwalde eingeweiht wird, die zu diesem Zeitpunkt eine monatliche Produktionsleistung von 1 MW hat.

Von hier aus werden die Zellen nach Deutschland verschickt, wo sie zu Paneelen montiert werden. Ansonsten hält sich das Unternehmen in dieser Zeit ungewöhnlich bedeckt. Ankündigungen macht NanoSolar allerdings immer noch gerne: Die aktuellen Pläne lauten: Die realen Zahlen sehen etwas nüchterner aus: Im Februar gelingt es dem Unternehmen, weitere 20 Mio. Im Juni kommen noch einmal 50 Mio.

Damit hat das Unternehmen seit seinem Start mindestens Mio. Zum Gründerteam gehören Prof. Die geschätzten Kosten betragen etwa 25 Mio. Knapp ein Jahr später, im Mai , wird ein neuer Weltrekord für Solarzellen auf Plastikfolie registriert: Gronet Technologies mit Hauptsitz im kalifornischen Fremont, die mit einem genialen Konzept beginnt und in einer katastrophalen Pleite endet. Solyndra rollt seine gut einen Mikrometer dicken CIGS-Dünnfilme in eine zylindrische Form — wodurch sie wie umgekehrte Leuchtstofflampen aussehen, die Strom erzeugen, anstatt ihn zu verbrauchen, oder wie solarthermische Vakuumkollektoren.

In jeder dieser Röhren befinden sich über miteinander verbundene, zylindrische CIGS-Zellen, die direktes Sonnenlicht, indirektes Sonnenlicht und - bei einem hellfarbigen Dach - auch das vom Dach reflektierte Licht nutzen, was eine hohe Lichtausbeute und somit eine höhere Wirtschaftlichkeit ergibt.

Solyndras zylindrische Bauform ist aus mehreren Blickwinkeln gesehen vorteilhaft, aber auch schwierig zu fertigen. Das Unternehmen hat zu diesem Zeitpunkt bereits schon Mio. Parallel dazu liegen bereits Aufträge im Gesamtwert von 1,2 Mrd. Das Ziel, die Jahreskapazität um MW später: Solyndra hatte die Auslieferung der Paneele schon im Juli gestartet, wobei es den Schwerpunkt auf Installationen auf gewerblichen Gebäuden setzt.

Eine erste Auslandsniederlassung wird in Deutschland eröffnet. Das Jahr beginnt gut: Schon im Januar kann Solyndra das Eigenkapital um ,2 Mio. Es ist die erste kommerzielle Anlage von Solyndra. Es folgen diverse Meldungen über neue Abschlüsse und Vereinbarungen: Zuvor war bereits ein Mio.

Nachdem es Solyndra gelingt, weitere Mio. Es ist der erste Einsatz der Zylinder-Paneele im Wohnhausbereich. Im Dezember erscheinen die ersten Meldungen über einen geplanten Börsengang, der Solyndra weitere Mio.

In dem diesbezüglichen Antrag erscheinen endlich auch ein paar wirtschaftlich relevante Zahlen. Für Forschung und Entwicklung sind bislang mindestens Mio. Die ausgewiesenen Verluste lauten 27,2 Mio. Dem stehen Einnahmen in Höhe von ,47 Mio.

Ähnlich beginnt es auch Im selben Monat wird bei Anheuser-Busch eine Anlage aus 3. Gleichzeitig wird ein Vertrag mit dem Energieversorger Southern California Edison SCE geschlossen, dem zufolge die hundertprozentige Solyndra-Tochtergesellschaft Photon Solar im Folgejahr bis zu 18 Aufdach-Solaranlagen auf gewerblichen oder industriellen Gebäuden in Südkalifornien installieren wird.

In der Fab 1 wurden bislang ca. Nun werden etwa 40 Mitarbeiter entlassen und die Verträge für Leiharbeiter nicht erneuert. Dafür ist inzwischen der Bau der zweiten, hochautomatisierte Fab 2 abgeschlossen, wo noch vor Ende des Jahres die Produktion von 1 Mio.

Die Übersichtszahlen von lauten: Solyndra hat 16 Mio. Module hergestellt, die Zahl von weltweit 1. Das Jahr beginnt mit Meldungen über ein neues Geschäftsfeld, auf welches sich das Unternehmen zukünftig besonders konzentrieren will: Der zunehmende Einsatz landwirtschaftlicher Schutzbauten auch in warmen Klimazonen ist eine gute Gelegenheit, Dächer von Gewächshäusern und schattenspendenden Konstruktionen zu nutzen, um Energie aus Sonnenlicht zu generieren und zugleich das Pflanzenwachstum zu optimieren.

Mit Solyndra-Paneelen ausgestattete Gewächshäuser profitieren vom geringen Gewicht der Paneele und erhalten auch mehr Licht als mit traditionellen Flachpaneelen. Solyndra installiert weltweit eine Reihe von Evaluierungssystemen, um die Energieerzeugung und das Pflanzenwachstum zu maximieren. Die US-Regierung hat nach eigenen Angaben bereits Statt dessen will die Regierung selbst ebenfalls eine unabhängige Untersuchung der Darlehensvergabe beim Energieministerium vornehmen. Insgesamt fallen damit über 1.

This competitive challenge was exacerbated by a global oversupply of solar panels and a severe compression of prices that in part resulted from uncertainty in governmental incentive programs in Europe and the decline in credit markets that finance solar systems.

Nach den Firmen Evergreen Solar Inc. Die Probleme für Solyndra nehmen aber noch zu: FBI-Agenten durchsuchen im Zuge der o. Nachforschungen des Energie- und Handelskomitees umgehend den Firmenhauptsitz nach belastendem Material.

Und im November führt Solyndra eine zweitägige Auktion für einen Teil seines Vermögens durch, um zu versuchen, damit einen Teil seiner Verluste wieder hereinzuholen. Und ein Haufen Metallschrott. Im Gegensatz zu den im Antrag genannten Zahlen seien zwischen und aber nur die Hälfte der ursprünglich projizierten Verkäufe getätigt worden, während die Herstellungs- und Betriebskosten fast doppelt so hoch waren, als ursprünglich geplant der komplette Bericht nebst diversen Analysen sind im Netz abgelegt.

