Eisenbahn im Film – Rail Movies

Dieser hübsche Wallach wurde uns von den Kollegen vom Tierschutz Niederrhein gemeldet - hier ihre Infos zu RIH:

Auswanderung aus heidnischen Gebieten befolgen und vergleicht indirekt die eigene Situation im nigerianischen Staat mit Mohammeds Auszug aus Mekka.

Inhaltsverzeichnis

is and in to a was not you i of it the be he his but for are this that by on at they with which she or from had we will have an what been one if would who has her.

Wir schneiden Euch die Krägen schon ab! Wer bei den Pflichtschädlingssäuberungsaktionen von Obstgärten fehlt wird angezeigt. Das öffentliche Nacktbaden - auch Sonnenbaden - ist verboten. Dreiecksbadehosen und das Aufsuchen öffentlicher Gaststätten nur mit Badehose oder Badeanzug ist verboten. Der Erntedankfesttanz findet vor dem Gasthaus Nunner Wolfsteinplatz statt.

Die Theaterbesucher werden von der angrenzenden eleganten Gaststätte Deutscher Hof am Frauentorgraben 20 erwartet.

Das sind allerlei Verse in der schönen Nürnberger Mundart heraus. Die NS Bauernschaft schwärmt geradezu von dem personenbezogenen Karteikartensystem. Hotels unter 50 Betten und Gasthöfe haben keine Aufzüge. Die katholischen Dillinger Franziskanerinnen kümmern sich um die ambulante Krankenpflege im Ort. Das Gasthaus hat die Telefonnummer 82, eine eigene Garage, eine gseschätzte Küche und einen hervorragenden Keller. Frühjahr nass und kalt. Orthodoxe Juden befürworten zunächst sogar das Gesetz, da auch sie Mischehen und Assimilanten ablehnen, ohne zu merken, dass nur ein gekürzter Gesetzestext veröffentlicht wurde, der die Folgen verschleiert.

Seine Beerdigung wird von den Regensburger Domspatzen musikalisch begleitet. Im Ufa - Palast von Erich Menz geleitet, soll der avantgardistische und von Leni Riefenstahl 33 vorgeschlagene Film über die deutsche Eisenbahn zu deren Und sagen Sie es morgen in der Oeffentlichkeit, wenn heute dem Führer etwas passiert, so lebt in Deutschland binnen 24 Stunden kein Jude mehr!

Frau Konditor Wolf überreicht ihm ein Geschenkpäckchen. Die Religion ist in Gefahr zu sehen. Der Verkauf wird aber durch Drohungen mit der Partei erzwungen. Drei Grundstücke will er dabei umsonst haben. Danach werden die protestantischen Gottesdienste mit lauter Marschmusik vom Luitpoldplatz aus gestört. Der evangelische ansbacher Pfarrer Gottfried Fuchs 43 , der auch in SA Uniform mit Hakenkreuzfahne auftritt, erhält für seine Verfehlungen für die NSDAP nur einen Verweis der Landeskirche, er verweigert die Versetzung nach Neuburg an der Donau, wird deswegen in den Ruhestand versetzt, aber von der Reichskirchenleitung als Seelsorger an die Heil- und Pflegeanstalt Ansbach Bezirksklinikum berufen und weigert sich sein Pfarramt an seinen Nachfolger zu übergeben.

Gefeiert wird im Thalersaal. Den Kindern organisiert man dafür Fahrkarten in die 20 km entfernte nürnberger Judenschule. Er beginnt Wechsel auf fingierte nichtjüdische Namen auszustellen, die alle bezahlt werden. Die SS baut eine Hexenforschungsstelle auf.

Hitzewell im April mit 24 Grad. Ludwig Donau Main Kanal mit 30 cm Wassertiefe unbefahrbar. Er tritt der SA und der SS bei. Eckarts Gedicht Deutschland erwache wird von der Hitlerjugend vorgetragen. Sie wird gebührend ausgeräuchert und gereinigt.

Fritz Köpplinger wird nach der Anzeige entfernt und erschiesst sich. Eine Woche später ruft Dekan Mittenhuber mit Vollbeflaggung zu einer Fronleichnamsprozession auf, zu der Personen kommen. Der jüdische Viehhändler Max Landecker stirbt. In Sulzbach wird das neue Freibad mit Figurenliegen alias Synchronschwimmen der Schwimmerinnen des Schwimmvereins Nürnberg 04 eröffnet.

Der Röhmputsch wird in diesen Zeitungen nicht erwähnt. Die bestehende Höchstgeschwindigkeit für Kraftfahrzeuge wird aufgehoben. Statthalter des Judentums im deutschen Geistesleben wie Heisenberg müssen verschwinden wie die Juden selbst.

Durch die Möglichkeit einer kostenlosen Fahrausbildung und auf der anderen Seite Hilfe bei der Wartung ergänzen sich die beiden gesellschaftlich unterschiedlichen Gruppen. Sein Blutorden schützt ihn. Er engagiert sich gleichzeitig in der Protestantischen Kirche, die politisch gegen die dominierende Katholische Kirche kämpft.

