Festgeld Vergleich – Festgeldzinsen im direkten Vergleich


Die Sicherungsgrenze für Einlagen liegt bei über 75 Mio. Sogar das Telefonbanking wird kostenpflichtig, neben den schon ohnehin teuren Telefongebühren Nummer wird zukünftig zusätzlich eine Überweisungsgebühr 0,60 Euro - 0,90 Euro pro Telefonbanking erhoben. Das FC Bayern-Sparbuch ist für Kinder ein netter Gag, wenn man es genauer durchrechnet, ist aber auch hier der Zins niedriger als woanders. Nach etwas mehr als einem Jahr möchte ich hier nun über meine grundsätzlich positiven Erfahrungen mit diesem Konto berichten. Danke für die Antworten an Privatier,Hardy …Meine Vorhaben war gleich nach Kündigungsfrist mit einer neuenn job anzufangen Festeinstellung ,da es nicht geklappt hat ,haben meine Freunde oder Steuerberater gesagt die Abfindung am Januar auszuzahlen lassen und im Jahr nicht arbeiten bzw wenn möglich auch keine arbeitslosengeld zu beziehen damit weniger versteuert wird oder auch die Dispotionsrecht zu benutzen..

Kurz Übersicht unserer Produkte und Dienst­leistungen


Nach 10 Wochen, den Kursverlauf konnte ich auf fonds. Vier Wochen später kam die Finanzkrise. Der Kurs der Pioneerfonds ist ab da nur noch gefallen und wurde später aufgelöst. Aber sonst bin ich mit der HVB zufrieden!

Alles was mit elektronischer Kontoverwaltung zu tun hat, funktioniert finanziell sowie technisch fehlerlos. Da die Bank in den letzten Jahren keine für mich akzeptablen Anlagemöglichkeiten mehr bot, habe ich meine Geldanlagen zu anderen Banken transferiert und nur das Girokonto dort gelassen. Seitdem bin ich kein Alpha-Kunde mehr und offensichtlich für die Bank uninteressant.

Anfragen per Telefon oder im Bankprogramm werden nicht beantwortet. Angezeigte Probleme wie den nicht funktionierenden elektronischen Abruf von Kontoauszügen wurden nach mehrmaligem Nachfragen müssen unhöflich abgetan.

Erst nach dem persönlichen Besuch einer Filiale wurde der Bankfehler beseitigt. Ich habe mich bei der HVB nicht mehr wohlgefühlt und einen Bankwechsel angekündigt. Auch darauf hat die Bank mit nichts reagiert. Schade - in den ersten Jahren war es meine Bank; am Ende nicht mehr. Im Übrigen ist das Girokonto nicht kostenlos.

Man muss mindestens 1. Eine neue EC-Karte wegen Verfallsdatum muss bezahlt werden, die einfache Kreditkarte kostet einen Jahresbeitrag, Kontoauszüge zuschicken kostet Gebühren.

Entsprechend erschrocken meldete ich mich in der Filiale, wo denn meine Euro sind, die Dame am Schalter fand das ganz locker und ich musste mich erst in die Warteschlange stellen.

Dass nachfolgende Kunden den Automaten benutzen und ich nicht wusste, ob die jetzt meine Euro wieder ausgespuckt bekommen, konnte mir keiner sagen. Als ich dann endlich dran kam, wurde mir nur lapidar erklärt, dass die Sache nach München geht und die das prüfen. Ich war aufgebracht und hatte echt Angst, mein Geld nie mehr wieder zu sehen. Leider konnte meine Aufregung die Mitarbeiterin gar nicht verstehen. Im Gegenteil, die warf mir noch vor, dass sich bestimmt ein Schnipsel Papier zwischen den Scheinen befunden hatte und ich den Automaten gekillt hätte.

Gott sei Dank stellte sich am nächsten! Tag heraus, dass mein Geld in Sicherheit ist. Ich beschwerte mich telefonisch, der Dank ist jetzt, dass 14 Tage danach die Kündigung meines Girokontos ins Haus geflattert kam.

Die Kontaktaufnahmen mit den Personen vor Ort besonders lustig: Man landet in München und dann wird was mit Köln vor Ort ausgemacht - nee das ist aber mal direkte Betreuung. Noch extremer trifft es Selbstständige - die werden über München nämlich aus Hamburg betreut. Beschwerden über gewisse Willkür wird in München bei der Beschwerdehotline also na ja, man kann es aufnehmen aber ändern würde sich das nicht, sagen wir mal sehr ehrlich beantwortet.

Nachdem uns nun sowohl Dispo als auch Kreditkarte gestrichen wurden, obwohl alle Forderungen der Bank erfüllt wurden ja die Bank darf frei entscheiden , fühlen wir uns nun nach 8 Jahren Kundschaft nicht mehr willkommen.

Da trennt sich die Unicredit ja eh von der Hypo und da schau her - die bislang kostenlose Kreditkarte wird durch die Hypo mit einer kostenpflichtigen ersetzt. Braucht man Kontakt - dann lange warten und sich von München aus vermitteln lassen. Möchte man keinen - dann gut aufpassen, was von den Mitarbeitern alles verkauft werden soll.

Gibt es echte Probleme - gibt es keinen Service vor Ort und schon gar keine Unterstützung. Relativ schnell erhielt ich ein Schreiben mit der Bestätigung des Eingangs der Kündigung und mit der Aufforderung den letzten Auszug des Sparkontos einzureichen, was ich auch direkt machte.

Nun sind bereits erneut 2 Wochen vergangen - weder wurde das Geld auf mein neues Girokonto überwiesen, noch wurde der monatliche Dauerauftrag Überweisung des monatlichen Sparbetrages von meinem Girokonto auf das Sparkonto gestoppt. Dass man diese Vorgehensweise noch toppen kann, habe ich dann am Freitag gemerkt. Obwohl das Konto gekündigt wurde und dies auch bestätigt wurde, habe ich eine neue EC-Karte zugesandt bekommen und ich soll dafür auch noch 7 Euro bezahlen.

Leider sind diese Probleme keine Einzelfälle, so war eigentlich immer etwas Sei es die Werbeprämie, die mich aufgrund eines von mir damals geworbenen Neukunden nie erreichte - nein schlimmer noch, die Beantragung nachweislich nie bearbeitet wurde, sei es die ständig wechselnden Ansprechpartner innerhalb von einem Jahr gleich drei neue Sachbearbeiter , sei es die Unfähigkeit ein vorher vereinbartes kurzfristiges Hochsetzen des Auszahlungsbetrages am Geldautomat Konto wies erheblichen Guthabenbetrag bzgl.

Briefe, die ich persönlich bei der Bank abgegeben habe oder auch selbst in den "Nachtbriefkasten" geworfen habe, verschwanden innerhalb der Filiale, verbraucherunfreundliche Öffnungszeiten nur vormittags, nachmittags für Kunden geschlossen Diese Liste könnte ich beliebig fortsetzen! Während einer von diesen Werbeaktionen habe auch ich mich dazu entschieden, ein neues Girokonto zu beantragen.

Folgende Aspekte haben bei meiner Entscheidung eine Rolle gespielt: Ein leicht erreichbares Startguthaben in Höhe von 50 Euro kein monatlicher Mindestgeldeingang oder Nutzung als Gehaltskonto notwendig , es müssen lediglich drei Geldeingänge Überweisungen über mindestens Euro erfolgen, z. Und eine gute Erreichbarkeit: Darüber hinaus verfügt die Muttergesellschaft UniCredit über ein breites Bankennetz in Ländern Mittel- und Osteuropas, wo man ebenfalls leicht und gebührenfrei ans Bargeld kommen kann.

Die Kontoeröffnung verlief problemlos. Im Vergleich zu anderen Banken muss man allerdings relativ viele Unterlagen ausdrucken, unterschreiben und einschicken.

Nach der Kontoeröffnung habe ich die Bank eine Weile ganz normal genutzt: Rechnungen und Miete bezahlt, Geld abgehoben etc. Ich habe kein einziges Mal meinen Dispokredit überzogen, war nie im Minus. Das Online-Banking wirkt in der Tat etwas altbacken und nicht besonders benutzerfreundlich, aber man kommt schon zurecht.

Einige Monate später flatterte dann ein Brief ins Haus. Mir blieb also nichts anderes übrig, als die Entscheidung zu akzeptieren. Unter dem Strich danke ich der Bank für die Einhaltung des Werbeversprechens, wundere mich aber gleichzeitig über seltsame Geschäftspraktiken.

Es gab nie Probleme, Vereinbarungen wurden eingehalten. Nur seit diesem Jahr, angefangen hat es im März , treiben die mich in den Wahnsinn. Dass die Banken über einen Dispo frei entscheiden können, ist mir bewusst. Nun bekam ich im März die Mitteilung, ich möge meinen Dispo innerhalb von 2 Wochen ausgleichen. Termin auf der Bank mit dem schon unterschriebenen Arbeitsvertrag. Dort wurde mir gesagt, es passt dann alles.