Das Ende der Geschichte verkörpert sich in zwei Bildern: Indien , Cambrios Technologies Corp. Mit der GlobalWatt Inc. Im November werden weitere 5,25 Mio.

Der Umsatz im ersten Halbjahr beträgt ganze 2,21 Mio. Die Gesamtverluste seit Oktober haben sich damit auf beachtliche Mio. Ohne die Lizenzgebühren handelt es sich um dabei ein Mio. Das Ladegerät verfügt neben den Solarzellen über eine schlanke, schützende Hülle zusammen mit einer dünnen Batterie. Die gegründete japanische Firma Honda Soltec Co.

Anfang arbeitet das Unternehmen noch immer in bescheidenem Umfang. Bislang hat Honda schon solare Systeme mit einer kombinierten Leistung von 3,3 MW errichtet, darüber hinaus wird für ein neues Werk in Yorii eine 2,6 MW Anlage geplant, die voraussichtlich im Jahr betriebsbereit sein wird.

Öffentlich bekannt wird Stion erst im Jahr , bekommt dann aber auch gleich viel Presse. Dem Unternehmen zufolge wurde dies mit einer Gesamtsumme von nur 44 Mio. Die Finanzierungsrunde D bringt insgesamt 70 Mio. Da der Bundesstaat Mississippi Stion ein 75 Mio. Statt dessen wird nun eine MW Fabrik geplant, die in Hattiesburg, Mississippi, errichtet und produktionsbereit etwa Mio.

Stion, das die Namen seiner Kunden nicht offengelegt, soll zu diesem Zeitpunkt bereits Aufträge über rund MW in den Büchern stehen haben, die auf Mio. Die meisten der Paneele werden an US-amerikanische Kunden gehen.

Stion kann seine neue Fabrik in Hattiesburg schon Mitte September eröffnen. Im Dezember bringt eine weitere Finanzierungsrunde Mio. Inzwischen betritt auch die Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. Hierfür wird eine staatliche Bürgschaft in Höhe von Mio.

Im Februar erfolgt allerdings eine gütliche Einigung — mit einer Zahlung von knapp 20 Mio. In dieser Anlage sollen 1 m breite Folienbahnen beschichtet werden. Für das Projekt werden Kosten in Höhe von Mio. Bei einer neuen Finanzierungsrunde gibt es im Januar jedenfalls weitere 51,58 Mio. Durch die Erweiterung der Anlage in San Jose und den Bau von zwei neuen Anlagen in Portland, der bereits im September beginnen soll, wird das Unternehmen voraussichtlich ab jährlich rund MW Dünnschicht-Module produzieren können.

Als erwartete Gesamtkosten werden Mio. Im Dezember folgen noch einmal Einnahmen in Höhe von 20 Mio. Mit der Solarenergie beginnt man zu beschäftigen, und ab werden Module aus kristallinem Silizium hergestellt. Möglicherweise wird diese Technologie dann fallengelassen, denn die Firma beschäftigt sich zeitweilig mit Zellen aus amorphem Silizium, bevor sich die Laborarbeiten ab dann endgültig auf CIGS-Zellen konzentrieren. Der Plan lautet, die eigene Technik mit Ulvac Fertigungstechnologie für Vakuum-Komponenten zu verbinden, um Dünnschicht-Solarzellen der nächsten Generation herstellen zu können.

In die Kunitomi plant 3 werden mehr als 1 Mrd. Die gemeinsame Produktionsleistung der drei Werke erreicht damit einen Betrag von sage und schreibe 1 GW. Seit hat das Unternehmen MW an Modulen verkauft. Die Paneele werden 4.

Im Juni wird in al-Khobar, Saudi-Arabien, ein neues Büro eröffnet, parallel zur Installation einer kW Solaranlage auf der saudischen Insel Farasan, bei der es sich um die erste Anlage im Königreich handelt, die ans Netz angebunden ist. Ebenfalls im Januar wird das 10 MW Mt.

KG gebildet, das von Grünwald aus Freiflächen- und Aufdach-Anlagen entwickeln, bauen und verkaufen soll. Es besteht aus rund Die insgesamt 36,4 kW sind auf vier Standorte verteilt, darunter auch das Dach eines Gebäudes der Takreer-Ölraffinerie selbst.

Geplante Inbetriebnahme beider Anlagen ist im März Solar Frontier hat bislang noch nie die Kosten seiner Moduleherstellung enthüllt. Durch die Nutzung der bestehenden globalen Fertigungsressourcen und -infrastruktur erreicht das Unternehmen die kommerzielle Produktion schneller und für weit weniger Investitionen als jedes andere Unternehmen in diesem Segment. Bis zu diesem Zeitpunkt hat das Unternehmen nur 4,75 Mio. AQT geht davon aus, mit etwa 50 Mio.

Die Maschinen produzieren rund Zellen pro Stunde, was auf bis zu 1. Dabei kosten die Zellen der Prototypen-Produktionsanlage ca. Ansonsten veröffentlicht das Unternehmen keine einzige weitere Pressemeldung! Man darf gespannt sein, wie es mit AQT Solar weitergeht. Zu den Finanziers gehört u. Zu diesem Zeitpunkt hat die Firma umgerechnet bereits 50 Mio. Das Unternehmen geht an die Börse.

Die Sunshine PV Corp. Hierbei werden Kupfer, Indium und Gallium in einer relativ kalten Atmosphäre abgeschieden, während das Selen im Zuge eines späteren Hochtemperaturprozesses zugegeben wird. Im September bezieht NuvoSun seinen neuen Hauptsitz im kalifornischen Milpitas — mehr ist über das Unternehmen bislang nicht zu erfahren. Hierfür hätte ein Investitionsbetrag von 1,5 Mio. Dabei konzentriert sich das Projektkonsortium auf neue Laser mit hoher Brillanz und hoher Strahlqualität, die auf Fasern aus photonischen Kristallen beruhen.

Telio kann 3 Mio. Bis will man dann eine Produktionskapazität von 30 MW erreichen. Leider ist davon später nichts mehr zu hören. Das Auftragsvolumen liegt bei über 60 Mio. Auch hierüber ist später nichts mehr zu erfahren. Man hofft, bereits soweit zu sein. Kommen wir nun zu den Forschungsergebnissen von Universitäten u.