Trotzdem fährt er zu Ernst Röhm, wird verhaftet und ins Gefängnis Stadelheim gebracht, aber anders als sein Chef nicht erschossen. Danach müssen sie in ihrer Heimatgemeinde mit einem Festzug empfangen werden. Er besitzt ein Schloss 40 km von Waidhaus im deutschsprachigen Böhmen. Die Mädchen in zivil und die Jungen in Uniformen mit Fahne.

Bayerische Ostmark Geländefahrt für Automobile. Ansbach ist mit Juden sind hier nicht erwünscht - Plakaten überschwemmt. Gerda wird seine Prinzessin. Mai und Juni regnerisch. August und September gut. Die katholische BVP erhält etwa Die SPD erhält etwa Stimmen.

Pressezensur wird eingeführt, indem alle Redaktionen überwacht werden. Eine unerklärliche Reihe von psychischen Störungen tritt auf. Der Kohlenführersohn und zweite Bürgermeister Hans Herrmann 44 wird nach einer kurzen Inhaftierung und Krankenhausaufenhalt Unterstützer und bleibt im Amt. Bürgermeister Schweigert wird vom nationalsozialistischen Georg Hofmann abgelöst und Schilder Juden sind hier nicht erwünscht aufgestellt.

Kaufmann und Adjutant Hanns König In Nürnberg eröffnet der Eisenbahnersohn Rudolf Wöhrl 20 das Herrenbekleidungsgeschäft Zetka alias zuverlässige Kleidung und erzielt einen Umsatz von etwa Alle Familienväter kommen wochenlang in Schutzhaft.

Ihre Mitarbeiter drängen sie sogar dazu, das Geschäft an ihren Ehemann abzutreten. Beim Verteilen wird Ludwig Göhring verhaftet und gefoltert, wodurch auch Kunigunde Schwab 23 zunächst ins nürnberger Rathaus, dann zu fünfmonatiger Schutzhaft in Einzelhaft in die Strafanstalt Aichach gebracht wird, die sie gesundheitlich angeschlagen überlebt.

Nach seiner Entlassung ist er ruiniert. Nur ehemalige Frontkämpfer werden ausgenommen. Selbst in den kleinsten Gemeinden stellt sich kein Widerstand ein. Ihre Freilassung erfolgt nur unter der Bedingung der Aufgabe ihrer Mandate, die fast alle annehmen. Wir verzichten in Zukunft auf jeden, der nicht bereit ist, bei uns, einer Kampforganistation mitzuarbeiten.

Schriftleiter ist Ludwig Mayr in Ingolstadt. Der Chefredakteur Mayr spricht zwar von einer geplanten Machtergreifung durch Hitler, aber auch davon, dass sie wegen schlechter Wahlergebnisse gescheitert sei und ihre Mitglieder kleinlauter geworden seien.

Er wird Präsident des Roten Kreuzes. Die Regensburger Domspatzen erhalten finanzielle staatliche Unterstützung und werden zu Medienlieblingen.

Der passauer Journalist Karl Birkenseer wird in Die Regensburger Domspatzen von erzwungener Zusammenarbeit sprechen, dem das Ordinariat nicht widerspricht.

Josef Kollmeier 64 geht in Ruhestand. Vier Wochen später wird der Boykott der Juden in einer Kundgebung vor dem neumarkter Rathaus angekündigt: Wir werden ihnen kein Haar krümmen, aber wir gehen ihnen an den Geldbeutel. Wurm wird wegen einer Anzeige der übler Nachrede und Beamtenbeleidigung gegenüber den Landwirtschaftsräten Rödemer und Linder, denen er die Unterschlagung von Geldern nachgesagt und in Bezug darauf beide im Gasthaus Zum grünen Baum in der Grünbaumwirtsgasse 13 beschimpft haben soll wieder abgesetzt und Rössert zurückgeholt.

Graser Josef, Werkführer; 2. Eder Fritz, Elektroingenieur; 3. Reischböck Ludwig, Malermeister; 4. Prebel Walter, Kaufmann; 5. Hofmann Max, Telegraphenarbeiter; 6. Erhart Anton, Krankenkassenverwalter, 2. Gaab Rudolf, Krankenkontrolleur; 3. Graser Josef, Werkmeister; 4. Gruber Franz, Metzgermeister; 5. Hofmann Max, Telegrafenarbeiter; 6. Kirchberger Konrad, Kaufmann; 7. Mersch Hans, Landwirt; 9.

Möges Hans, Telegrafenbauhandwerker; Pröbster Albert, Studienrat; Regnier Hugo, Betriebsdirektor; Reischböck Ludwig, Malermeister; Gleiches in Berngau und Kastl. Die ausersehene Mannschaft erwartet neu eingekleidet zu werden. Konfektion, Goldschmidt und Co.

Sägewerk und Holzwarenfabrik, Dreichlinger Eine neue Straffreiheitsverordnung verhindert jegliche Art von Strafverfolgung. Paul Arendt 30 wird Bezirkskommissar und stellt 13 SA ler als Hilfspolizisten ein, mit denen er legitim Haussuchungen bei KPD lern durchführt, hochverräterisches Material findet und sie ins Landgerichtsgefängnis nach Amberg in Schutzhaft bringen lässt. Der sulzbacher Stadtpolizeikommissar Friedrich Radl wird beurlaubt. Der ehemalige Polizeiwachtmeister Radl wird wieder eingestellt aber sofort mit einem Dienstaufsichtsverfahren wegen Unterschlagung angezeigt und kalt gestellt.