Dispo wird wieder eingeräumt, läuft alles gewohnt weiter. Ich habe wieder meinen Arbeitsvertrag und Lohnabrechnung mitgenommen. Ok, passt alles, Kosten, sprich Überziehungszinsen, werden erstattet. Lohn ist auf dem Konto dazu muss gesagt werden, dass ich immer im Dispo hänge, bin dabei den abzubauen, weil mich das Jahr durch KZH und AL geschröpft hatte und der Dispo wurde wieder gekündigt.

Ich sitze wieder ohne einen Cent da Jetzt sagt mir der Betreuer in der Bank, er kann nix machen. Das Konto hat die Kreditabteilung in der Hand und die muss entscheiden. Dauert bis Mitte nächster Woche, meine Versicherungen, Miete etc. Wenn ich Post mit einem Termin bekomme, mit der eine Sperrung angekündigt wird, dann erwarte ich, dass das Konto bis dahin uneingeschränkt weiter läuft und ich Zeit habe mit dem Betreuer den Fall zu klären was ich ja vor 2 Wochen getan habe, es aber scheinbar niemanden interessiert.

Bin gespannt, was da nächste Woche raus kommt, wenn sich die Kreditabteilung meinem Fall angenommen hat. Nach einer Stunde hatte ich dann einen Rentensparvertrag mit schlechter Rendite und hohe Kosten von der hauseigenen Versicherungsgesellschaft. Drei Monate später habe ich den aufgelöst und die Zahlungen eingestellt, was ebenfalls mit einem enormen Ärger verbunden war bis hin zur Inkassoandrohung, um den Vertrag aufrechtzuerhalten - sogar bei teilweiser Zahlung wäre der alte Vertrag dann wieder weiter gelaufen und der ganze Terz von vorne los gegangen.

Aufschlag bei Kauf, aber dafür werden die überall angenommen. Wurden sie natürlich nicht, nur in Banken für noch mal Aufschlag. Ich habe zu einem anderen Anbieter mit kostenloser Kontoführung gewechselt und wollte mein Konto bei der HVB kündigen. Erster Versuch über ein Standardformular meines neuen Anbieters - abgeblockt weil eine ominöse Sparurkunde für das Pflichtsparkonto fehlt. Mein Willkommenskonto ist immer noch nicht aufgelöst, dafür wurden aber 25 Euro Kontoführungsgebühren abgebucht.

Dritter Versuch erfolgt heute in der Filiale, ich hoffe auf viel Kundschaft vor Ort! Service gleich Null und absolut unfreundliche Mitarbeiter Es ist eine Frechheit, was die Bank hier macht. Dieses Konto hat nur Nachteile für den Kunden. Der Oberhammer ist, dass der Pflichtsparvertrag, der mit dem Willkommenskonto abgeschlossen werden musste, nicht automatisch aufgelöst wurde.

Die Bank buchte fröhlich weiter jeden Monat ab. Kontaktadresse der HVB geschickt und darum gebeten, dass der Dauerauftrag gelöscht und das Guthaben auf mein Konto überwiesen wird. Ich bekam nie eine Antwort und der Dauerauftrag wurde auch nicht gelöscht. Da die Öffnungszeiten der HVB hier bei uns so blöd sind, dass ich bisher nicht dazu gekommen bin, den Dauerauftrag persönlich zu löschen, lief er bis heute weiter.

Heute habe ich es endlich geschafft, zur Filiale zu fahren und fragte die Mitarbeiterin, warum der Dauerauftrag auf meine E-Mail-Bitten hin nicht gelöscht worden sei, da mein Konto ja auch automatisch umgestellt wurde, ohne dass ich das wollte. Daraufhin bekam ich nur eine sehr unfreundliche Antwort, dass ich an die besagte Mitarbeiterin ja wohl keine E-Mail geschickt habe und ich über die Weiterentwicklung des Kontos schriftlich informiert worden sei - ich hätte ja widersprechen können. Ich teilte ihr mit, dass ich die E-Mails an die auf der Homepage angegebene Serviceadresse geschickt habe und bekam als Antwort: Ich darf sparen, aber bitte bei einer Bank, wo ich auch Zinsen für mein Geld bekomme.

Die Mitarbeiterin blieb allerdings bei ihren durchgehend unfreundlichen Bemerkungen und meinte, wenn ich etwas wolle, dann muss ich mich eben danach richten, was sie von mir verlangt, sonst kann ich gar nichts erwarten.

Ich habe nichts erwartet und finde es ja wohl mehr als eine Frechheit, wenn ich auch noch betteln und mich blöd anreden lassen darf, nur damit ich mein Eigentum, nämlich mein Geld wieder bekomme.

Kundenunfreundliches Organisationschaos Ich war bereits seit Längerem auf der Suche nach einem kostenfreien Zweitgirokonto, als ich Ende Januar hier auf modern-banking. Die Konditionen waren interessant: Ich machte alle erforderlichen Angaben, die die Eingabemaske verlangte, und druckte die Unterlagen aus.

Und so entschied ich dafür, die Filiale in Göttingen aufzusuchen, die Legitimation durchführen zu lassen und die Unterlagen direkt dort abzugeben. Erst nach knapp 2 Wochen erhielt ich per Post einen ganzen Stapel weiterer Unterlagen, welche ich nochmals mit Unterschrift versehen an die HVB zurückschicken sollte.

So auch eine weitere Erklärung zum Fernabsatzgesetz, die ich bereits mit den Unterlagen aus dem Internet bei meiner Legitimation der Filiale abgegeben hatte.

Trotzdem unterschrieb ich diese Unterlagen und schickte sie auf meine Kosten, ein Freiumschlag war nicht beigefügt an die HVB. Nach einer weiteren Woche hatte ich zwar nun die Kontoeröffnungsbestätigung, die Zugangsdaten zum Online-Banking sowie die bestellte Maestro-Karte erhalten; der Zugang zum Online-Banking war jedoch noch nicht freigegeben.

Nach telefonischer Rückfrage in der Filiale teilte man mir mit, dass noch meine unterschriebene Erklärung betreffend Fernabsatzgesetz fehle. Trotz meines Hinweises, dass ich diese Erklärung bereits zweimal abgegeben habe, musste ich nochmals in die Filiale fahren und dort zum dritten Male diese Erklärung unterschreiben. Am nächsten Tag war nun endlich der Zugang zum Konto freigeschaltet.

Nach etwa 7 Wochen erhielt ich dann ein Schreiben der Filiale Göttingen, mit der Info, dass ich den Erhalt der per Post zugesandten TAN-Liste noch nicht quittiert habe und ich dieses mit einem beigefügten Formular nachholen möge.

So langsam kam in mir das Gefühl auf, dass im Hause der HVB organisatorisch etwas nicht stimmen müsse. Auf diese E-Mail erhielt ich keine Antwort.

Zwischenzeitlich hatte ich aber ein ganz anderes Problem beim Online-Banking festgestellt: Es werden dort keine untertägigen Buchungen angezeigt. Die Buchungen, die im Laufe eines Tages anfallen, also z.

Überweisungseingänge, werden zwar im Kontostand berücksichtigt, werden aber erst am nächsten Tag in der Umsatzübersicht angezeigt. Ein Problem, welches ich von meiner Hausbank nicht kenne und mir völlig neu war. Man teilte mir mit, man wolle die entsprechende Abteilung informieren. Zur Freischaltung solle man sich an seinen Kundenberater in der Filiale wenden. Zwar etwas irritiert, warum man dies extra beantragen muss, schrieb ich meiner Kundenberaterin eine E-Mail und bat um Freischaltung dieser tagesaktuellen Buchungen bzw.

Übersendung einer entsprechenden Vereinbarung. Eine Woche später erhielt ich ein Schreiben per Post, in dem mir diese Freischaltung bestätigt wurde. Mit Entsetzen las ich dort, dass man für diesen Service 10,00 Euro pro Monat berechnen werde! Ich rief verärgert meine Kundenberaterin an und fragte sie, was es für ein Geschäftsgebaren sei, erstens eine solche Gebühr für eine in meinen Augen selbstverständliche Leistung zu verlangen und zweitens mich dann noch nicht mal vorab darüber zu informieren.

Ich teilte ihr mit, dass ich mit der Gebühr nicht einverstanden bin und die Freischaltung hiermit widerrufe. Sie antwortete mir, ein Widerruf müsse schriftlich per Post erfolgen. Gänzlich verärgert über solch kundenunfreundliches Verhalten, widerrief ich wie verlangt per Post die besagte Freischaltung. Nicht aber ohne den Hinweis darauf, dass ich eine lediglich per E-Mail abgegebene Erklärung jetzt schriftlich auf dem Postweg widerrufen müsse. Nachdem auch diese Beschwerde ohne jegliche Reaktion blieb, kündigte ich Anfang November das Girokonto.

Auch hierauf erhielt ich zunächst keine Reaktion. Erst fünf Wochen später kam eine E-Mail: Keine Auflösungsbestätigung oder gar eine Entschuldigung für die entstandenen Probleme, nein, per E-Mail teilte mir eine neue Kundenberaterin mit, dass sie jetzt für mein Girokonto zuständig sei und sie um einen Termin für eine persönliche Vorstellung und Beratung bitte Mir persönlich ist es inzwischen egal; ich habe mit dem Thema HypoVereinsbank ein für alle Mal abgeschlossen.