Für die weitere Verbesserung solcher Solarzellen ist daher ein wissensbasierter Ansatz erforderlich, um das komplexe Zusammenspiel der verschiedenen eingesetzten Materialien besser zu verstehen. Dabei wird auf das Substrat eine Silikatglas-Schicht aufgebracht, während das genaue Einstellen der Bedingungen der Silikatglas-Schicht, zu denen der Film gebildet wird, hilft, die Menge an Alkalimetall zu variieren, welche die rückseitige Elektrodenschicht passiert und in die lichtabsorbierenden Schicht gelangt.

Während die Luxemburger die Absorber- und die sogenannte Pufferschicht produzieren, kooperieren sie bei der Fertigstellung der kompletten Solarzelle mit Forscherkollegen des Helmholtz-Zentrums in Berlin s.

Baustahl ist um den Faktor zwei bis drei kostengünstiger als Edelstahl oder Polyimidfolien, weshalb der neue Ansatz für Dachbahnen von der Rolle oder für den Einsatz auf Autos oder Schiffen ideal sein soll.

Im Mai stellt das ZSW einen Weg zur effizienten Bandbeschichtung von CIGS-Dünnschichtsolarmodulen vor, bei dem die wichtigsten Herstellungsschritte in einer Anlage mit kontinuierlichem Durchlauf durchgeführt werden können, was eine wirtschaftlichere Fertigung erlaubt. Die Herstellung flexibler Dünnschicht-Module ist bisher aufwendig und zeitintensiv, da jede einzelne Schicht in einer separaten Anlage nacheinander abgeschieden wird.

An der Entwicklung und Integration einer neuen Pufferschicht wird noch gearbeitet und zu einem späteren Zeitpunkt soll auch noch die monolithische Zellverschaltung integriert werden. Die Wissenschaftler beschäftigte speziell das bislang ungeklärte sogenannte Indium-Gallium-Rätsel: Obwohl Berechnungen ein optimales Indium-Gallium-Verhältnis von Je höher die Temperatur, desto homogener wird das Material. Aus den neuen Berechnungen ergibt sich: Und wenn es danach schnell genug abgekühlt wird, bleibt die gewünschte Homogenität auch erhalten.

Tiwari und in enger Zusammenarbeit mit der Firma Flisom s. An der Empa beschäftigt man sich aber auch mit transparenten, flexiblen und leitfähigen Elektroden für Dünnschicht-Solarzellen als Alternative zur bislang üblichen Beschichtung mit Indium-Zinnoxid. Für die nötige elektrische Leitfähigkeit sorgen eingewobene Metallfäden. Die so erhaltene Elektrode ist transparent, stabil und flexibel und wird von den Empa-Forschern mit einem Schichtsystem aus organischen Solarzellen belegt s.

Mehr über solche Technologien findet sich unter Solarzellen-Farbe. Der zweite Ansatz verwendet ein Verfahren zum Abscheiden von Nanokristallen, um Quantenpunkte entstehen zu lassen s. Die neue Barriereschicht ist transparent, biegsam, nur wenige Mikrometer dick und ermöglicht es, mehrere Zellen auf ein und demselben Substrat monolithisch zu Modulen zu verschalten.

Am INM wird neben der Schicht selbst aber auch das Upscaling entwickelt, um über ein Rolle-zu-Rolle-Druckverfahren kontinuierlich beschichtete Folien bis 50 m Länge und knapp einem halben Meter Breite herstellen zu können.

Die Wissenschaftler um Daniel Abou-Ras identifizieren mit hochauflösender Mikroskopie Regionen an den Korngrenzen, die zum Teil weniger als einen Nanometer breit sind und im Vergleich zum Korninneren eine andere chemische Zusammensetzung haben. Die neuen Erkenntnisse sollen genutzt werden, um aussagekräftige Bauelementsimulationen an Solarzellen durchzuführen.

Im Februar wird über den Durchbruch eines südafrikanischen Wissenschaftlerteams um Prof. Vivian Alberts an der Universität von Johannesburg UJ berichtet, das nach gut 10 Jahren Forschungsarbeit eine neue, hocheffiziente und sehr preisgünstige Solarzellen-Dünnschichttechnologie entwickelt und ab weltweit patentiert hat.

Zu den insgesamt sieben Shareholdern gehören u. Die superflachen Module basieren auf der Technologie des Johannesburger Forschungsteams, welches von der lokalen Energie- und Chemiefirma Sasol und der University of Johannesburg finanziert wurde.

Hier sollen ab Anfang im Dreischichtbetrieb jährlich mindestens Später scheint sich Bosch allerdings stärker auf kristalline sowie Dünnschicht-Solarmodule zu konzentrieren, die auf einer mikromorphen Siliziumtechnologie basieren. In Südafrika bleibt man dagegen bei der Technologie von Vivian Alberts. Als erstes wird im Technopark Stellenbosch eine semi-kommerzielle Pilotanlage errichtet. Ab forscht Prof. Sie kommen ohne die giftige Cadmiumsulfid-Schicht aus, statt dessen wird das unbedenkliche Zinkselenid genutzt.

Ein Antrag auf Förderung dieser Technologie wird allerdings abgelehnt! Folien vom laufenden Meter wird es daher frühestens in 3 — 5 Jahren geben. Die automatische Produktion in Form von m langen Plastikrollen soll noch in diesem Jahr beginnen, die Gesamtkapazität von 2 MW und soll dann im Laufe der kommenden Jahre schrittweise verzehnfacht werden.

Die UniSource Energy Corp. Die Elemente haften dabei auf einer Glasplatte, die zuvor mit dem Metall Molybdän beschichtet wurde. Dabei handelt es sich um ein Verfahren, bei dem eine Polymer- oder Metallfolie von einer Rolle abgewickelt, verschiedene Beschichtungs-, Fertigungs- und Kontrollschritte durchläuft, und dann am Ende der Anlage als fertige Solarzelle wieder auf eine Rolle aufgewickelt wird.

Für diese Zellen reichen vier Schichten von insgesamt 4 tausendstel Millimetern Dicke aus, die auf Trägerplatten aufgedampft werden.