In der Schlosskaserne wird eine SA Führerschule eingerichtet. Eine innerkirchliche Diskussion verbietet er einfach. Der rechtskundige Bürgermeister Dr Klug und der zweite Bürgermeister Regler werden beurlaubt und der zweite Bürgermeister Regler nach einigen Tagen wieder eingesetzt.

Oberbürgermeister wird Oberinspektor Saugel. Nach einer Feier von Arbeitern und Angestelltengewerkschaftlern werden auch in Amberg alle Gewerkschaften und Kosumvereine verboten, was die amberger Tageszeitung Amberger Tagblatt als Schutz der Deutschen Arbeiter verkündet. SA Mitglieder prügeln am Gesellentag auf Gesellenvereinsmitglieder ein und veranstalten Menschenjagden.

Zusätzlich noch Stadtbaurat Ernst Ruoff vom Kampfbund. Selbst ein Schulausschluss ist im Gespräch. In Freystadt gibt es noch keinen.

Den Unterhalt bezahlt der Reichsverband der Automobilindustrie. Betreut wird sie von der ulmer Firma Magirus. Obwohl es in Feucht keine Juden gibt, werden am Ortsrand Schilder mit Juden sind hier unerwünscht aufgestellt.

Er fällt durch Denunziation seiner Kollegen auf. Er denunziert einen nichtarischen Luftfahrtsministeriumsbeamten nach einem Streit und wird Aufsichtsratsvorsitzender der Bayerischen Flugzeugwerke. Er versichert schriftlich vergeblich ein überzeugter Nationalsozialist zu sein.

Benario wird dort zu Tode gefoltert. Landtagsabgeordneter und Schriftleiter Michael Poeschke erhält 9 Platzwunden am Kopf und sein Stellvertreter Peter Zink wird mit einem Schulterriemen bewusstlos geschlagen und man bricht ihm einen Arm. Beide werden zur Schutzhaft in den Leichenraum der Chirurgischen Universitätsklinik gebracht. Die Reichswehr will sich nicht einmischen.

Michael Poeschke wird nach seiner Haft gezwungen in den Osten zu ziehen. Peter Zink soll HJ Führer werden, was er ablehnt. Sie trauen sich nicht mehr in den Stadtrat. Feindliche Flieger über Erlangen um auf die Notwendigkeit von Luftschutzübungen aufmerksam zu machen, die die Feuerwehr leitet. Fast alle seine Diakone alias Betreuer treten der SA bei. Das Ehepaar zieht nach Bamberg. Er kann aber nach Wien fliehen.

Er kann den Erfolg zwei Mal wiederholen. Danach verliert er seinen Posten. Dort lässt ihn Kommissar Berschneider an seinen Handschellen an einen Haken aufhängen, wo er 7 Stunden lang hängen muss.

Es wird das Heimatspiel Friederike von Heinrich Grimm erstaufgeführt. Als fünfter und entscheidender Lauf entscheidet das Rennen mit Teilnehmern die Deutsche Bergmeisterschaft für Rennwagen und Motorräder. In Deutschland gibt es vor der Machtübernahme eingetragene Rennfahrer, die von Automobilclubs oder der Wehrmacht bei Rennen angemeldet werden müssen. Zusätzlich gibt es einige meist adelige Privatfahrer. Danach entscheidet die NSKK wer starten darf. Aussichtsreichen ausländischen Fahrern wird vermehrt die Teilnahme verwehrt.

Bis Anfang Februar kein Schnee und kein Frost. Juni und Juli verregnet. Tauwetter nach grimmiger Kälte und Schneefall Anfang Januar.

Maikäfer im Januar in Neumarkt. Die Besucherangaben schwanken zwischen und Die Gegner verlieren sich in Spekulationen, ob die Besucher von Auswärts antransportiert wurden. Adolf Hitler 43 spricht nur 20 Minuten. Er geht nach Berlin und emigriert danach wegen einer Anschuldigung des Hochverrats in die Sowjetunion. Die Reise beginnt über Burglengenfeld. Mit Personen begehen auffallend viele Menschen Selbstmord.

Schriftleiter ist Ludwig Mayr. Die Tageszeitung Neumarkter Tagblatt glaubt der unangenehme Zwischenrufer, übrigens der Ortsgruppenleiter, sei einfach nicht intelligent genug dem Vortrag zu folgen. Er missbraucht radikal rücksichtlos seine Macht. Wir katholischen Nationalsozialsisten aber sagen Euch, das alles sind ungeheure Lügen.

Es gilt als schönstes Automobil der Welt. Er wird aus dem öffentlichen Schuldienst entlassen. Die Polizei verhaftet ihn und findet nichts, was die Behauptungen bestätigt, weshalb er drei Monate später zu 4 Monaten Gefängnis verurteilt wird. Erst als das Sanitätsauto eintrifft, will er die Identität des Unfallopfers, den Sohn seines schlimmsten jüdischen Kritikers Mandelbaum wiedererkennen und schickt ihn deshalb aus besonderer Vorsicht erst einmal nach Hause, von wo aus er in ein anderes Krankenhaus, das der Barmherzigen Brüder, gebracht wird, wo er trotz Operation zwei Tage später stirbt, was zu einem Skandal führt.