Diese "Weiterentwicklung" des Kontos führt zu deutlich schlechteren Konditionen des Kunden. So wird nahezu jeder Inlandszahlungsverkehr kostenpflichtig, einzig am SB-Terminal bleibt es kostenlos. Sogar das Telefonbanking wird kostenpflichtig, neben den schon ohnehin teuren Telefongebühren Nummer wird zukünftig zusätzlich eine Überweisungsgebühr 0,60 Euro - 0,90 Euro pro Telefonbanking erhoben.

Betroffenen Kunden ist dringend zu raten, den Änderungen zu widersprechen und gegebenenfalls das Konto zu kündigen. Dies ist zwar immer aufwendig, aber andere Banken bieten oft einen kostenlosen Konto-Umzugsservice mit an.

Aber was die HVB da nun macht, ist echt eine riesen Sauerei. Sowohl ich als auch sämtliche Freunde und Bekannte haben dieses freundliche Schreiben bekommen, in dem wir über die "Weiterentwicklung" des Kontos informiert wurden. Nun soll ich für die EC Karte zahlen, beleghafte Überweisungen sind zukünftig kostenpflichtig und um das Konto weiterhin kostenfrei zu bekommen, soll ich mindestens 1.

Ich habe dem Ganzen nun widersprochen und hilfsweise gekündigt. Mal schauen was die HVB zu ihrer "Weiterentwicklung" sagt, wenn ihr jetzt reihenweise die Kunden weglaufen.

Die Bedingungen der Kontoführung erschienen mir günstig. Ende Juli , d. Was wird eigentlich aus meinem aufgedröselten Sparvertrag? Girokonto Ich habe ein Girokonto bei der HypoVereinsbank gehabt und muss sagen, dass ich keinerlei Probleme hatte. Ich musste das Konto dann wegen einer Umschuldung leider wechseln. Kein Andrehen von Versicherung etc. Das Onlinebanking einfach und schnell, aber so muss es ja auch sein. Ach ja und die Kontogebühren lagen bei 0 Euro, da ich genug verdient habe.

Der einzige Nachteil, aber das ist ja bei jeder Bank so: Beim Überziehen des Dispos fallen viele Prozente zusätzlich an. Mit dem bedienerfreundlichen Online-Banking bin ich sehr zufrieden. Schade finde ich, dass meinem Konto nach manchen Quartalen Gebühren belastet werden, obwohl dies nicht gerechtfertigt ist.

So wurden mir z. Laut Kontoauszug 4 Euro für Porto?! Was soll das sein, ein Paket mit drei Kilo Kontoauszügen der letzten 4 Jahre? Und 1 Euro für den Kontoauszug. In diesem Fall habe ich weder Kontoauszüge per Post bekommen noch irgendein Schreiben etc.

Eine Erklärung habe ich bisher noch nicht von meinem Kundenberater erhalten, obwohl ich in einer E-Mail genau darum gebeten habe. Fiktiverweise könnte man denken, eine Bank zieht bei einer Million Girokonten pro Quartal 5 Euro ein, nur die Hälfte widerspricht bzw. Das macht im Jahr auch ein nettes Sümmchen Dieses Konto besteht zwar noch, wird aber nur noch selten genutzt, da ich mittlerweile zu einer anderen Bank gewechselt bin.

Dieses Konto kann ich nicht empfehlen, denn es werden sehr niedrige Zinsen noch niedriger als bei dem Girokonto gezahlt. Hervorzuheben ist, dass von dem Konto maximal 2.

So zufrieden ich bisher mit meiner Wahl bin, gilt es trotzdem folgende Punkte zu beachten. Dieser Faktor variiert stark - je nach Bundesgebiet.

Bekannterweise ist die Kostenfreiheit an zwei Prämissen geknüpft, zum einen die monatliche Zahlung eines Sparbetrags von 10 Willkommenskonto Start bzw. Bei Verfügung vor den vereinbarten 3 Jahren werden Gebühren fällig. Und zum anderen ein monatlicher Geld- Willkommenskonto Start bzw.

Dabei ist die Höhe des Betrags bisher noch egal. Bafög, Kredit, Minijob o. In letzterem Fall kostet die ec-Karte einmalig 7 Euro. Abgesehen von den oben genannten Pitfalls und den notorisch mickrigen Zinsen ist das Angebot der HypoVereinsbank dank des freundlichen Personals und der übersichtlichen Online-Funktion ganz akzeptabel. Das Girokonto ist bis zu einem Guthaben von 1.

Zusätzlich führt man automatisch ein Sparkonto mit, auf welches ganz automatisch mindestens 25 Euro im Monat umgebucht werden. Dazu kommt der zusätzliche Sicherheitsgewinn. Die Verfügbarkeit von Geldautomaten ist gut. Eine Filiale der genannten Banken ist nie weit entfernt.

Neu ist, dass man auch bei Shell-Tankstellen kostenlos abheben kann. Besonderer Service auch im Ausland: Da die HypoVereinsbank zum Unicredit-Konzern gehört können auch in Italien alle Geldautomaten der Unicredit dort häufig anzutreffen und in Österreich die Automaten der Unicredit-Austria gebührenfrei genutzt werden. Gerade im Urlaub ist dies eine überaus praktische Sache, die kein Mitbewerber anbietet!

Zusätzlich zum Onlinebanking gibt es in fast allen Filialen auch noch Terminals, an denen man ebenfalls Überweisungen aufgeben, Daueraufträge einrichten und ändern kann. Daneben gibt es natürlich die klassische Filiale als Ansprechpartner für Bankgeschäfte und für Beratungen, bzw. Auch ein kostenloses Telefonbanking wird angeboten. Hier bietet eine klassische Filialbank mit all ihren Vorteilen auch noch ein wirklich kostenloses Konto mit hohem Nutzwert und an.

WillkommensKonto Ich bin seit Längerem Kunde der HypoVereinsbank und hatte zunächst ein anderes Girokonto bei ihr, welches aufgrund meines Studiums kostenlos war. Nachdem dies ausgelaufen ist, konnte ich auf das "WillkommensKonto" umstellen. Dies ist generell auch allen anderen Bestandskunden möglich. Auf die ebenfalls kostenlose MasterCard habe ich verzichtet und konnte diese abwählen , da ich ein anderes günstiges Produkt habe, welches zusätzlich auch kein Auslandsentgelt beinhaltet.

Ein verzinstes Girokonto bis 1. Das ist vor allem für Geringverdiener gut. Die Bargeldversorgung ist gut, wenn auch nicht ganz so wie bei den Genossenschaftsbanken und den Sparkassen. Dies hat meines Erachtens keine andere Bank. Dabei werden auch die Empfängerbankverbindung und der Betrag genannt.

So könnte man auch schnell reagieren, wenn sich Fremde vom eigenen Konto bedienen. Die HypoVereinsbank führte auch vor kurzem neue Selbstbedienungsterminals ein. An diesen sind neben Konto-, Spar- und Depotauszügen auch Überweisungen möglich. Ein weiteres Feature ist, dass an diesen Geräten auch handschriftlich ausgefüllte Überweisungsformulare gescannt, erkannt und ausgeführt werden. Alles in allem eine sehr kundenorientierte und fortschrittliche Bank. Das Konto war als Student kostenlos, wobei man seit Längerem jeden Monat 10,00 Euro auf ein Sparkonto zahlen muss, die am Anfang noch gut verzinst wurden, nach der "Finanzkrise" aber kaum noch.

Der Service ist gut und auch die Mitarbeiter in den Filialen sehr freundlich. Das Internet-Banking ist kundenfreundlich und einfach aufgebaut. Überweisungen erfolgen für eine Filialbank ziemlich schnell und sind nach zwei Werktagen ausgeführt. Im Normalfall also eine bodenständige Bank, die nicht schlecht ist aber auch nicht unter den Angeboten anderer herausragt.

Leider muss ich hier auch negative Erfahrungen berichten, die ich mir noch vor einiger Zeit nicht vorstellen konnte und die einem Kunden, der lange zu seiner Bank gehalten hat, nicht widerfahren sollten: Im Frühjahr habe ich mein Studium beendet und mich daraufhin arbeitslos gemeldet so ist es bei den meisten Studenten üblich.

Vor einigen Wochen dann der Schock: Der Umzug in eine neue Stadt kostete mich einiges und ich musste erstmals überhaupt den Dispokredit in Anspruch nehmen. Nachdem ich das Konto um 29,30 Euro überzogen hatte, wurden von der Bank meine ec-Karte und auch meine Kreditkarte gesperrt, woraufhin ich die nächste Filiale aufgesucht habe. Die Mitarbeiterin teilte mir mit, dass mir die Bank den Dispo gestrichen und Kreditkarte gesperrt habe, weil ich seit Juni Geld vom Arbeitsamt beziehe und somit nicht als bonitätsträchtig gelte.

