Arbeitsvertrag (Deutschland)

Ein Beispiel ist der Lohn- und Gehalts-Tarifvertrag. Der Inhalt bestimmt die Gruppierung der erfassten Berufsgruppen in Lohnklassen. Tariflich bestimmte Löhne sind Der Inhalt bestimmt die Gruppierung der erfassten Berufsgruppen in Lohnklassen.

Sehr geehrtes Arbeitsrecht Team, ich bin Abteilungsleiter Getränke, in meinem Vertrag hat mein Chef eine klausel reingesetzt die sich Mehrarbeitspauschale nennt, er vergütet uns mit Euro 20 Mehrarbeitstunden die überstunden werden dann gelüncht. Es ist sinnvoll, einen Arbeitsvertrag schriftlich aufzusetzen. Hier hat der Arbeitnehmer dann den Anspruch auf ein Urlaubsentgelt, das die tatsächlich geleistete Arbeitszeit wiederspiegelt — der Text im Arbeitsvertrag steht dem nicht entgegen. Gewerbliche Mitarbeiter sind einfach Arbeitnehmer.

Inhaltsverzeichnis

Der Arbeitsvertrag ist (nach herrschender Auffassung) ein Unterfall des Dienstvertrags nach den des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB). Terminologisch herrscht mitunter Verwirrung: wenn man den

Denn ohne einen schriftlichen Arbeitsvertrag fällt es um einiges schwerer bzw. Ein Arbeitsverhältnis liegt auch bei Scheinselbstständigen vor. Scheinselbstständig ist, wer die Arbeitnehmereigenschaft innehat und dennoch wie ein Selbstständiger bezahlt wird, d.

Rechnungen stellt und Steuern und Sozialabgaben selbst abführt. Arbeitnehmer hingegen ist, wer die meisten der folgenden Punkte in sich vereint, also wer:. Im Falle der Scheinselbstständigkeit kann der Scheinselbstständige vor dem Arbeitsgericht feststellen lassen, dass ein Arbeitsverhältnis besteht. Allerdings ist bei einer Feststellung zu beachten, dass möglicherweise das Finanzamt Interesse an dem Fall bekommt und etwaige Nachzahlungen geltend macht.

Arbeitsverträge können befristet und unbefristet geschlossen werden. Für eine wirksame Befristung eines Arbeitsvertrages müssen jedoch bestimmte Voraussetzungen gegeben sein. Ohne sachlichen Grund darf ein Arbeitsvertrag höchstens für die Gesamtdauer von zwei Jahren befristet werden.

In diesem Zeitraum sind drei Verlängerungen möglich. Abweichend davon darf auch länger und öfter befristet werden, wenn ein sachlicher Grund i. Ist die Befristung unwirksam, weil die Voraussetzungen nicht vorliegen, liegt ein unbefristeter Vertrag vor. Sehr wichtig ist auch der Einfluss von Tarifverträgen auf Arbeitsverträge.

Zu einer Tarifbindung kann es auf verschiedenen Wegen kommen. Zum einen tritt Tarifbindung ein, wenn der Arbeitnehmer Gewerkschaftsmitglied und der Arbeitgeber Verbandsmitglied ist. Zum anderen kann die Bindung aber auch individuell durch eine Bezugnahmeklausel im Arbeitsvertrag hergestellt werden — unabhängig davon, ob der Arbeitnehmer Mitglied in einer Gewerkschaft ist oder nicht. Bei Bezugnahmeklauseln ist gesondert zu prüfen, welcher Tarifvertrag für den konkreten Arbeitsvertrag gilt, da die Bezugnahmeklauseln unterschiedlich ausformuliert sein können.

Darüber hinaus gibt es noch Tarifverträge, die allgemeinverbindlich sind. Ein solcher Tarifvertrag gilt für das Arbeitsverhältnis zwingend, egal ob auf diesen Bezug genommen wurde oder nicht. Dabei muss es auch keine Hinweise für die Allgemeinverbindlichkeit des Tarifvertrags im Arbeitsvertrag geben. In dem Fall, in dem der Arbeitnehmer Gewerkschaftsmitglied ist und in dem Fall der Allgemeinverbindlichkeit des Tarifvertrags kann durch den Arbeitsvertrag nicht vom Tarifvertrag abgewichen werden, wenn der Tarifvertrag dies nicht ausdrücklich gestattet.

Arbeitsverträge werden vom Arbeitgeber oft identisch für mehrere Arbeitnehmer verwendet. Die rechtliche Überprüfung gestaltet sich aber oftmals schwierig, zumal in diesem Rahmen zahlreiche Urteile des Bundesarbeitsgerichts und der Landesarbeitsgerichte zu berücksichtigen sind. Sicherlich sind diese Zeiten nicht immer einzuhalten und einige Tarifverträge haben dahingehend besondere Vorschriften. Für Überstunden und Mehrarbeit gilt jedoch generell, dass pauschale Festlegungen im Arbeitsvertrag diesbezüglich nicht zulässig sind.