Die gegnerische Presse spricht von der entfesselten Hakenkreuzbestie und unterstellt unterlassene Hilfeleistung trotz gegensätzlichen Urteils des ärztlichen Berufsgerichts. In ein Haus einsperren und ausräuchern.

Die Tageszeitung Volkswacht verzichtet auf weitere Veröffentlichungen. Er fordert die konsequente Trennung von Kirche und Staat und Kirchenaustritt. Juli und August regnerisch. Mittlere Getreideernte und Kartoffelernte. Die Polizei beendet die Prügelei. Er gibt die Parteizeitung Schaffendes Volk heraus. Ebenso die Bahnhofsgaststätte Eimmayr.

Rabbiner Dr Magnus Weinberg zieht nach Regensburg. Besitzer ist die Stadt Nürnberg. Der Flughafen hat die Telefonnummer Die Flugpolizei wickelt die Passkontrolle ab. Als Landehilfe gibt es einen weissen Kreis mit Rauchofen und einen Windsack. Nachts gibt es ein beleuchtetes Landezeichen, das den Wind anzeigt und Hindernisbeleuchtung.

Das Fluplatzrestaurant hat die Telefonnummer Der Flugplatz hat ein eigenes Post- und Telegraphenamt. Plan und dem Young-Plan. Es können nur kleine Reparaturen ausgeführt werden. Er wird zu 14 Jahren Gefängnis verurteilt und in Regensburg mit der Gouillotine hingerichtet.

Seine blonde vollbusige Ehefrau Emma, die auch als Prostituierte für ihn arbeitete, wird wegen Mittäterschaft zu 4 Jahren Zuchthaus verurteilt. Sie gibt sich als eingeschüchtertes Opfer. Die Musik stammt von Michael Krausz.

Die Tageszeitung Ingolstsädter Anzeiger berichtet vom zweitägigen, von schlechtem Wetter beeinträchtigten Hitlertag, bei dem sich am Samstag Mann am Fackelzug und am Sonntag Mann beim Propagandamarsch und Vorbeimarsch an Hitler am Gouvernementsplatz alias Rathausplatz beteiligt haben.

Es kommt zu einer Saalschlacht. Beim zweiten Wahlgang wird aus einer ungültigen Stimme eine für Weidner, wodurch er wiedergewählt wird.

Um die Risiken einer Beschlagnahmung zu minimieren wird nur auf Vorbestellung produziert. Die Organisatoren werden vor Gericht zur Verantwortung gezogen. Ratisbona wegen Nachwuchsmangels nach München ab. Nürnberg hat Einwohner. FCN alias Club mit 3: Der in Regensburg aufgewachsene in München geborene regensburger Torwart Hans Jakob 22 wird dabei für die Nationalmannschaft entdeckt.

Bereits nach 4 Wochen wird sie wieder eingestellt. Schon nach 2 Monaten kommt es zu gegenseitigen Diebstahlsbezichtigungen. Auf der Kirchweih mit wild angeordneten Buden um eine kleine Kirche treffen sich tausende Besucher.

Es wird afri cola verkauft und es gibt eine Schiffschaukel. Radfahrervereinigung Schweinfurt den 1. Platz der Bayerischen Meisterschaft im km Mannschaftsfahren.

Deutschlandrundfahrt der Radrennfahrer alias Deutschlandtour die Stadt während der 5. Strengkalter Jahresanfang mit Dauerfrost bis März. Rhein ist in Bingen zugefroren. Orkan in Deining mit Hagelschäden. Maassive Hagelschäden in Sulzbach. Jahresanfang in Neuburg an der Donau bis minus 40 Grad. Er wird ein Propagandaspektakel. Friedmann wehrt sich und droht Strom- und Kohlenlieferungen abzustellen, woraufhin der Stadtrat Franz Schwede 41 entlässt.

Der ehemalige Volksschullehrer Julius Streicher 44 sitzt eine 2 monatige Gefängnisstrafe ab. Es kommt zu Toten und Verletzten bei diversen Schlägereien.

Diese Situation bleibt bis bestehen, in der er 20 Mark zurückzahlt. Die sulzbacher Tageszeitung Sulzbacher Zeitung verschweigt die Machenschaften ihrer korrupten Honoritäten. Sie werden unter enormen Medieninteresse zu geringen Geldstrafen verurteilt. Die Sternbräu stellt helle und dunkle Qualitäts-Lagerbiere und ihre Spezialität Märzen her und hat die Telefonnummer Obwohl seine Frau Emma, die für ihn als Animierdame gearbeitet hat, ihren Mann erkannt haben will, vermutet die Polizei einen Mord und Versicherungsbetrug, da er auf sich Lebensversicherungen im Wert von Reichsmark abgeschlossen hatte.

Sein erstes Opfer, der hofer Anhalter und Wandergeselle Alois Ornter, den er in Nürnberg in das Lokal Zum tiefen Tal einlädt, neu einkleidet und noch zum Rasieren schickt, kann kurz vor Ingolstadt einen Angriff abwehren, fliehen und zur Polizei gehen, die ihm allerdings nicht glaubt.