Auf den Markt würden sie wahrscheinlich irgendwann zwischen und kommen. Im Oktober erhält sie für ihre wissenschaftlichen Leistungen auf dem Gebiet der solaren Energiegewinnung das Bundesverdienstkreuz.

An dem Projekt beteiligt sind u. Durch die Zusammenarbeit werden Synergieeffekte zur Erreichung der anspruchsvollen Projektziele erwartet. Ende des Jahres nimmt die Fab 2 in Torgau ihren Betrieb auf, die bei voller Produktion jährlich über Als Substrat wird normales Fensterglas genutzt.

Bislang führt die industrielle Strukturierung der Dünnschichten mit Nanosekunden-Lasern oder mit mechanischen Ritzwerkzeugen zur Schädigung der einzelnen Schichten. Auf dem Falschfarbenfoto sieht man die saubere Strukturierung einer CIS-Dünnschichtsolarzelle mit einem Pikosekundenlaser ohne zerstörende Wärmeeffekte. Um die Verfahren produktionsnah weiterentwickeln zu können, wird eine Höchstpräzisionsbandanlage projektiert und realisiert.

Details darüber habe ich bisher nicht finden können. Die erste Erwähnung stammt von , während der photovoltaische Effekt des Materials in Japan entdeckt wird. Im Jahr wird auf der Das Motiv liegt nahe: Aufgrund der Kristallstruktur des Materials können auch wesentlich dünnere Solarzellen hergestellt werden, verglichen mit Silizium-Zellen.

Für die Herstellung der Zellen setzen David Mitzi und sein Team ein Nanopartikel-Verfahren ein, mit welchem die Materialien aufgedruckt und nicht mehr in einem aufwendigen Vakuum-Verfahren aufgedampft werden müssen. Diese Lösung wird dann auf den Selenid-Schwefel Film gesprüht, in einem Verfahren, das dem Tintenstrahldrucksystem ähnelt.

IBM plant allerdings, die Solarzellen nicht selbst zu produzieren, sondern dabei mit anderen Herstellern zusammenzuarbeiten. Inzwischen ist auch die Zielvorgabe hochgesetzt worden: Ab arbeitet dann Prof. Dieter Meissner, heute Cheftechniker bei crystalsol, an der Erforschung der photovoltaischen Anwendung dieser Monokornmembranen. Im Juni gibt es Im Oktober folgt der Wiener Zukunftspreis.

Die jüngste Meldung bei diesem Update stammt vom Mai Die resultierende Zelleneffizienz beträgt trotz einer Heizzeit von 30 min. Mitte stellt ein Team um Prof. Benjamin Wiley an der Duke University eine Alternative für die bislang üblichen transparenten und leitenden Indiumzinnoxid-Schichten ITO , wie sie bei den neuesten Flachbildfernsehern und Computerbildschirmen für die Erzeugung der Pixel — und bei Dünnschicht-Solarzellen als transparente Elektrode genutzt werden.

Die Nachteile des Materials: Es ist spröde, sein Herstellungsverfahren ist ineffizient und es wird aufgrund der steigenden Nachfrage immer teurer.

Durch die Zugabe von verschiedenen Chemikalien zu der Lösung kann die Anordnung der Atome in verschiedenen Nanostrukturen kontrolliert werden. Der hierbei zutage tretende Mechanismus des Kristallwachstums ist so noch nie zuvor beobachtet worden: Der Schlüssel für das Erreichen hoher Wirkungsgrade bei der Bestrahlung mit monochromatischem Licht ist dabei eine exakte Abstimmung der Wellenlänge des eingestrahlten Lichts mit der Bandlücke der photovoltaischen Zelle.

Zudem werden verschaltete Laserleistungszellen entwickelt, die Ausgangsspannungen von 2 V, 4 V und 6 V liefern. Eine Voraussetzung für die Gestaltung und Konstruktion drahtloser biologischer Nanoroboter ist eine elektrische Quelle, die in der biologischen Umgebung kontinuierlich verfügbar ist. Bei Bestrahlung mit einem nm Laser mit einer Leistung von 1 W erreicht die sichtbare up-converting Lumineszenz der Zelle eine maximale Ausgangsleistung von 0,47 mW.

Das Team hatte zuvor bereits einen speziellen Solarkonzentrator entwickelt luminescent solar concentrator, LSC. In so einem herkömmlichen inkohärenten LSC wird eine Platte aus durchsichtigem Kunststoff mit einem Farbstoff dotiert, der Sonnenlicht aufnimmt und es in einem längeren Wellenlängenband wieder abstrahlt.

Über die innere Totalreflexion nimmt das zurückgestrahlte Licht oder mindestens ein Teil davon seinen Weg zu dem Rand der Platte, wo es von langen, dünnen PV-Zellen aufgenommen wird. Und sogar an einem völlig bewölkten Tag kann es das Licht konzentrieren. Da der Farbstoff in der Platte das Licht jedoch in alle Richtungen abstrahlt und ein Teil des Lichts aus der Platte austritt, senkt dies die Effizienz. Kann ein solches System aber anstatt einfachem inkohärenten Licht Laserlicht zurückstrahlen, dann würde diese Strahlung innerhalb eines sehr engen Winkels emittiert und damit komplett auf die PV-Zellen geleitet werden können.

Das nächste Material absorbiert den Output der ersten Schicht und reemittiert diesen bei einer längeren Wellenlänge , wobei die längere Übertragungsstrecke dem Licht erlaubt, in eine sogenannte Laserkavität Lasercavity einzutreten, die einen hohen Q-Faktor besitzt. Die ersten experimentellen Ergebnisse sind ermutigend, es ist aber noch viel Forschung an den genutzten Materialien und der Geometrie notwendig, bevor ein praktisch umsetzbarer Solarenergie-Sammel-Laser hergestellt werden kann.

Die Energie dafür kommt aus einem Laserstrahl, der auf spezielle Solarzellen des Quadrocopters gerichtet ist, mit denen dieser nachgerüstet wurde, und welche den kohärenten Lichtstrahl in Strom zum Betrieb der Propeller zurückverwandeln. Unter dem Namen Laser Aircraft war in Japan bereits ein ähnlicher Versuch durchgeführt worden s. Weitere Projekte finden sich im Unterkapitel Satellitenkraftwerke. Ob, und falls ja, wie das Licht dann in Strom umgewandelt wird, konnte ich bislang nicht herausfinden.