Im Arbeitszeitgesetz finden Sie die Mindestanforderung von 30 Minuten bei einer Arbeitszeit zwischen sechs und neun Stunden. Die Kündigung ist im deutschen Recht durch den Kündigungsschutz reglementiert, der vor allem dem Arbeitnehmer zu Gute kommt. Es gibt verschiedene Gründe , die zu einer Kündigung führen können: Einer Kündigung geht in aller Regel eine sogenannte Abmahnung voraus.

Sie ist ein Hinweis auf eine vertragliche Pflichtverletzung seitens des Arbeitnehmers. Für die Abmahnung gilt keine Frist. Diesbezüglich stellen sich viele Arbeitnehmer die Frage, wieviele Abmahnungen bis zur endgültigen Kündigung ausgesprochen werden dürfen. In der Regel erfolgt die Abmahnung in einem Schreiben.

Muss ein Arbeitsvertrag Angaben dazu enthalten, wo sich der Arbeitsort befindet? Hier erfahren Sie es! Gewisse Informationen dürfen nicht an Unbefugte verraten werden, wenn Sie dies zugesichert haben. Lesen Sie hier, welche Rechte und Pflichten im Arbeitsverhältnis bestehen. Was ist eine salvatorische Klausel? Dies und mehr erfahren Sie in diesem Artikel. Wann eine Vertragsstrafe zulässig ist und wie eine Klausel dazu aussehen kann, lesen Sie hier. Welche Zahlungen unter Vorbehalt gegeben werden dürfen, erklären wir hier.

Kommentare hallo, ich arbeite seit 20 jahren in einer reinigungsfirma und wurde damals als vollzeitkraft in einem krankenhaus eingestellt. Hallo Angelika, ein Arbeitgeber kann nicht einseitig die Arbeitszeit des Arbeitnehmers reduzieren und damit eine einhergehende Lohnminderung durchsetzen. Dazu müsste der Arbeitgeber eine Änderungskündigung aussprechen, die zur Voraussetzung hat, dass erhebliche betriebliche Gründe vorliegen.

Grundsätzlich ist entscheidend, was im Arbeitsvertrag steht und ob ein Tarifvertrag Anwendung findet. Ihr Team von Arbeitsrechte. Hallo, ich bin Festangestellt bei einer Firma in Vollzeit und habe eine unbefristeten Arbeitsvertrag.

Leider ist bei uns auch durch Kürzungen so einiges verändert worden und zwar ist die Situation sogar jetzt folgende das ich obwohl ich Festangestellt bin und in Vollzeit nächsten Monat keine Stunden habe als einziger. Der Zuständige hat jetzt Urlaub und man tut mich hinhalten. Leider habe ich keinen Rechtschutz. Das bedeutet tu ich jetzt Rechtschutz nehmen dauert es ja bis ich einen Anwalt beanspruchen kann falls es nötig ist. Welche Möglichkeiten habe ich jetzt erstmal ohne einen Anwalt den in meinem Arbeitsvertrag ist ja festgehalten das ich ja auf meine Stunden kommen muss.

Der Arbeitgeber ist ja dazu verpflichtet. Wie kann ich jetzt am besten vorgehen? Über ein weiteres Vorgehen sprechen Sie bitte mit einem Anwalt, da wir keine Rechtsberatung anbieten. Ich habe vom Senat eine schriftliche Einstellungszusage zum 1. Die Unterlagen wurden am Die zuständige Bearbeiterin rief mich erst am Was kann man dagegen unternehmen? Zu beginn arbeitete ich im 3 Schichtmodell Früh Nacht Spät. Aufgrund einer Krankheit musste ich dann aus dem 3 Schichtmodell raus und arbeitete bis letztes Jahr 2 Schichten Früh Spät.

Da wir unsere Pause bezahlt bekommen mussten die Leute im 2 Schichtmodell alle 2 Wochen in der Frühschicht Samstags arbeiten da uns vom Überstundenkonto 5 Stunden abgezogen werden halbe Stunde Pause Da ich jetzt nur noch Frühschicht arbeite werden wir trotzdem die halbe Stunde Pause abgezogen es wird bei mir nach wie vor so verrechnet als würde ich im 2 Schichtmodell arbeiten.

Ich wollte nur mal wissen ob das korrekt ist?? Dieser kann schnell analysieren, ob es dabei mit rechten Dingen zugeht. Andernfalls können Sie dagegen rechtliche Schritte einleiten. Guten Tag , ich arbeite bei einem Schuh und schlüsselservice.

Ich habe seit einen Arbeitsvertrag in dem steht ein Entgelt von Mark. Ein stundensatz ist dort nicht drin festgehalten. Nun nach der Umstellung auf den Mindestlohn, verweigert mein Chef mir einen änderungsvertrag da er ja alle Stunden die wir nun leisten auch bezahle.