Sein zweites Opfer, ein schmächtiger, rothaariger, unbekannter tschechischer Wandergeselle begleitet ihn Tage später ebenfalls ins nürnberger Lokal Zum tiefen Tal, wird kurz vor Regensburg bei Etterzhausen von ihm erwürgt, Arme und Beine abgesägt, der Kopf verstümmelt und der Torso auf den Fahrersitz gesetzt, danach der Opel P4 Laubfrosch angezündet.

Tetzner flieht nach Frankreich, lebt dort unter dem falschen Namen Sranelli und plant Emma erneut zu heiraten. Eigentlich mittellos vergreift er sich mit umfänglichen Betrügereien, Unterschlagungen und Urkundenfälschungen an seinen Lieferanten und seiner Kundschaft, die er reihenweise ruiniert.

Über dem Eingang zur Gaststätte wird ein Hakenkreuz in die Fassade eingearbeitet. Es gibt SA und Hitlerjugend. Im Konflikt mit den Bauern beginnen Beschuldigungen des Betrugs.

Oberirdische Fernleitungen bestehen nach Augsburg und Leipzig. Es werden sportliche Frühgymnastik und katholische und evangelische Morgenpredigten ins Programm aufgenommen. Das Neumarkter Tagblatt will das Thema als bekannt erst gar nicht kommentieren und tut einen zweiten Auftritt einige Wochen später von der Polizei abgesperrt als rednerisch gewandt aber ermüdend ab. Die mitgereiste nürnberger SA wird als kleines Häufchen verhöhnt. Das Kabarett Fledermaus ist in der Pfannenschmiedsgasse Für den Verband wird in Ansbach eine Reit- und Fahrschule eröffnet.

Sie wendet sich an die besserbemittelten Stände und dient als Amtsblatt für 7 Gerichtsbezirke. Zusätzlich gibt es Gesundheitsturnen und Faustball. Insgesamt starten drei Frauen: Die Ufa wird vom antisemitischen, nationalistischen und propagandistischen Industriellen Alfred Hugenberg übernommen. Eigentlich wollen sie ein Volksbegehren um den Stadtrat aufzulösen. Die katholische BVP widersetzt sich. Die Presse bewertet den Parteitag als überschrittenen Höhepunkt der Bewegung.

Eröffnung des Delegiertenkongresses im Saal des nürnberger Kulturvereins Frauentorgraben Nachtruhe ist um Wer Brotaufstrich will, muss ihn selbst besorgen. Was für schöne, was für entzückende Sachen sah ich in dieser tollen Stadt..

Aber es half alles nichts. Ich sah alles nur noch in die Auspuffgase dieser verfluchten Maschinen gehüllt Die Spieler erhalten Spielerpässe.

Joseph Pleyer mit seinem kleinen Laden im Rathaus macht er zum Hofjuwelier. Unter Bravorufen fordert er, dass nicht nur die Juden sondern auch die Regierungsparteimitglieder aufhängt werden müssten. Er hat eine eigene Weinhandlung. Dazu muss eine erfolgreich abgelegte Fahrprüfung nachgewiesen werden. Oktober und September sehr trocken. Es wird gegen Linke ermittelt.

Es wird Charlston gespielt. Die spätere Gesellschafterin Henriette Schmidt Burkhardt wird geboren. Amberg hat Einwohner. Das Stammwerk bleibt in Ansbach. Wilhelm Stegmann 27 wird Mitglied der SA. Ersatzweise treffen sich Freimaurermitglieder heimlich im Kaffeehaus Kerzinger und im Wartesaal des Nürnberger Hauptbahnhofs. Mit ihm werden 44 Parteimitglieder der regensburger Ortsgruppe aus wohlerwogenen Gründen ausgeschlossen, darunter Otto Remberger.

Die Kapelle trägt Zylinder. Bezahlt wird das Benzin im Laden. Die vier Kilometer lange Rennstrecke hat zahlreiche Steigungen und Kurven und hat für die begeistereten Zuschauermassen natürliche Zuschauertribünen. Der Spediteur Georg Herrle hat die Telefonnummer Er erhält die Mitgliedsnummer Zwiegespräch zwischen Adolf Hitler und mir Eckart heraus. Feldartillerieregiments mit ihrem Ehrenvorsitzenden Oberstleutnant a. Freiherr von Fraunberg bei Beerdigungen ihrer jüdischen Kameraden nicht mehr mit Fahne teilzunehmen.

Das Lieblingsthema Wagner und Nationalsozialismus. Mitglied der katholischen Studentenverbindung Agilolfia Regensburg. Vorsitzender, aber auch ein Herr Knott hat bereits eine Ortsgruppe angemeldet, wodurch es zu einem rüden Diskurs mit der Parteizentrale kommt.

Der Magistrat erlaubt der SA in Uniform Wahlkampf-Saalschutz zu stellen, die Wandermärsche mit Trommeln und Fahnen bleiben aber weiterhin einzeln genehmigungspflichtig. Er hält offentliche Diskussionen für uneffektiv. Direktor ist Lothar Hoffmann. Angegliedert ist das Hotel, das Restuarnat und das Lichtspieltheater Sternbrauerei. Für Bayern haben sie ein Alleinausführungsrecht. Ihre Mitglieder marschieren wieder und lassen den Glanz des Kaiserreichs wieder aufleben. Wer nicht mit dem 10 Stundentag einverstanden ist, wird entlassen.