Als ich mich darüber beschwerte, warum man mir dies nicht mitteilt, meinte sie, das stehe alles in den AGB. Alles in allem finde ich das unverschämt und sehr ärgerlich. Nein, dafür ist eine Bank doch da, dass man sich als langjähriger Kunde auch in einer Notsituation auf sie verlassen kann. Fazit ist, dass ich mein Einkommen nicht bei der HypoVereinsbank parken werde. Ich habe bereits ein neues Konto bei einer anderen Bank eröffnet und werde das bei der HypoVereinsbank kündigen.

Vollständig zufrieden, kann man nur weiterempfehlen Ich bin seit Längerem Kunde der HypoVereinsbank und hatte zunächst ein anderes Girokonto, welches aufgrund meines Studiums kostenlos war. Das ist gut vor allem für Geringverdiener. Dabei enthalten ist auch die Empfängerbankverbindung und der Betrag.

Auch eine persönliche Limitsperre, die man frei festlegen kann, trägt zur Sicherheit bei. Bin mit meiner Bank sehr zufrieden Ich habe seit ca. Ich bin mit dem Konto mehr als zufrieden. Auch der Spardauerauftrag von 25,00 Euro monatlich, stört mich nicht, ich habe den Auftrag freiwillig auf ,00 Euro erhöht - die Zinsen auf dem Sparkonto sind für eine Filialbank in Ordnung. Mit der Betreuung durch meine Filiale bzw. Ich erhalte stets prompt die von mir gewünschten Informationen und Beratungsleistungen.

Auch der Internetauftritt ist okay. Positiv überrascht war ich von dem sehr dichten Filialnetz der UniCredit Groupe, zu welcher die HypoVereinsbank gehört. Ich konnte im Urlaub problemlos auch in kleineren Orten in Kroatien und Italien kostenfrei Geld abheben. Tolles Konto und kompetente Filialberatung. Willkommenskonto mit einigen Tücken, aber insgesamt o.

Ich habe vor ca. Es handelt sich zwar um ein als Gehaltskonto zu führendes Girokonto, aber ein Mindestgehaltseingang wird nicht gefordert. Alles, was darüber hinausgeht, lohnt sich sowieso gewinnbringender auf einem Tagesgeldkonto anzulegen. Auch das ist mehr als auf einem normalen Sparbuch, aber weit weniger als auf dem Tagesgeldmarkt gezahlt wird. Die 25 Euro Sparsumme im Monat muss erst mal aufgebracht werden, das sollte man nicht unterschätzen. Der Dispozins ist nicht ganz so niedrig.

Wenn man den Dispo öfters überschreitet, dann sollte man wohl eher zu einem anderen Girokonto mit niedrigeren Dispozinsen tendieren. Die ec-Karte und die Mastercard sind gebührenfrei erhältlich.

Die Anzahl der Automaten für die kostenlose Bargeldabhebung ist so weit in Ordnung und für mich ausreichend. Vorteile und Nachteile halten sich die Waage, wobei es auf die persönlichen Bedürfnisse eines jeden Girokontoinhabers ankommt. Ich bin es seit jeher gewohnt, für ein Girokonto - und möglichst auch Kreditkarte - nichts zu bezahlen, folglich musste, um mich zu einem Wechsel zu bewegen, "schweres Geschütz" aufgefahren werden. Dies kam in Form des "WillkommensKontos" der HVB, zu der ich nach einem Umzug an den neuen Studienort wechselte war davor bei einer regionalen Filialbank, die mir im neuen Bundesland nicht mehr viel zu bieten hatte.

Da kann auch die Tatsache, dass man 25 Euro pro Monat auf ein Sparkonto überweisen muss, nichts dran ändern. Mit den Services meiner Filiale bin ich auch mehr als zufrieden, ich war bisher bei keiner Bank zufriedener als hier: Gerade Letzteres ist sehr angenehm, da man nicht an die Schalterzeiten gebunden ist, um Geld einzuzahlen.

Abgerundet wird das Ganze durch den persönlichen Betreuer vor Ort, den man telefonisch oder sogar direkt über eine Nachricht im Online-Banking erreichen kann, um z. Reiseschecks und Fremdwährungstausch bieten viele Banken, z. Postbank, gar nicht mehr an. Schlussendlich bleibt noch zu erwähnen, dass die Bargeldversorgung praktisch bundesweit an den Automaten der CashGroup kostenfrei erfolgt, im süd- osteuropäischen Ausland an Automaten der UniCreditGroup.

Schlussendlich bleiben noch das sehr umfangreiche und benutzerfreundliche Online-Banking und die Schnelligkeit bei der Ausführung und Gutschrift von Überweisungen hervorzuheben.

Muss dazu sagen, ich brauche keine Filialen, Geldautomat und Internet reicht. Nach doch langer Zeit habe ich überlegt, zu einer Direktbank zu wechseln. Ein paar Gründe möchte ich aufführen: In Zeiten von Kartenkopierern ein sehr gutes Feature Nur nicht zu viel Geld auf dem Girokonto, sondern Zwischenparken bei anderen Tagesgeldanbietern: Nach etwas mehr als einem Jahr möchte ich hier nun über meine grundsätzlich positiven Erfahrungen mit diesem Konto berichten. Auch eine dauerhaft kostenlose "echte" MasterCard kann mit beantragt werden.

Ansonsten wird eine monatliche Gebühr von 7 Euro fällig. Der Zinsverlust gegenüber einer Anlage auf einem Tagesgeldkonto lässt sich aus meiner Sicht aber aufgrund des geringen Volumens verkraften und wird durch die hohe Guthabenverzinsung auf dem Girokonto überkompensiert.

Bisher gab es dabei auch keinerlei Probleme. Überweisungen werden schnell ausgeführt und oft schon am darauf folgenden Tag dem Empfängerkonto gutgeschrieben. Die Betreuung in einer Filiale kann ich leider nicht beurteilen, da ich sie bisher nie in Anspruch genommen habe. Die Überweisungen, Daueraufträge und sonstigen Leistungen wurden höchst zufriedenstellend erledigt.

Ebenso wurde man auch auf "spezielle Angebote" hingewiesen und erhielt eine gute Kundenbetreuung vor Ort. Leider wurde dieser Vorteil einer Filialbank leichtfertig aufgrund irgendwelcher Rationalisierungen Einsparungen aufs Spiel gesetzt, indem die nächstgelegene Filiale nun nicht mehr 10 sondern 40km entfernt ist. Aufgrund dieser Tatsache und der nun nahezu nicht vorhandenen Betreuung sowohl via Telefon als auch online, den man sich mit einer Kontoführungsgebühr von mindestens 5 Euro bezahlen lässt ich bin nicht bereit 25 Euro monatlich für einen mickrigen Zinssatz anzulegen, um keine Kontoführungsgebühren zu zahlen , ist mir die Entscheidung der Beendigung der Geschäftsbeziehung sehr leicht gefallen und ein kostenloses Girokonto bei einer der Direktbanken zu eröffnen.

Die HypoVereinsbank erfüllt nicht mal die minimalen Ansprüche, die man an eine Direktbank hat. Wer den Service einer Filialbank benötigt, sollte sich demzufolge vergewissern, ob diese Zweigstelle dauerhaft vor Ort ist oder im Wege der Rationalisierung geschlossen wird. Wer darauf verzichten kann, sollte am besten gleich zu einer Direktbank wechseln.

Da erhält man meist zum komplett kostenlosen Girokonto wenigstens eine kostenlose EC Maestro -Karte und sogar eine kostenlose Kreditkarte dazu.

Diese werden bei der HypoVereinsbank meist auch noch extra berechnet. Als Fazit bleibt festzuhalten, dass die HypoVereinsbank in Sachen Service und Kundenfreundlichkeit extrem nachgelassen hat. Ich kann jedenfalls das Girokonto und dessen nachgelagerten Leistungen nicht empfehlen. Interessant sind also das Geldautomatennetz und die Kostenstruktur.

Für Otto-Normalverbraucher sollte inzwischen jede Bank ein kostenloses Girokonto anbieten und jeder muss für sich selber herausfinden, welche Geldautomaten für ihn interessant sind, welche Bank er sich also aussuchen sollte. Damit sollte man eigentlich immer in der Nähe einen Geldautomaten finden, an dem man kostenlos abheben kann.

Mitte letzten Jahres kam dann das kostenlose Konto - aber nur für Neukunden. Jetzt kann ich in das kostenlose Konto wechseln, aber es ist nur dann kostenlos, wenn man monatlich 25 EUR auf ein Sparbuch laufen lässt. Kostenlos bei Gehaltseingang lasse ich mir gefallen, aber nicht der Kuhhandel mit einem Sparbuch.

Wurde die nie erreicht, so dass kein Sonderkündigungsrecht besteht oder wurde sie mit der Auszahlung der letzten Rate erreicht? Wir verweisen daher auf einen Finanzberater. Dann müsste ich ja sofort den Betrag ablösen, aber noch 6 Monate Zinsen zahlen? Hallo, wir planen einen Kredit mit einer Zinsbindung von 20 Jahren aufzunehmen. Unsere Tilgung würde jedoch insgesamt 27 Jahre dauern, da nach 20 Jahren noch eine Restschuld z.