Sieger war die Klasse 6c mit kg vor der Klasse 5a mit kg und der Klasse 10c mit kg. Wir bedanken uns bei der Firma Meisner und Forbrig für die unkomplizierte Abwicklung. Die Klasse 6b verbrachte eine abwechslungsreiche Nacht in der Schule. Es wurde viel gelesen, Sport getrieben und Musik gemacht.

Näheres in der Freien Presse vom November "Still Alive"-Theater im Englischunterricht. Auch in diesem Jahr konnten sich die Fünft-und Sechstklässler in Neumark über eine besonders schöne Englischstunde freuen. Gemeinsam schaffen es die Dinos, sich zu wehren und wieder Beschaulichkeit ins Dinotal zu bringen.

Reiner Anding, der seit 20 Jahren englische Theaterstücke aufführt, wollte zeigen, was passiert, wenn Gewalt in eine heile Welt einzieht , welche Zeiträume im Erdzeitalter vergangen sind und wie kurz erst Menschen auf der Erde präsent sind. Schon inszenierte Anding in Carlifornien ein Theaterstück über Dinos.

Die Schüler hatten viele Fragen, z. Die Schüler hatten Freude an dem Stück, wenn auch nicht jedes einzelne englische Wort verstanden wurde. Vieles ergab sich auch aus Gesten, Mimik und den Aktionen der Figuren. Mehr dazu in der Freien Presse vom 5. Für die Klasse 8c stand im Monat Oktober das Thema: Polizeihaupkommissar Hüttenrauch gestaltete für die Eltern der Klasse 8c einen Elternabend und für die Schüler einen Projektunterricht.

Er referierte über legale und illegale Drogen, über Abhängigkeiten und Wirkungen der Drogen, wie z. Chrystal, Marihuana oder Haschisch. Zum Elternabend hatte der Polizeihauptkommissar einen Koffer mit den verschiedensten Drogen dabei und aus nächster Nähe konnten sich die Eltern die verbotenen Substanzen anschauen.

Den Kindern machte Hüttenrauch deutlich, dass es einen gefahrlosen Umgang mit Suchtstoffen nicht gibt. So führte er das Beispiel Nasenspray an und empfahl den Schülern, einmal die Packungsbeilage zu lesen, denn es gibt auch hier viel Suchtstoff Abhängige. Natürlich gibt es auch noch die legalen Drogen, wie Alkohol und Tabak. Was zunächst Genuss ist führt zu Gewöhnung, Missbrauch und Abhängigkeit.

Auch zu rechtlichen Konsequenzen machte der Polzeihauptkommissar Ausführungen. Um dies anschaulich nachvollziehen zu können, geht es für die Schüler der Klasse 8c am Dabei geht es um Betrug, Diebstahl, Sachbeschädigung und Körperverletzung. Drei Wochen ist dieses Schuljahr inzwischen schon alt und in der Oberschule Neumark ist der Schulbetrieb wieder voll im Gange.

Die Ganztagsangebote haben inzwischen begonnen z. Floristik , die Hausaufgabenbetreuung und die Neigungskurse in den Klassen 7, 8 und 9. Dabei können die Schüler zwischen verschiedenen Angeboten wählen, wie z. Sport und Gesundheit, Webdesign oder Forschen und Entdecken. Zum Schluss wurden dann im Park Bäume und Blätter bestimmt. Bis zu den Oktoberferien ist noch ein wenig Zeit, doch bis dahin wird es viele Noten geben und zahlreiche interessante und lehrreiche Aktivitäten werden stattfinden.

Los ging es mit einer Tour am Dort nahmen wir an einer Führung durch das Schloss Hartenfels teil. Dabei hörten wir Interessantes über Luther und die Fürsten. Ausgestattet mit Tablets gingen wir in kleinen Gruppen durch die Stadt und lösten Aufgaben. Den Abend verbrachten wir mit verschiedenen Ballsportarten und einer Disco. Dort gab es eine interessante Präsentation über unser Weltall. Danach verbrachten wir sehr schöne Stunden in Jena.

Am Abend gingen wir in der Jugendherberge bowlen und kegeln. Wir hatten eine schöne Zeit, diese vier Tage waren sehr aufregend, spannend und auch lustig. Auch in diesem Schuljahr fand für alle Schüler der sechsten Klassen ein Fahrradtraining statt.

Dabei bestand das Training aus zwei Modulen. Zunächst testeten die Schüler ihre Geschicklichkeit und ihre Fahrfähigkeiten mit den Fahrrädern. Alle Schüler durften zum Abschluss im Testauto mitfahren und eine Vollbremsung hautnah miterleben. Einmal mehr wurde dabei deutlich, wie wichtig es ist, sich im Auto anzugurten.

Ausgestellt waren verschiedene Bäume und ausgestopfte Tiere. Während der Führung wurde den Schülern Wissen über die ausgestellten Exponate vermittelt. Es gab die Eule aus Russland namens Olga zu bestaunen. Die Schüler fuhren mit vielen interessanten Informationen zurück nach Neumark und können nun, gut gerüstet durch die Ausführungen des Falkners, ihre nächste Aufgabe im Biologieunterricht angehen. Diese besteht darin, einen Steckbrief über einen Greifvogel zu erstellen.

Schwerpunkt in diesem Schuljahr ist dabei die o. Gleich nach der Frühstückspause wanderten die Schüler von Neumark aus durch das wunderschöne Römertal und fertigten Skizzen von der Brücke an. Für Abwechslung und interessante Schulstunden ist also in diesem Neigungskurs gesorgt.

Für die Schüler der beiden fünften Klassen gab es gleich in der ersten Schulwoche ein Bustraining. Die meisten Fünftklässler sind auf den Bus angewiesen. Als der Bus dann auch noch über einen Kanister fuhr und dieser dabei explodierte wurde klar: Das Schuljahr neigt sich dem Ende entgegen. Seine Neumarker Schüler hat er ins Herz geschlossen, er hat sie als neugierig und motiviert kennengelernt. Gerne hat er die Real-und Hauptschüler unterrichtet.