Wegen eines Streiks in der amberger Luitpoldhütte wird die gesamte Belegschaft der Maxhütte ausgesperrt und u. Der sechswöchige Streik wird ein Misserfolg und die freien Gewerkschaften machen die christlichen Gewerkschaftler dafür verantwortlich. Die Maxhütte lässt ihren Arbeitern verbilligte Lebensmittel und Alltagsgebrauchsgegenstände zukommen und schädigt damit die lokale Wirtschaft und den Handel.

Ihr betrügerisches Geschäftsmodell im Lebensmittelsektor basiert auf Inflationsgewinnen und ungedeckten öffentlichen Krediten und wurde jahrelang durch bestochene höchste Regierungsmitglieder gedeckt. Er verdient sich seinen Lebensunterhalt als Korbflechter und wird gelegentlich in der Friesenmühle verköstigt, wo er bei strengem Frost im Heu schlafen darf.

Gauleiter Süd wird Kreutzer. Sechs Jahre lang wird es keine eigene regensburger NS Zeitung geben. Gleichzeitig veranstaltet man ein Motorradrennen alias eine etwa zweiminütige Bergprüfungsfahrt gegen die Zeit bis zur Befreiungshalle.

Der Rennfahrer Kagerer aus München gewinnt auf Sunbeam. Der kelheimer Spediteurssohn und Mechanikermeister Jakob Eicher kann nicht teilnehmen, weil er mit der Reparatur der Motorräder auswärtiger Fahrer beschäftigt ist und der kelheimer Tierarzt Dr Sommer muss trotz eines hervorragenden Ergebnisses ein zweites Mal starten, weil ein Zuschauer über das Zeitnehmer-Kabel stolpert.

Weil Regen einsetzt fällt Dr Sommer auf den zweiten Platz zurück. Der Motorsportclub Kelheim wird gegründet. In Kelheim bricht eine fanatische Begeisterung für Motorsport aus. Zudem beteiligen sich Motorräder. FCN eine eigene Tennis-Abteilung.

Sie wird nach einigen Monaten verboten und lebt als Schützenverein Wilhelm Tell weiter. Es findet eine Trauerfeierlichkeit vor dem Geburtshaus statt. Die Veranstaltung muss abgebrochen werden. Dabei stirbt der in Hemau geborene münchner Bankangestellte Martin Faust Der Bund Oberland und der Bund Reichskriegsflagge werden aufgelöst. Die Reichswehr durchschreitet Spaliere von Hitleranhängern mit Heilrufen. Gabler wird von Hitleranhängern bespuckt und beschimpft, wogegen die Polizei wie bei einer Demonstration vor dem Polizeirevier nicht einschreitet.

Die Landespolizei führt die Parade in Galauniform an, gefolgt von Vertretern des Deutschen Offiziersbundes, der Kriegervereine mit Regimentsoffizieren bis zum General, gefolgt von Studentenverbindungen u. Am Ende marschieren die Nationalsozialisten. Dass die städtischen Gebäude nicht geschmückt und der Hindenburgplatz alias Hauptmarkt in Rathenauplatz umbenannt ist wird kritisiert. Die Reden werden in der Festhalle im Luitpoldhain von den Ehrengästen gehalten.

General Erich Ludendorff 58 repräsentiert den verlorenen Krieg und die alten Garden. Die rote Stadt Nürnberg blockiert die Anreise von Sonderzügen. Die Kommunisten und Sozialisten vermeiden jegliche Konfrontation und sind nirgends zu sehen. Nürnberg gilt als Pulverfass.

Kauft nur in den Geschäften und besucht nur diese Lokale, welche die Freie Presse durch Insertion unterstützen zum Boykott auf. Mühlbauer appelliert unter Heil-Rufen an die unterjochten Deutschen und ihre alten vielfach vergessenen Tugenden.

Der jüdische nürnberger Rechtsanwalt Fritz Josephthal verprügelt ihn für eine böswillige Diffamierung seines Vaters mit einer Peitsche. Die Maxhütte druckt Notgeld und Gutscheine. Die Stadtsparkasse Sulzbach lässt 30 Mark Notgeld drucken. Die Polizei überwacht die sulzbacher KPD ler. Bei der Rückkehr nach Sulzbach werden sie von den KPD lern verhöhnt, planen aber sofort mit den amberger NSDAP lern eine militärische Besetzung von Nürnberg, warten, weil man sie vergessen hatte, stundenlang vergeblich abgeholt zu werden in einem Steinbruch.

Nach dem Verbot tritt die gesamte sulzbacher SA in die Reichsflagge über, aus deren Reihen wiederum Mitglieder als Hilfspolizisten von der Stadtpolizei eingestellt werden, die überhaupt nicht bereit sind gegen Rechte vorzugehen. Menschen versuchen sogar mit Gewalt hineinzukommen. Der amberger Staatkommissar und nürnberger Patrizier Freiherr Ebner von Eschenbach zieht die überforderte Landpolizei ab und räumt mit der Reichswehr.