Nach 10 Jahren kann der Darlehensvertrag lt. BGB ganz oder teilweise gekündigt werden. Wenn wir den Darlehensvertrag nun teilweise kündigen, können wir eine Sondertilgung in beliebiger Höhe einbringen z. Bleibt danach der Sollzinssatz, welcher für 20 Jahre vereinbart war bestehen oder muss mit der Bank aufgrund der teilweisen Sondertilgung neu verhandelt werden?

Sehr geehrte Damen und Herren, in unserem Darlehensvertrag mit einer Laufzeit von 15 Jahren sind bei Vertragsabschluss zwei verschiedene Zinssätze vereinbart worden.

Der erste niedrige Zinssatz belief sich über die ersten fünf Jahre ab Vertragsabschluss. Im Anschluss wurde ein um 0,25 Prozentpunkte höherer Zinssatz weiter berechnet.

Kann ich aufgrund dieser Tatsache den Vertrag auch nach 10 Jahren vorzeitig kündigen oder gilt hier der Zeitpunkt der geänderten Zinshöhe nach fünf Jahren ab Vertragsabschluss, sodass der Vertrag über die gesamte Laufzeit von 15 Jahren für uns ohne vorherige Kündigungsmöglichkeit bindend ist? Ich habe eine Frage die, soweit ich sehe, noch nicht gestellt wurde. Ein Darlehen soll eine 20jährige Zinsbindung haben. Also hätte ich bei einem Darlehen ohne Sondertilgungsmöglichkeit nach 10 Jahren praktisch doch eine Möglichkeit jährlich zu tilgen?!?

Gibt es bei der Höhe der Teiltilgung ggf. Bleibt der ursprüngliche Sollzins dabei unberührt? Das wäre natürlich wichtig, da ich davon ausgehe, dass der Zinssatz in 10 Jahren höher als aktuell ist. Es empfiehlt sich aber, einen Anwalt für Finanzrecht hinzuzuziehen, bevor Sie Schritte einleiten.

Hallo, für zwei bestehende Darlehen wurde am Der Zins wurde in dieser Vereinbarung für weitere 15 Jahre — bis zum Uns wurde nun bestätigt, dass ein Darlehen zum Für das zweite Darlehen haben wir die Mitteilung erhalten, das eine Kündigung nicht möglich ist. Eine Kündigung soll deshalb erst zum Unsere Frage ist nun, ob dies rechtens ist, da zum einen die Sonderkündigung im Anhang zum Vertrag festgeschrieben wurde uns auch niemand darauf hingewiesen hat, dass bei dieser Konstellation Bereitstellung von Mitteln durch die Bank nach Ablösung des KfW Darlehens eine Kündigung praktisch erst nach 13 Jahren möglich ist.

Vielen Dank für Ihre Bemühungen. Erfolgte die Auszahlung des zweiten Darlehens erst , können Sie erst kündigen.

Gilt dies als Änderung und beeinflusst somit die mögliche Kündigung nach 10 Jahren? Falls ja, was gilt denn nicht als Änderung? Irgendwie muss der Vertrag ja fortgeführt werden. Danke für ein kurze Antwort. Hallo, ich wollte mir die Ordentliche Kündigungsfrist von meiner Bank bestätigen lassen, da einerseits in meinem Annuitätenvertrag etwas von einer Frist von einem Monat zum Ablauf der ersten Festzinsperiode am Das Darlehen kann zum Auf meine telefonische Nachfrage, ob dann die Kündigung am Wir haben zur Kenntnis genommen, dass das Darlehen zum Kann ich dem trauen?

Ich hatte eine Frage zur Kündigungsfrist, die einfach ignoriert wird. Danke für Ihre Antwort. Guten Tag, aus dem Bekanntenkreis erhielt ich die Auskunft, dass auch Banken die Möglichkeit hätten, eine z. Können Sie dies aufklären?

Darlehen wurde aufgenommen, mit 20 Jahren Laufzeit. Der eigentliche Vertrag wurde bezgl. Zinsen und Laufzeit nicht verändert. Eine weitere Darlehenssumme die für Renovierungen bereitstand, wurde nicht abgerufen und nach Zahlung einer Nichtabnahme-Entschädigung storniert. Gilt jetzt der Danke für Ihre Antwort! Erst nach 14 Jahren wurde bei der gleichen Bank für das gleiche Darlehen eine Zinsanpassung vereinbart.

Die genaue vertraglich Bezeichnung lautet: Wird duch diese neue Vereinbarung eine neue Jahres-Frist ausgelöst, nach der eine kostenfreie Kündigung möglich ist? Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort! Hallo, unser Z Darlehen wurde am Somit kann ich erst ab dem Würde diese Tilgungserhöhung der Begrifflichkeit gem. Sprich- darf ich trotz Tilgungserhöhung, nach der Vollauszahlung, ab dem Es empfiehlt sich, einen Anwalt für Finanzrecht hinzuzuziehen. Habe einen verttag am Gesamtbetrag im Dezember in Anspruch genommen.

Hallo, kann ich auch schon vor Ablauf der 10 Jahresfrist das Kündigungsschreiben an die Bank senden. Dezember 17 mit Bezug auf den genauen Kündigungstag Oder kann ich tatsächlich erst frühstens am Kündigungstag Feb 18 mein Kündigungsschreiben abschicken und muss dann noch 6 Monate warten?

Sie können frühestens am Tag des Ablaufs der Zehnjahresfrist mit einer Kündigungsfrist von 6 Monaten kündigen. Läuft Ihre Frist beispielsweise am Hallo, ich habe ein Darlehn mit 15 -jähriger Laufzeit am Ab wann kann ich fristgerecht kündigen? Hallo, die Kündigung kann ich also quasi nicht schon vorher einreichen? Dafür hatte mir ein Bankmitarbeiter geraten jetzt schon zu kündigen und ein neues Angebot bei der Hausbank machen zu lassen, damit wir dieses dann vergleichen können.

Ich habe die Kündigung eingereicht und von unserem Bausparvertrag kam jetzt, dass wir erst ab Hallo ich habe bei der gleichen Bank zum gleichen Zeitpunkt Sept ein Annuitätsdarlehen und ein KfW Darlehen abgeschlossen. Die Vollauszahlung erfolgte beim Annuitätsdarlehen am Gilt für das KfW Darlehen auch die Kündigung gem.

Der Kündigungstermin wäre dann beim Annuitätsdarlehen am Die von Ihnen genannten Fristen sollten korrekt sein. Sie können das Darlehen ganz oder teilweise kündigen — dabei handelt es sich jedoch nicht um eine Vertragsanpassung. Es ist also nicht möglich, lediglich Teilaspekte des Vertrags zu kündigen. Hallo, was passiert eigentlich, wenn man das Darlehen nach Ablauf der 10 Jahre nicht kündigt?

Läuft dieses dann zu den alten Zinskonditionen weiter oder ist die Bank dazu verpflichtet ein Verlängerungsangebot zu aktuell günstigeren Konditionen unterbreiten? Lieben Dank im Voraus für die Antwort. Hallo ich habe meinen vertrag am Hallo ich hätte Mal ne Frage , mein sollzins würde zum Die letzte Auszahlung fand am Wann müsste ich die Kündigung einreichen nach dem 10 Jahr Kündigungsrecht.

Tendenziell stellt eine Anpassung des Tilgungssatzes keine relevante Änderung dar, sodass die Frist nicht neu gestartet wird. Sprich, sollte in dem Schreiben z. Hallo, habe ein Darlehen für ein Haus aufgenommen für 10 Jahre. Zählt jetzt der Unterschriftenzeitpunkt, also oder ab ? Die Auszahlung war so gesehen ja schon Die Frist sollte in Ihrem Fall also ablaufen. Hallo, wir haben einen Baukredit über Die Kreditsumme wurde am Ab diesem Zeitpunkt wäre ja eine Kündigung mit einer Kündigungsfrist von 6 Monaten möglich.

Der Restbetrag wäre dann zum Die Frage wäre, kann im Kalenderjahr z. Wir haben ein Darlehen am Fällig wäre der Kredit dann 1. Können wir das Sonderkündigungsrecht auch später ausüben? Hallo, ich habe ein kleines Problem mit meiner Bausparkasse und finde nirgend wo eine richtige Antwort auf meine Fragen. Vielleicht können Sie mir ja helfen. Ich habe am Dieser Vertrag wurde am Darlehensangebot wurde erstellt am Nun kam die Bank auf mich zu um mir ein neues Angebot zu unterbreiten da ja in absehbarer Zeit die Zinsbindungsfrist auslaufen würde.

Bei dem Termin wurde immer von der festgesetzten Zinsfestschreibung gesprochen und dass ich erst zum Ich machte dem Mitarbeiter klar, dass ich doch schon laut Urteil des Gerichts am Daraufhin erklärte man mir dass es sich nicht um ein Forwarddarlehen sondern um eine Prologation gehandelt hätte und ich nicht vorzeitig kündigen kann.

Ich bin jetzt ein wenig verwirrt und verstehe nicht genau was der Unterschied zwischen einem Forwarddarlehen und einer Prologation sein soll?