Meine Frage muss er mir keinen änderungsvertrag geben und vor allen hätte er mein Gehalt nicht mit eintragen müssen , da er sich darauf beruft das er ja jetzt alle Stunden bezahlen würde. Dieser kann Ihre Möglichkeiten durchgehen und mit Ihenen eione Plan erarbeiten. Ich bin Tarifangestellter [von der Redaktion entfernt] NRW in meinem Arbeitsvertrag steht das ich eine 40 Stundenwoche zu leisten haben. Durch Vereinbarung mit dem Arbeitnehmer kann sie für höchstens 18 Prozent der Beschäftigten auf bis zu 40 Stunden erhöht werden.

Eine Absenkung der Arbeitszeit auf bis zu 30 Wochenstunden kann durch Betriebsvereinbarung für alle Beschäftigten oder auch nur für Betriebsteile erfolgen. Meines Wissens ist die Gültigkeit wie folgt definiert: Des weiteren gibt es ja das Günstigkeitsprinzip: Allerdings wen ich es hochrechne für eine 40 Stundenwoche zu gering.

Was kann ich hier machen? Sehr geehrtes Arbeitsrecht Team, ich bin Abteilungsleiter Getränke, in meinem Vertrag hat mein Chef eine klausel reingesetzt die sich Mehrarbeitspauschale nennt, er vergütet uns mit Euro 20 Mehrarbeitstunden die überstunden werden dann gelüncht. Er zahlt es natürlich auch wenn nur 1 überstunde gemacht wurde. Eine weitere Frage in meinem Arbeitsvertrag steht Abteilungsleiter Getränke in einem absatz steht das er mich mit allen einschlägigen Aufgaben betrauen darf.

Zählt da das Kassieren an der Kasse auch dazu? Auch was als einschlägige Arbeiten zu werten ist, ist uns nicht bekannt. Jedoch ist es von Vorteil die möglichen Aufgaben genau bezeichnet zu haben. Auch, ob Kassenfehler wenn nicht fahrlässig oder mutwillig mit dem Gehalt verrechnet werden können, können wir nicht einschätzten. Rechtsberatungen dürfen nur von beauftragten Anwälten durchgeführt werden.

Firma 10 Mitarbeiter, keine Tarifbindung. Am Anfang des Jahres änderte Chef die Gehalts-bzw. Lohnauszahlung statt wie bisher seit 40 Jahren von Anfang des Monats auf den Es gab keine Änderungskündigung oder dgl. Die Gründe dazu sind verschieden….

Ach ja ,… ein Mitarbeiter klagte vor Gericht wegen Änderung…. Kann eine Firma willkürlich die Gehalts- und Lohnauszahlungstage für den einzelnen Mitarbeiter verschieden festlegen? Um die rechtliche Situation genau dargelegt zu bekommen, wenden Sie sich bitte an einen Anwalt für Arbeitsrecht.

Ich musste unterschreiben das ich bereit bin Überstunden zu leisten, In der Vergangenheit habe ich zwischen bis Std gearbeitet, die Stunden wurden ausgezahlt. Meine Arbeitskraft stand zur Verfügung. Dort gibt es auch Toiletten, diese sind nicht öffentlich.

In meinem Arbeitsvertrag steht Reinigungskraft. Ist die kassier-Arbeit benannt, müssen Sie diese auch leisten. Hallo, In dem Unternehmen in dem ich arbeite, hat jeder Mitarbeiter ein Arbeitsprofil in der Personalakte. Da meine Veranwortlichkeiten sich geändert hat, habe ich nach einer Gehaltserhöhung gefragt. Nach 2 Jahren habe ich wieder gefragt und weiter nachgebohrt. Ich fand heraus das ich in meiner Personalakte kein Arbeitsprofil vorhanden ist.

Über die Personalabteilung habe ich dann 3 Profile bekommen die meiner Tätigkeitslinie entsprechen. Als ich diese durchsah habe ich festgestellt, dass ich seit Jahren eigentlich der höheren Gehaltsstufe entspreche. Nun zu meiner Frage: Darf ich meine Arbeitsleistung auf das reduzieren was dem Gehalt entspricht was der AG mir zahlt? Was haben deutsche Arbeitsgerichte diesbezüglich geurteilt?

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Arbeitsvertrag Der grundlegende Inhalt vom Arbeitsvertrag ist im Nachweisgesetz gesetzlich geregelt. Dabei geht es vor allem um formale Mindestanforderungen.

Bestimmungen zur Probezeit im Arbeitsvertrag gehören zu den optionalen Eigenschaften. Inhalt des Arbeitsvertrages sollten in jedem Falle auch die Haupt- und Nebenpflichten vom Arbeitgeber sowie Arbeitnehmer sein. Anstellungsvertrag Erfahren Sie in diesem Ratgeber, worum es sich beim Anstellungsvertrag handelt. Ausbildungsvertrag Dieser Artikel erläutert alles Wichtige zum Ausbildungsvertrag und seinen Inhalten.

Copyright © 2017 · All Rights Reserved · Maine Council of Churches