Die amberger Tageszeitung Amberger Volkszeitung schreibt von latentem Bürgerkrieg. Zusätzlich werden auch 10 KPD Mitglieder verhaftet. Der Vermutung einer Selbstverletzung geht die Polizei nicht nach. Die Völkischen stilisieren Ludwig Stüdlein zum Märtyrer. Sie exerziert unter Führung von Reichswehroffizieren in den Kasernen. Die erlanger Studenten stehen dabei auf Seiten des völkischen Freikorps Oberland. Der erlanger Universitätsrektor und die Polizei verbieten vergeblich eine Demonstration von Studenten zur Unterstützung Hitlers 34 im Kollegienhaus.

Es folgt eine überwältigende rechtsextreme Mehrheit bei den folgenden Studentenwahlen. Er beginnt in Thüringen einfach neu. Er arbeitet nach seinen Angaben erfolgreich an einer Methode womit man am Urin einen Arier erkennen. Adolf Hitler 34 kann aber nur 20 Minuten sprechen, da die Festhalle danach anders genutzt wird.

Am folgenen Tag besichtigt er verbotenerweise die Walhalla mit 50 Mann aus Regensburg und Umgebung, wogegen die Polizei einschreitet und den Fahnenträger verhaftet, der die anderen Teilnehmer verrät, die zu Gefängnisstrafen von 3 Tagen verurteilt werden, die aber in Geldstrafen umgewandelt werden.

Willy Frank 19 und Sebastian Ring treffen sich. Es gibt 10 männliche Mitglieder und ein weibliches Mitglied. Wollt ihr nationalsozialistische Befreiung — oder sozialdemokratische Bonzenwirtschaft? Der Brauerbund behauptet strategisch irreführend der Lohn der Brauer habe sich bereits verdoppelt.

Diese wird aufgefordert in Regensburg eine Ortsgruppe zu gründen. Ihr Vater Friedrich Braun -- ist beilngrieser Lehrer. Die Heimbewohner sollen Musik machen. Der jüdische Rechtsanwalt Leo Bendit übernimmt die Fabrik. In Velburg trocknet der Weiher aus. Die Stadtkapelle Lang spielt Musik. Sein in Windsheim geborener Bruder ist Otto Strasser Sein anderer Bruder Bernhard Strasser 26 ist Benediktinermönch.

Im Erdgeschoss befindet sich das Platzl mit Kleinkunstbühne. Der nürnberger Diplomingnieur Carl Maerz ist unumstrittener Führer der Völkischen und will die Arbeiterschaft stärker ansprechen und den Antisemitismus fördern.

Der nürnberger Volksschullehrer Julius Streicher 37 etabliert sich mit seinen radikal-antisemitischen Überzeugungen im folgenden Zersetzungsstreit und mit Hilfe seiner Zeitung Deutscher Volkswille im Kampf um die Anhänger von Carl Maerz. Seine Kollegen halten ihn für einen Nationalsozialisten.

Gespielt wird auf einer Wiese. Sein Werkskollege Heinz Wilhelm wird Zweiter. März mild und sehr trocken. Weihnachten stürmisch und nasskalt. Der in Burgebrach geborene erlanger Burschenschaftler, Oberamtmann, stellvertretender Staatskommissar für Mittelfranken und spätere nürnberger Polizeidirektor Heinrich Gareis 42 arbeitet mit ihm eng zusammen und formt eine straff organisierte, schlagkräftige Truppe.

Schriftleiter Ludwig Spieler will nicht vergessen lassen, dass die kapitalistische Wirtschaftweise, die im Weltkrieg den Gipfelpunkt ihrer ruchlosen Verirrung erreicht hatte an allem schuld ist.

Das Reichsschatzamt lässt in Meissen versuchsweise Fünf- und Zweimarkstücke aus Porzellan herstellen. Er wird Bezirksführer Coburg der rechtsextremistischen geheimen mordenden Terrororganisation Brigade Erhard. Nur drei dürfen aufs Land. Ein Kind bleibt zunächst übrig. Die Faschingstanzbälle werden trotz Kohlemangels beleuchtet müssen aber in Eigenregie beheizt werden.

Private Beheizung ist verboten. Die Maifeier wird verboten. Den Winter verbringen sie in ihrem Schloss dem ehemaligen regensburger Kloster St. Julius Streicher 35 schafft es die Parteizeitung Deutscher Sozialist zu übernehmen und gibt dadurch den Ton an.

Die Liebeskummerselbstmörder steigen von 5 auf Es gibt 4 Entführungsfälle, 41 Raubüberfälle, 26 Erpressungen, Diebstähle durch bekannte und durch unbekannte Täter und Sittlichkeitsverbrechen, wie homosexuelle Handlungen, sexuelle Nötigungen und Vergewaltigungen. Erster Schnee im Februar. Milder Dezember mit Hochwasser am Main an Weihnachten. Bei der Nationalratswahl erhalten Stimmen die katholische Bayerische Volkspartei, die protestantische Deutsche Volkspartei und die Sozialisten.

Fast alle 29 Polizisten beschützen das Rathaus, in dem Kunstschätze und Lebensmittel lagern. Über die Stadt wird das Standrecht verhängt.