Wann kann ich diesen Vertrag kündigen? Das Sonderkündigungsrecht greift somit ebenfalls nach Prolongationen. Wir haben im Jahr für die Finanzierung unseres Eigenheims ein sog. Die Festzinsperiode läuft bis Diese Aussage wundert mich allerdings etwas, da das Darlehen erst nach verzögerter Auszahlung der letzten 2.

Zum Anderen macht mich die Fristberechnung etwas stutzig: Also unter der Annahme, dass das Darlehen tatsächlich am Nun habe ich noch ein anderes Problem: Laut Darlehensvertrag habe ich dich die Möglichkeit den Tilgungssatz zu ändern; der genaue Wortlaut der Vertragsziffer lautet: Auf telefonische Anfrage bzgl.

Neu in dem Vertrag ist jetzt eine explizite Angabe der Vertragslauf: Am Ende des Vertrages sollen wir folgendes mit unserer Unterschrift bestätigen: Bedingungen erklären wir uns uneingeschränkt einverstanden. Wir wollen doch keine Vertragsveränderung, sondern lediglich die ursprünglich vereinbarte Option auf Änderung des Tilgungssatzes ausüben. Eine ausführliche Beratung kann nur ein Finanzexperte bzw.

Anwalt für Finanzrecht tätigen. In Ihrem Fall können Sie somit am Hallo Wisonix, ich habe exakt den gleichen Fall bei der gleichen Bank wie Sie. Können Sie mir sagen, wir Ihr Fall ausgegangen ist? Hier hätte ich auch ein starkes Interesse daran wie der Fall ausgegangen ist, bei uns ist es ähnlich. Meine Frage ist wann ich das Sonderkündigungsrecht in Anspruch nehmen kann? Einen schönen guten Tag, mein Annuitätendarlehen wurde im November bei einer Bank A aufgenommen. Vollauszahlung des Darlehn war am Nun wurde der Darlehnsvertrag durch die Bank A am Ich hatte bei dem Verkauf auch kein Mitsprachrecht!

Hat dieser Vorgang Einfluss auf die 10 Jahresfrist? Wann fängt die 10 Jahresfrist an zu laufen? Sie können das Darlehen nach wie vor am Holle schrieb am Andrea schrieb am Soweit ich das jetzt verstanden habe, ist die erste Antwort nicht richtig. Die Kündigung muss im Gegenteil genau nach 10 Jahren ausgesprochen werden.

Wie ist das rein praktisch zu verstehen? Es kann ja nicht gemeint sein, dass das Schreiben nur genau an einem einzigen Tag eintreffen darf, was ja praktisch nicht realisierbar ist. Was ist, wenn z. Hallo, ich hätte eine Frage zu unserem Darlehen. Sonst wurde am Vertrag absolut nichts geändert. Alles läuft und lief weiter wie bisher.

Lediglich sein Name wurde durch meinen ersetzt. Bedeutet das nun auch, dass der Vertrag nicht nach 10 Jahren gekündigt werden kann. Hätten wir damals kündigen können, als die Namensänderung gemacht wurde? Kann sie zumindest Ihre hälfte kündigen? Guten Tag, ich möchte den Darlehensvertrag mit der DB vorzeitig ablösen. Er hat eine Laufzeit von 15 Jahren, davon haben wir 5 hinter uns. Die Menschen von der Bank rechnen ja sicher die Vorfälligkeitsentschädigung für die ganze Laufzeit.

Kann ich jetzt schon zum Ablauf der 10 Jahre kündigen und hilft mir das bei der Senkung der Vorfälligkeitsentschädigung? Hallo, unser Darlehensvertrag datiert vom Der Kredit wurde am Liegt tatsächlich mit der Tilgungssatzerhöhung eine Vertragsänderung vor, wenn diese Möglichkeit bereits im Vorhinein eingeräumt wurde? Wann kann eine Sonderkündigung nach 10 Jahren erfolgen, am Selbstverständlich ist der Abschluss kürzerer Zinsbindungsfristen seitens der Bank rechtens. Sie als Verbraucher hatten Ihrer Schilderung nach die Möglichkeit, den Vertrag zunächst nach 9, dann nach 8 und nun nach 10 Jahren auslaufen zu lassen bzw.

Da Sie die Änderungen akzeptierten, verwirkte sich in der Tat das Sonderkündigungsrecht nach 10 Jahren bzw, startete die Frist bei jeder Änderung von Neuem. Hallo Unsere Zinsbindung ist im Mai nach 10 Jahren abgelaufen ,wir haben vor einem Jahr bereits ein Forwarddarlehn bei der selben Bank abgeschlossen.

Im neuen Dahrlehn steht auch das es zur ablösung des alten ist-. Hallo, meine 10 Jahresfrist läuft am Kann ich dann am Wie formuliere ich eine solche Kündigung? Bedenken Sie die sechsmonatige Kündigungsfrist. Das Kündigungsschreiben muss Ihre deutliche Kündigungsabsicht enthalten. Es empfiehlt sich zudem, um eine Bestätigung des Erhalts des Schreibens zu bitten. Hallo, ich ahbe ein Darlehen, abgeschlossen , am Meine Frage ist nun, ab wann kann ich den Vertrag kündigen?

Hallo, wir haben eine Baufinanzierung abgeschlossen Die Zinsen wurden in den Jahren immer mtl. Jetzt wollen wir das Haus verkaufen, können wir kündigen und fällt eine Vorfälligkeit bis Allerdings wird in der Tat eine Vorfälligkeitsentschädigung anfallen. Es empfiehlt sich in diesem Fall meist, einen Anwalt für Finanzrecht hinzuzuziehen. Wir haben ein Darlehen vom Die Rückzahlung des Darlehens erfolgt jetzt nach 8,5 Jahren wegen Verkauf.

Wie wird die Vorfälligkeitsentschädigung berechnet, von heute bis Das Sondertilgungsrecht wird bei der Berechnung berücksichtigt. Vielen Dank für eine Antwort. Hallo, wir haben ein Darlehen abgeschlossen, Vielen Dank für eine Antwort,. Baufinanzierung können 10 Jahre nach der Auszahlung der Kreditsumme mit einer Kündigungsfrist von 6 Monaten gekündigt werden.

Laut Vertrag startete die Zinsbindung 10Jahre zum Ich bin aber nicht mehr sicher ob ich sonst keinen bekommen hätte. Ist einfach zu lang her: Ihrer Schilderung nach sollten Sie den Kredit am Ich stelle gerade einen Antrag auf Schuldhaftentlassung und möchte den Kreditvertrag alleine übernehmen.

Nun habe ich Angst, dass mein Sonderkündigungsrecht nach 10 Jahren erlischt, da die Bank einen neuen Kreditvertrag mit neuer Kontonummer jedoch zu gleichen Bedingungen ausstellt. Das Darlehen wurde im August vollvalutiert. Das Zinsbindungsende ist Ich wollte kündigen. Ist das dann noch möglich, wenn alles gleich bleibt, bis auf die Kontonummer und des Entfall des zweiten Kreditnehmers?

Die Zinskondition wird übernommen, allerdings wird die Tilgung reduziert. Auf ein Vorfälligkeitsentgelt gegen einen besseren Zins wollte die Bank sich nicht ein lassen. Allerdings sollten Sie eine genaue Rücksprache mit einem Anwalt für Finanzrecht halten, bevor Sie den neuen Vertrag unterschreiben.

Ab hier haben wir Zinsen auf die volle Kreditsumme bezahlt. Keine Änderungen im Vertrag während der letzten 10 Jahre. Letzter Abruf der Restsumme vom Kreditkonto erfolgte durch uns am Kann ich zum Es wurden keine sonstigen Änderungen vorgenommen. Ein Anwalt für Finanzrecht kann Ihren Fall jedoch genau prüfen. Hallo, wir haben am Da die Auszahlung nach Baufortschritt war, ist die Vollauszahlung erst am Leider hatten wir aus steuerlichen Gründen ein weiteres, über die selbe Grundschuld besichertes, Darlehen über Um für die Anschlussfinanzierung bessere Konditionen zu erreichen hatte ich einen Sicherheitentausch Guthaben auf Sparbuch vorab in die Wege geleitet.

Bei diesem Sicherheitentausch am Stellt diese Änderung der Zweckerklärung der Grundschuld bereits eine Vertragsanpassung dar? Es emfpiehlt sich dennoch, einen Anwalt für Finanzrecht zur Abklärung um eine Einschätzung zu bitten.

Hallo, Meine finanzierende Bausparkasse hat mich nicht informiert das die Zinsbindungsfrist am Ist das richtig das ich jetzt keine Handhabe habe? Ich möchte die Immobilie verkaufen und habe dann das Problem das ich Vorfälligkeitszinsen bezahlen muss. Auf Anfrage wie hoch die vorfälligkeitszinsen bei Ablöse betragen, konnte man mir angeblich über die Höhe nichts sagen! Nun haben wir aber vor Anfang ein Haus zu bauen und die Wohnung zu verkaufen.