Der Amerikaner ist in diesem Jahr viel in Deutschland herumgekommen, hat viel unternommen. Seine Ausflüge führten ihn u. Aber auch beim Gothic Treffen in Leipzig schaute er vorbei und auch das Hexenfeuer in Lichtentanne war einen Besuch wert.

Das Jahr in Deutschland hat ihm gut gefallen und so hat er seinen Aufenthalt um ein Jahr verlängert. Für drei Tage waren wir, die Klasse 5a, in der Jugendherberge Schöneck.

Nach unserer Ankunft in der Jugendherberge und dem Mittagessen ging es gleich in den Kletterwald und auf einen Spielplatz. Nach dem Abendbrot stand noch das Erlebnisbad Schöneck auf dem Programm. Am nächsten Tag gab es für alle ein Lunchpaket, denn wir machten eine dreistündige Wanderung.

Zunächst besuchten wir die Vogtlandarena in Klingenthal. Wir erfuhren viel Interessantes über den Bau und die Nutzung der Sprungschanzen und fuhren dann mit dem Aufzug zum Aussichtsturm.

Wir genossen die herrliche Aussicht über das Vogtland. Mit der Vogtlandbahn fuhren wir zurück nach Schöneck, dort erwarteten uns schon leckere Grillwürstchen. Am Abend ging es dann wieder ins Schwimmbad: Wellenbad und Rutschen waren super. Leider ging es am Mittwoch schon wieder zurück, aber wir haben herrliche Tage in Schöneck verbracht. Wie in jedem Jahr fanden auch in diesem Jahr wieder die Schulkinowochen statt.

So auch die Klassen 7a und 7c, die sich am Die Schüler zeigten sich sehr betroffen und bewegt vom Schicksal des Kindes, besprochen wurde dieses Thema auch im Unterricht. Nenna und Sam Ugochi im Schülerforum.

Gut ausgerüstet mit Gläsern zum Augenschutz waren die meisten Klassen live dabei, als sich der Mond vor die Sonne schob. Im Unterricht hatten viele Klassen vorbereitend über das Naturphänomen gesprochen und waren von diesem Schauspiel absolut begeistert. In einem spannenden Finale siegte die Klasse 5c deutlich.

Platz erreichte die Klasse 6b vor der Klasse 6a. Allen Teilnehmern gilt ein herzliches Dankeschön für ihr engagiertes und faires Spiel. Aber sicher - zum Beispiel zum Tag der offenen Tür. Viel zu sehen und zu erleben gab es bei unserem Tag der offenen Tür an diesem Samstag. Ein herzliches Dankeschön gilt allen Helferinnen und Helfern, besonders den vielen engagierten Eltern, Schülern und Lehrern.

Ein Blick in die Natur - wesentlich interessanter als ein Blick auf den Bildschirm. Ehemalige Schülerinnen und Schüler kehren an den "Tatort" zurück. Im Vorfeld gab es viel zu tun, die Requisiten mussten hergestellt werden, dies wurde liebevoll von der Arbeitsgemeinschaft Kunst mit Lehrerin P. Es wurden die passenden Kostüme besorgt, die Arbeitsgemeinschaft Floristik gestaltete die Tischdekoration für den festlich hergerichteten Saal. Bereits im Juni begannen die Sänger und Schauspieler mit den umfangreichen Vorbereitungen für ihre Aufführung.

Die Aufregung am Insgesamt 28 mitwirkende Schüler der Klassenstufen 5 bis 8 stellten meisterhaft den Märchenklassiker dar. Die Vielen Zuschauer im überfüllten Sport- und Vereinshaus dankten es ihnen mit lang anhaltendem Applaus.

Simone Dürbeck und Dr. Tief beeindruckt verfolgten die Schüler die Berichte und es gab in den Gesprächsrunden viele Fragen zu beantworten. Zum Endausscheid traten in der Klassenstufe 5 sieben StarterInnen an.

In der Klassenstufe 6 qualifizierten sich sechs Leseratten. Wir beglückwünschen die Sieger und Platzierten unseres diesjährigen Vorlesewettbewerbes. Herzlichen Glückwunsch an von links Alexandra Wolf 5a 2. Platz ; Johanna Lang 5b 1. In der Klassenstufe 6 ging es auch um die Teilnahme an der nächsten Stufe - dem Kreisausscheid. Platz belegte Emily Hesse 6b links und der 3. Platz ging an Sarah Kosko 6a. Deshalb kam Jamie McQueen mit seiner Ehefrau am Englischunterricht mit einem Eishockeyspieler aus Kanada, das war echt cool.

Sie erfuhren viel über seine Heimat und über das Leben eines Eishockeyspielers in Deutschland. Alle fanden das Treffen toll und hoffen auf weitere interessante Begegnungen mit den Eispiraten Crimmitschau. Das spektakulärste Ergebnis dieses Wettkampfes schaffte Kevin Meyer 10b mit 1,80 m.

Hier sehen Sie unsere Besten:. Für die fünften und sechsten Klassen der Neumarker Oberschule gab es am Mittwoch, Oktober einmal Musikunterricht der etwas anderen Art.

Und da wurde von den Berufsmusikern einiges geboten. Schnell wurde allen Zuhörern klar, dass ein Orchester nur Musik machen kann, wenn alle an einem Strang ziehen. Ganz egal, wo die Instrumente herkommen, wie z. Knallig waren die Einlagen der Rockgitarre, fetzig wurde es auch, als die Schüler sich mit Klanginstrumenten beteiligen konnten und ein Schüler Dirigent sein durfte.

Viele bekannte Melodien rissen die Schüler mit, ob nun Fluch der Karibik, die Titelmelodie von der Sendung mit der Maus oder Pippi Langstrumpf, die Schüler klatschten begeistert mit und forderten Zugabe. Die Kinder fanden es toll. Auch die ersten bis vierten Klassen der Grundschule und der Kindergarten waren zu einer Vorstellung und auch an die Senioren Neumarks wurde gedacht, für sie gab es einen Tag später ebenfalls ein Konzert. Vielen Dank an die Musiker des Sächsischen Polizeiorchesters.