Die Bank möchte eine hohe Vorfälligkeitsentschädigung haben, wenn wir das Darlehen mit Verkauf der Wohnung kündigen und die Restschuld zurück zahlen. Nun hat uns die Bank angeboten, das Darlehen einfach weiterlaufen zu lassen, den Verkaufserlös der Wohnung für den Neubau zu verwenden und das neue Haus dann nur als Sicherheit für das Darlehen eintragen zu lassen.

Dann würden wir um die 5-stellige Vorfälligkeitsentschädigung herumkommen. Ist in diesem Fall eine Kündigung des Darlehens ab Juni nach 10 Jahren möglich, ohne Vorfälligkeitsentschädigung leisten zu müssen oder gilt die neue Besicherung als Vertragsumschreibung, so dass wir erst ohne Vorfälligkeitsentschädigung kündigen könnten?

Allerdings empfiehlt es sich, den Fall vorab von einem Anwalt für Finanzrecht abklären zu lassen. Ist eine Änderung der Bankverbindung für den Abbuchungsauftrag eine Vertragsänderung, die die 10 Jahresfrist aushebelt?

Hallo, wir haben einen Kredit von der bis zum Hallo, ich habe eine seitdem vermietete ETW als Kapitalanlage gekauft. Sie ist seitdem bei ein und derselben Sparkasse finanziert. Das letzte Darlehn mit denen wurde vom Wird in meinem Fall seit Beginn des ersten Darlehnsvertrages also ab angefangen zu zählen dann wären die 10 Jahre ja mehr als vorbei , oder erst ab dem letzten also , wo dann ja erst 5 Jahre vergangen wären.

Guten Tag, wenn sämtliche Voraussetzungen für eine Sonderkündigung vorliegen 10 Jahresfrist, Kündigung per Einschreiben 6 Monate vorher zum Novemer erfolgt und die Bank mitteilt, auf sogenannte Forwarddarlehen fümf Jahre vor Ablauf des Hypodarlehens Änderung der Konditionen erfolgt treffe das Sonderkündigungrecht nicht zu, was dann?.

Hofft man dort auf ein Urteil zugunsten der Bank, weil das zuständige Gericht am selben Ort sitzt und wie könnte eine solche Urteilsbegründung lauten? Ich habe keinen entsprechenden Gesetzestext gefunden. Danke für eine Antwort. Es empfiehlt sich in Ihrer Situation, einen Anwalt zur Hilfe zu nehmen. Der Darlehensbetrag wurde zum Die Zinsfestschreibung endete am Ich habe eine weitere Zinsfestschreibung von 8 Jahren und 10 Monaten unterschrieben.

Habe ich die Möglichkeit den Kreditvertrag zu kündigen? Ich müsste hier unbedingt raus, meine Bank weigert sich aber. Ich konnte übrigens keine Widerrufsbelehrung finden.

Ihrer Schilderung nach ist eine Kündigung nur mit der Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung möglich — kündigen Sie aus keinem gewichtigen Grund, kann Ihre Bank die Kündigung sogar komplett verweigern. Dies gilt umso mehr, wenn keine Widerrufsbelehrung vorhanden ist. Guten Tag, ich habe Und was passiert dann mir dem Bausparvertrag der erst nach 13 Jahren in den Kredit einfliessen soll? Weil wenn ich diesen vorzeitig kündige wird doch bestimmt eine Summe X wegen vorzeitigem Abruch davon einbehalten.

Es empfiehlt sich, einen Finanzberater oder Anwalt für Finanzrecht aufzusuchen. Hallo, wir habe einen Immobilienkredit für eine Laufzeit von 20 Jahren. Die Auszahlung erfolgte am Nachfrage bei der Bank wurde mir gesagt, dass eine Kündigung nur nach zehn Jahren möglich ist und im Fall meiner beabsichtigten Kündigung eine Vorfälligkeitsentschädigung fällig wird.

Das hat mich etwas erschreckt, hätte gern die Restschuldi im kommenden Jahr abgelöst und hätte hierzu fristgerecht zum Es haben im übrigen keinerlei Änderungen im Lauf des Kreditvertrages stattgefunden.

Für eine kurze Antwort wäre ich dankbar! Wenden Sie sich am besten an einen Anwalt für Finanzrecht. Unser Darlehen läuft seit August Es wurde jetzt im August von uns gekündigt, weil wir das Haus Anfang November durch einen plötzlichen Verkauf das Haus übergeben und es damit abgelöst werden soll. Die 10 Jahre sind rum, die 6 monatige Kündigunsfrist konnte situationsbedingt nicht eingehalten werden, weil wir es vorher nicht wussten, dass der Hausverkauf ansteht. Was kann man defakto Vorfälligkeiten bzw.

Zinsausfälle berechnen — man möchte seitens der Bausparkasse jetzt viel Geld mit Vorfälligkeiten usw. Da ich fristgerecht Ende Mai mein Forwarddarlehen gekündigt habe, müsste dessen Ablösung schon im November erfolgen es soll da eine vierzehntägige Frist geben? Für einen Hinweis wäre ich sehr dankbar! Die Zuhilfenahme eines Anwalts ist in Ihrer Situation empfehlenswert. Hallo, ich habe einen Immobilienkredit, der datiert vom Der ist leider im Vertrag nicht explizit genannt.

Da steht nur bei Berechnungsgrundlage: Die erste Rate habe ich am Ein Sonderkündigungsrecht besteht 10 Jahre nach der letzten Auszahlung zzgl. Kündigungsfrist von 6 Monaten.

Das bedeutet für Sie, dass Sie das Darlehen mit einer Frist von 6 Monaten kündigen können, da die 10 Jahresfrist bereits abgelaufen ist. So weit so gut. Allerdings habe ich meinen Bankberater nach einer Kündigungsmöglichkeit gefragt, damals wurde mir jedoch gesagt, es sei eine Vorfälligkeitsentschädigung fällig, es würde sich also unter dem Strich nicht rechnen. Warum es nicht ging, aktuell aber schon, beantwortet meine Bank wie folgt: Ist das denn richtig? Hat sich das wirklich was geändert, oder wurde ich einfach falsch beraten?

Es empfiehlt sich eine Beratung durch einen Anwalt. Dieser kann die entsprechenden Unterlagen prüfen. Hallo, mein Immobilienkredit ist im September vollständig ausbezahlt worden. Der Zinssatz war für 15 Jahre festgeschrieben und es erfolgte keine Vertragsänderung. Nun plane ich das damit erworbene Objekt zu verkaufen — somit steht der Zeitpunkt des Verkaufes noch nicht fest — wird aber vermutlich innerhalb der kommenden 6 Monate sein.

Macht es Sinn, jetzt den Kredit zu kündigen aufgrund des jährigen Sonderkündigungsrechtes? Oder bezieht die Bank bei der Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung zum Zeitpunkt der Ablösung des Darlehens dieses Recht mit ein, so dass ich nur noch für 6 Monate die Vorfälligkeitsentschädigung zahlen muss?

Jahr ohne Vorfälligkeit beendet werden kann. Bedingung dafür ist, dass die Ablösung des Darlehensvertrags innerhalb der ersten 6 Monate nach Beginn des Bei weiteren Fragen kann Sie ein Finanzexperte bzw. Geht dies überhaupt, wenn ja wie? Der Vorfälligkeitsrechner sagt ich hätte 0,- Euro Vorfälligkeit zu bezahlen.

In diesem Fall ist jedoch eine Vorfälligkeitsentschädigung zu entrichten. Lassen Sie sich deshalb zuvor von einem Experten beraten. Und so hat es auch die Sparkasse bestätigt. Ist genau das Auszahlungsdatum wo ich Sie im dann ablösen kann. Und nicht 6 monate später, da ich ja rechzeitig gekündigt habe. Gilt die gesetzliche Kündigungsoption nach 10 Jahren auch für gewerblich Kredite, z.

Vielen Dank für Info. Die Bank erklärte sich bereit, auf eine Nichtabnahmeentschädigung zu verzichten, wenn im Gegenzug auf die Nutzung der Sondertilgung einmalig verzichtet wird. Diese neue Vereinbarung, also die Reduzierung der Darlehenssumme und der Verzicht auf die Sondertilgungsmöglichkeit wurde am April mit einer 6monatigen Kündigungsfrist kündigen kann?

Ich bin gespannt auf Ihre Antwort. Der von uns im Oktober abgeschlossene Immobilienkredit wurde zum Zahlungsbeginn war der Beginnt die 10 Jahres Frist nun am Weiter wurde vor 1 Jahr ein Kreditnehmer aus der Schuldhaft entlassen.

Der verbleibende Kreditnehmer ist geblieben. Gilt das als Änderung? Inwiefern es sich um eine Änderung des Vertrages handelt, kann am besten ein versierter Anwalt nach Prüfung der Unterlagen beurteilen. Hallo, nach Scheidung vor ein paar Jahren wurde mir die bis dahin gemeinsame Immobilie vertraglich überlassen.

Aus der Grundschuld wurde der Ex-Mann jedoch nicht entlassen. Jetzt könnte ich theoretisch nächstes Jahr den Kredit nach 10 Jahren kündigen, jedoch verweigert der Ex die Unterschrift, weil es ihm egal ist und er mir immer noch schaden möchte. Also einfach aus boshaftigkeit. Habe ich nun Pech gehabt oder kann ich den Kredit auch alleine kündigen, da ich ihn ja auch alleine ablösen werde? Vertragsabschluss mit Inanspruchnahme eines Forwarddarlehen: Wann könnten wir ein erneutes Forwarddarlehen beantragen?

Hallo, die Zinsbindung meines Darlehens endet nach 15 Jahren zum Das Darlehen wurde wegen der Scheidung auf mich alleine umgeschrieben, also mein Exmann wurde als Darlehensnehmer gestrichen. Zinsen oder Tilgungssatz wurden nicht geändert. Kann das Darlehen trotzdem nach 10 Jahren gekündigt werden, oder gilt die Umschreibung als Änderung? Hallo, ich kann meine Jahreskondition vorzeitig per Da das vermietete Objekt verkauft werden soll stellt sich folgende Frage: Wird bei einem eventuellem Verkauf bereits im Zeitraum Zum Zeitpunkt des ursprünglichen Darlehensabschlusses oder zum Zeitpunkt der Änderung?

Genaue Angaben kann ein Anwalt für Finanzrecht machen. Vollauszahlung im April Der finanzierenden Bank wurde eine Grundschuld in Summe der beiden Darlehen auf das Grundstück eingetragen.

Es gab keine Änderungen an den zugrundeliegenden Kreditverträgen mit der erstfinanzierenden Bank. Oder bleibt es beim urspr. Kündigungsrecht seit Vollauszahlung im April ? Hallo ich hätte noch eine Frage zum Sonderkündigungsrecht in unserem speziellen Fall: Der Vertrag wurde im Mai und damit noch rechtzeitig vor dem Ablauf des Widerrufsjokers widerrufen.

Das VU hatte sich seinerzeit auf keinen Vergleich eingelassen, so dass wir uns entschieden haben, unser Recht einzuklagen. Dies geschah im Januar , seit kurzem liegt das Urteil in erster Instanz, welches weitgehend zu unserem Gunsten ausgefallen ist, vor. Leider scheint der Versicherer in die Berufung gehen zu wollen.

In zinsarmen Zeiten wie diesen ist das natürlich ein renditestarke Anlage, auf die wir natürlich nicht freiwillig verzichten wollen.

Und in diesem Zusammenhang stellt sich mir die Frage, ob es überhaupt möglich ist, von dem Sonderkündigungsrecht laut BGB Gebrauch zu nehmen, wenn sich der Vertrag ohnehin im Widerruf befindet? Oder spielt das VU ganz bewusst auf Zeit, weil es eine Strategie verfolgt, die erreichen soll, dass wir von diesem Recht keinen Anspruch erheben? Das kann ich mir allerdings nicht so recht vorstellen, weil, zumindest so wie ich den Gesetzestext und ihre Interpretationen dazu verstehe, dieses Sonderkündigungsrecht ab 10 Jahren und 6 Monaten gilt, ganz unabhängig wie viel später man davon dann tatsächlich Gebrauch macht, immer vorausgesetzt natürlich man hat keinerlei Anpassungen an dem Vertrag vorgenommen.

Oder wie sehen Sie das? Nach dem Lesen der ganzen Kommentare stellen sich mir zwei Fragen: Gibt es dazu Verweise zum Nachlesen? Bezüglich Ihrer zweiten Frage lässt sich feststellen, dass laut Gesetzestext der vollständige Empfang der Darlehenssumme gemeint ist. Hierbei ist der Darlehensgeber natürlich vertraglich an ein Datum gebunden, an welchem die Auszahlung zu erfolgen hat. Die beiden KfW-Darlehen haben eigene Kontonummern und eigene Verträge, referenzieren zusätzlich aber auch auf die Kontonummer des Hauptdarlehens.

Das Hauptdarlehen wurde am Die KfW-Darlehen wurden nach Baufortschritt erst am Wann können wir das Hauptdarlehen ohne Vorfälligkeitsentschädigung kündigen: Über eine Antwort zu unserer Frage würden wir uns sehr freuen.

Hallo, muss eine Kündigung gem. Guten Tag, mein Hauskredit setzt sich aus 3 Darlehensverträgen zusammen, welche im Juli vollständig ausgezahlt wurden. Zu einem der Verträge erfolgte im Juli eine Änderungsvereinbarung.

Nun zu meiner Frage kann ich die nicht veränderten Teilkredite zum Juli kündigen oder ist es als Gesamtheit zu betrachten und ich kann erst alles zum Juli kündigen; ohne das zusätzliche Kosten auf mich zukommen? Im Vorhinein Danke für ihre Antwort. Wenden Sie sich hierzu am besten an einen Finanzexperten. Guten Tag, Ich kann im September mein Darlehen kündigen. Von meiner Bank bräuchte ich eine Bestätigung für meinen Arbeitgeber das die VL für eine Darlehenstilgung genutzt wird.

Die VL würde dann auf mein Konto überwiesen. Gilt dies als Vertragsänderung? Laufenich Gefahr das sich die Kündigungfrist um weitere 10 Jahre verlängert? Oder hat diese Massnahme keine Auswirkungen? Ein Finanzberater kann dies nach Durchsicht der entsprechenden Unterlagen genau klären.

Hallo, bei meinem jährigen Darlehen sind jetzt 10 Jahre vorüber und eigentlich liegen die Voraussetzungen für eine vorzeitige Kündigung vor.

Allerdings haben wir zum Alles andere wie Laufzeit und Zinssatz blieb unverändert. Wie sieht es dann mit einer vorzeitigen Kündigung aus? Gibt es diesbezüglich evtl. Genaue Angaben kann ein Finanzexperte nach Durchsicht der entsprechenden Unterlagen machen. Aus der Formulierung des Gesetzestextes lässt sich diese Frage nach meinem Dafürhalten nicht beantworten.

Ein Finanzberater kann Ihnen nähere Auskünfte geben. Der frühestmögliche Kündigungstermin wäre der 6. Wir haben eine Zinsfestschreibung bis Würde sich dann zum Oder habe ich nach Ende der Zinsfestschreibung sowieso die Möglichkeit die finanzierende Bank zu wechseln? Muss ich in dem Fall auch eine Kündigung einreichen? Hallo, ich habe von meiner Bankberaterin schriftlich das unser Darlehen Zinsbindung waren 15 Jahre am Darf ich das Kündigungschreiben jetzt schon im Januar dorthin schicken oder muss es zwingend am Wichtig ist, dass Sie vermerken, zu welchem Zeitpunkt Sie kündigen möchten.

Hallo, ich habe am Somit ist es ein Vorfinanzietungsdarlehen. Die Zinsfestschreibung läuft bis März , also 11 Jahre und 11 Monate. Das ist auch der errechnete Zeitpunkt der Zuteilung des Bausparvertrages. Eine höhere Besparung würde die Zuteilung zwar vorziehen, was aber laut Vertrag nicht zur Ablösung des Vorfinanzierungsdarlehens führt. Vielen Dank für einen kurzen Hinweis. Ein Finanzexperte kann nach Durchsicht der Unterlagen genauere Angaben machen.

Machen die Banken das mit? Wie kriege ich es hin, diese beiden Darlehen in ein einziges Anschluss- bzw. Forward Darlehen umzuwandeln, zwei unabhängige Darlehen beantragen? Hinsichtlich Ihrer zweiten Frage müssen wir Sie an einen Finanzexperten verweisen. Dieser kann Sie nach Durchsicht aller Unterlagen kompetent beraten. Hallo, Unsere Zinzbindung , also die zehn Jahre sind am Was passiert wenn ich garnichts mache. Läuft der Vertrag einfach weiter , oder kann die Bank mir den Vertrag irgendwann kündigen.

Danke für ihre Auskunft. Unternehmen Sie nichts, ist in der Regel davon auszugehen, dass das Darlehen mit neuen Zinsen, die sich an den aktuellen Marktzinsen orientieren, weiterläuft. Es ist jedoch auch empfehlenswert, sich über die Konditionen anderer Kreditinstitute bezüglich der Anschlussfinanzierung zu informieren. Hallo, ich möchte gerne meinen Kreditvertrag umschulden lassen und würde gerne wissen, unter welchen Bedingungen das möglich ist.

Der Vertrag wurde Dez geschlossen und im Feb erfolgte eine Änderungsvereinbarung, da sich der Darlehensnehmer geändert hat vorher ich zusammen mit meinem Mann, nach der Trennung ich allein.

Inhaltlich hat sich nichts geändert und dummerweise habe ich natürlich auch den hohen Zinssatz aus behalten. Sehr wahrscheinlich gelten wohl auch hier die 10 Jahre erst ab Feb Gibt es dennoch eine Möglichkeit, die Vorfälligkeitsentschädigung zu umgehen oder muss ich leider weiterhin warten? Vielen Dank Silvia R. Möglichkeiten, dies zu umgehen, gibt es in der Regel nicht.

Copyright © 2017 · All Rights Reserved · Maine Council of Churches