Insgesamt kamen wir auf einen Wert von kg Alttextilien. Sieger war die Klasse 7c mit kg, gefolgt von der Klasse 6b mit kg und Dritter wurde die Klasse 6a mit kg. Dort durchliefen wir das Programm des Road Sense Verkehrstrainings. Die Klasse wurde in 7 Gruppen aufgeteilt, zu der je ein Fahrlehrer gehörte. Auf dem Fahrübungsplatz durften dann alle selbst einmal Auto fahren.

Einige fuhren im Slalom oder versuchten sich in einer Vollbremsung. Als dieser Teil beendet wurde, ging es weiter mit dem theoretischem Teil. Dort wurde uns erklärt, wie man sich als Mitfahrer verhalten sollte.

Unter anderem wurde ein Überschlag mit dem Auto simuliert und die Rettung gezeigt. Unser Sommerfest war ein voller Erfolg! Viele Besucher strömten durch das Schulgelände und probierten die zahlreichen Attraktionen aus. Klassen an der Neumarker Oberschule. Die Autorin las am Im Anschluss konnten die Schüler Fragen stellen und Autogramme erhalten. Hier sind noch einige Eindrücke des Erlebnisses.

März diesen Jahres besuchte die Klasse 9a den sächsischen Landtag. An unserer diesjährigen Geschichtsolympiade nahmen alle Schüler aus der Klassenstufe 7 teil. In jeder der drei Klassen ermittelten wir die besten Schüler:.

Platz errreichte Johannes Schürer. Dritte wurden Erik Bittner und Julie Meyer. In der Klasse 7b erreichte Lena Bauer den ersten Platz. Auf den dritten Platz kam Paul Lehmann.

Isabelle Köthe gewann in der Klasse 7c. Hermine Böttner belegte den zweiten Platz. Wir gratulieren den Platzierten und wünschen allen viel Freude am Geschichtsuntericht. Wir gratulieren Sophie Linke aus der Klasse 9a ganz herzlich zum Sieg in der zweiten Stufe der naturwissenschaftlichen Olympiade auf der Ebene des Schulamtsbezirkes Zwickau. Dort besuchten die Leipziger Buchmesse. Hier einige Bilder vom Ausflug:. Auch dieses Jahr feierten wir an unserer Schule Fasching. Viele Schülerinnen und Schüler verkleideten sich, tanzten zur Musik und bestaunten die zahlreichen Kostüme.

Hier sind einige Bilder:. Teilnehmer waren traditionell die Teams der Klassen Das waren die Mannschaften der Kl. Überraschenderweise belegten die 8. Platz in ihrer Gruppe. Absoluter Höhepunkt war hierbei das Endspiel 10ab. An Dramatik kaum zu überbieten, setzte sich am Ende die Kl. Ein herzliches Dankeschön an alle, die mit viel Engagement zum Gelingen dieser Präsentation unserer Schule beigetragen haben: Wir freuen uns auch dieses Jahr über eine Gastschülerin aus dem sibirischen Irkutsk.

Im Rahmen eines Austauschprojektes wird sie uns für 3 Monate im Schulalltag begleiten. So bietet sich unseren Schülern die Möglichkeit, die russische Sprache und Kultur ein Stück weit hautnah zu erleben. Robin, Tom, Bruno, Markus und Max. Den Abschluss bildete eine exklusive Veranstaltung für die Familienangehörigen der Akteure sowie die Honorarkräfte der Ganztagsangebote.

Hier ein Schnappschuss mit der Leiterin Frau Lehmann. Immer nur lernen ist langweilig! Weihnachten gehört auch in die Schule. Hier sind zwei Beispiele aus den vielfältigen Aktivitäten in der Vorweihnachtszeit. Weiterleitung zur Internetseite des Projektes.

Übergabe der neuen Patenschaftsurkunden für die Klassen 5 und 6. Alle drei Starter des Vereines schafften es bis ins Finale. Charice Heimrath rechts belegte den ersten Platz in der Gewichtsklasse bis 52 Kilogramm. Anlass der Reise waren die Feierlichkeiten zum jährigen Bestehen des Schulneubaus. Neben den Festlichkeiten bot sich ihnen reichlich Gelegenheit zum Kontakt mit unseren Patenkindern und deren Familien.

Auch im Schulhaus zieht langsam der Frühling ein. Wir sehen eine Kreation der AG Blumengestaltung. Im Rahmen des Gemeinschaftskundeunterrichts besuchten die beiden neunten Klassen am Besonders imposant war das Herzstück des Landtags, der Plenarsaal. Nach 1,5 Stunden ging der interessante Rundgang zu Ende.

Erwähnenswert an dieser Stelle, dass wir das Glück hatten, unseren Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich zu sehen. Nach einem erfüllten Arbeitsleben verabschiedete auch der Schülerrat unsere langjährige Sekretärin Frau Bobka.

Zu diesem Wettkampf treffen sich die besten Mathematiker der Klassenstufen 5 bis 8 im Bereich der Bildungsagentur Zwickau. Wir gratulieren schon jetzt zur Teilnahme und wünschen alles Gute! Unsere Hoffnungsträger sind von links: Besuchermagnet Nummer 1 war natürlich die Möglichkeit, die erweiterte, vollständig sanierte Schule in Augenschein zu nehmen. Das Aufeinandertreffen der Band Andromeda als Schulband gegründet und immer noch aktiv mit der neu formierten Schulband fand ebenfalls viele interessierte Zuschauer.

Am Donnerstag fanden an unserer Mittelschule die diesjährigen Schulmeisterschaften im Volleyball der Klassen statt. Die Vorrundenpartien wurden als Zeitspiele über 12min absolviert. Den Höhepunkt der Schulmeisterschaft bildete das Finale zwischen der Kasse 10a und 10b. Nachdem der erste Satz an die 10b gegangen war, entschied den zweiten Satz das Team der Klasse 10a für sich.

Nun musste die Entscheidung im Tiebreak fallen. Auch hier war das Match völlig ausgeglichen. Das glücklichere Ende hatte mit Die Sieger aus Klasse 10a jeweils von links: Zuerst absolvierten alle die 6 Vorrundenspiele über 12 min.

Die Klasse 6c siegte auch dieses Jahr und konnte somit ihren Titel verteidigen. Dritter wurde die Klasse 6b. Die Siegerin in der 5. Vier Schüler kamen mit Medaillen zurück - wir gratulieren ganz herzlich: Platz Friedrich Krämer Klassenstufe 6: Herzlichen Glückwunsch unserem erfolgreichen Schüler Arnold Jahn. Platz bei den Jugendeuropameisterschaften Eisschnellläufer Manuel Zähringer Zweiter bei inoffizieller Europameisterschaft.

Wir wünschen unseren Vertretern viel Erfolg. Leah Hartstock, Klasse 6b Platz: Unsere Sieger der Klassenstufe 6: Leah Hartstock, Klasse 6b Mitte. Zeitzeugin Alodia Witaszek Napierala bei ihrem fesselnden Vortrag.

Manja Schiller und Justin Klemm. Hutschenreuter und Lehrerin K. Lepsien bei der Übergabe der Spende. Für alle Beteiligten war dies ein schöner Ausklang des Schuljahres. Nach der rasanten Abfahrt ging es gemütlich weiter mit der Fichtelbergbahn.

Herzlichen Glückwunsch unseren erfolgreichen Naturwissenschaftlern! Die Kinder waren voll bei der Sache und haben bei diesem Bustraining eine Menge gelernt. Phillip beim Abschiedsfoto mit der Klasse 7c. Philipp Neddermeyer, Josefine Getzschmann Klasse 5a. Gruppenbild unserer Gäste mit der Klasse 5a. Nenna Ugochi mit Geschenken für die Kinder ihrer Schule. Die nächste Sonnenfinsternis mit einem ähnlichen Bedeckungsgrad wird erst im August zu beobachten sein. Ein Blick in die Schulchronik verbunden mit Wieder Naturwissenschaften, diesmal Einblicke in die Chemie Isabelle Köthe Klasse 8c.

Hier sehen Sie unsere Besten: In jeder der drei Klassen ermittelten wir die besten Schüler: Hier einige Bilder vom Ausflug: Hier sind einige Bilder: Herzlichen Glückwunsch den Siegern und Platzierten! Allen engagierten Helferinnen und Helfern ein herzliches Dankeschön! Der Chor der Mittelschule Neumark ist um die Weihnachtszeit besonders gefragt.

Auch in diesem Jahr erfreuten sich die Zuschauer von jung Weihnachtsmarkt bis alt Pflegeheime an dieser abwechslungsreichen Aufführung. So etwas geht nicht ohne intensive Vorbereitung!

Auf dem Gruppenbild sind alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit ihren Büchern. In der Klasse 6 ging es um mehr, da die Siegerin unsere Schule in der nächsten Stufe des Vorlesewettbewerbs vertreten wird. Platz 2 belegt Niclas Schumann 6b.

Die Entscheidung fiel sehr knapp aus, weil jeweils nur 1 Punkt Unterschied zwischen den Plätzen war. Für alle Teilnehmer war es ein unvergessliches Erlebnis.

Die Klassenstufe 9 konnte nicht teilnehmen, da sie im Betriebspraktikum war. PLatz erreichte Lysann Klug 6a mit 1,20m. Gewinnerin bei den Mädchen der Klassenstufen 7 und 8 ist Ann-Kathrin Schubert 7b mit einer Sprunghöhe von 1,30m, gefolgt von Jessica Arnold 7c mit 1,25m.

Platz erreichte Lara Kirmse 7a mit 1,20m. In der Klassenstufe 10 der Mädchen siegte Danielle Dörfelt 10a mit 1,23m. Platz und den 3. In der Klassenstufe 6 der Jungen belegte Michael Brockmann 6b mit 1,20m den 1. Zweiter wurde Marcel Hofman 6a mit einer Höhe von 1,20m. Sieger in den Klassenstufen 7 und 8 der Jungen ist Kevin Meyer 8b mit 1,55m.

Platz erreichte Christopher Böhm 7b mit 1,45m. Platz erreichte Franz Hofmann 10a mit 1,47m. Leah Hartstock, Klasse 6b Mitte Platz: Die schnellsten und geschicktesten Fahrer wurden ausgezeichnet. Auch bei der Theorie war mitmachen angesagt. Jean-Marie Raab 10a mit der Teilnehmer - Urkunde. Schicke Mode im Stile des Barock. Lehrer und Schüler stellen sich und ihr Haus Besuchern vor. Wie wünschen ihr dabei viel Erfolg. Nach anfänglicher Einführung absolvierten die Schüler verschiedene Trainingsmodule.

Was gab es zu erleben? Auf dem Trainingsplatz durften alle Schüler selbst Auto fahren. Dabei lagen auch Bälle in der Ablage des Autos, bei einer Vollbremsung konnte man erleben, wie diese Bälle nach vorne geflogen kamen. Speziell geschulte Fahrlehrer vermittelten den Schülern, wie man sich selbst und andere einschätzen kann, wie man Konflikte lösen kann, wie Risiken vermieden werden können und dies alles unter dem Aspekt der eigenen Sicherheit und der aller anderen Verkehrsbeteiligten.

Julia Diezel und Franziska Breuer beide Kl. Das Ehepaar blieb insgesamt zwei Wochen in Reichenbach. Vielen Dank an die freundlichen Therapeuten der Physiotherapie Neumark. Gruppenbild der erfolgreichen Teilnehmer des diesjährigen Wettbewerbes.

Am nächsten Tag fuhren wir wieder zurück nach Neumark. Die Vogtlandphilharmonie - den Musikern ganz nah sind die Klassen 5 und 6. Ein sportlicher Schüler, dem wir für seinen weiteren sportlichen Weg alles Gute wünschen. Folgende Schülerinnen waren am Start: Mal sehen, was Arnolds Roboter in den nächsten Jahren noch so hinkriegen.

Auch das Publikum musste in der Umbaupause mit ran und singen. Für die Klasse 8b ging es für vier Tage auf Reisen. Das nachstehende Foto zeigt die Klasse vor der Jugendherberge in Naumburg. Ein Blick in die Welt des Kleinen. Platz ging an die Klasse 10b.

Copyright © 2017 · All Rights Reserved · Maine Council of Churches