Es wird das Kriegsrecht ausgerufen und wichtige Punkte wie Rathaus, Gerichtsgefängnis und die Steinerne Brücke bewacht. Zwei werden beim verbotenen Aufspringen während der Fahrt tödlich verletzt, die anderen überfahren. Alle Einwohnerwehren werden in Kreisen und Gauen organisiert und aus der Staatskasse bezahlt. Da die Entente-Mächte die Freicorps zerschlagen wollen, werden die Einwohnerwehren mit Freicorpslern infiltriert.

Die jungen Männer fahren von Kirchweih zu Kirchweih, tauchen bei Tanzveranstaltungen auf. Jahrhunderts von der britischen Kolonialmacht eingeführt. Vorher war mit dem ajami ein auf dem arabischen Alphabet basierendes Schriftsystem verbreitet.

Etymologisch gehen viele Autoren davon aus, dass es sich bei dem Wort boko um ein Lehnwort des englischen book, für Buch, handelt. Der Linguist Paul Newman widerspricht dieser Herleitung. Stattdessen, so Newman, handelt es sich bei der heutigen Bedeutung des Wortes um die Bedeutungserweiterung eines älteren und genuinen Hausabegriffs. Demnach stand und steht boko nach wie vor auch für 'Fälschung', 'Schwindel', 'Betrug' und 'vorgetäuschte Echtheit'.

Verglichen mit dem traditionellen und hoch geschätzten Koranstudium, habe die von der britischen Kolonialmacht eingeführte Bildung als aufgezwungener 'Schwindel' gegolten. Der Linguist Victor Manfredi dagegen vertritt die These, dass es sich bei boko stattdessen auch um zwei gleich klingende Begriffe ohne gemeinsamen Ursprung handeln könne.

Neben dem historisch älteren und genuinen Hausabegriff boko für 'Fälschung', 'Schwindel' etc. Buch , welches als Bedeutungsverengung für falsche bzw. Die identische Aussprache und Schreibweise beider Begriffe sei dann lediglich Zufall und beruhe eben nicht auf einer etymologischen Beziehung. Anhänger der Lehren des Propheten.

Gemeinschaft der Anhänger der Sunna bzw. Eine weitere in den Anfangsjahren gebräuchliche Selbstbezeichnung lautete ahl al-sunna wa-l-jama'a wa-l-hijra in etwa: Auswanderung aus heidnischen Gebieten befolgen und vergleicht indirekt die eigene Situation im nigerianischen Staat mit Mohammeds Auszug aus Mekka. Erst seit dem Tod ihres Gründers Mohammed Yusuf nennt sich die Gruppierung jama'at ahl al-sunna li-l- da'wa wa-jihad 'ala minhay al-salaf in etwa: Rückzug aus einer als unislamisch erachteten Gesellschaft hin zur Befürwortung einer engen, salafistischen Auslegung des Dschihad im Sinne des bewaffneten Kampfes.

Der Islam wurde im Norden Nigerias anfänglich nicht mit Gewalt verbreitet, sondern kam mit muslimischen Händlern in die Region. Jahrhundert traten die Königsfamilien der Hausa zum Islam über. Im Norden Nigerias wurde soziale und politische Kritik seither immer wieder in und durch Bewegungen religiöser Erneuerung ausgedrückt. Während ihrer Kolonialherrschaft stützten sich die Briten weitestgehend auf die alten Verwaltungsstrukturen — siehe hierzu Indirect rule. Auch ethnische Spannungen und soziale Ungleichheit nahmen zu.

Nach dem Ende der Militärdiktatur und der Rückkehr zur Demokratie nutzten die Gouverneure der nördlichen Bundesstaaten ihre neuen Autonomierechte. Zur Festigung ihrer Macht führten sie ein weitestgehend auf der Scharia basierendes islamisches Strafgesetzbuch ein. Zurück in Nigeria nahm er in den er Jahren eine kritische Haltung gegenüber dem demokratischen Staat und seinen Repräsentanten ein.

Dabei berief er sich auf die salafistische Bewegung at-Takfir wa'l-Higra in etwa: Zwischen und kam es jedoch zum Bruch zwischen den beiden und Muhammad Yusuf gründete seine eigenen Strukturen.

Es kursieren unterschiedliche Gründungsdaten für Boko Haram. Manche Quellen sprechen von einer Gründung Anfang der er Jahre. Ob man bereits von einer festen Organisation oder Sekte sprechen kann ist unklar. Viele Beobachter sehen daher erst hier die Entstehung einer festen Gruppierung.

Trotz seiner ablehnenden Haltung dem nigerianischen Staat und demokratischen Prinzipien gegenüber konnten sich einzelne Politiker anfangs die Unterstützung Muhammad Yusufs sichern. Demgegenüber suchten einige Anhänger Muhammad Yusufs die gesellschaftliche Isolation. Wie ihr Vorbild wollten sie damit einen reinigenden Bruch mit der als unmoralisch und ungläubig empfundenen Gesellschaft demonstrieren.

Entsprechend nannten sie sich selbst Muhajirun [42]. Da die Muhajirun mehrheitlich aus jungen Koranstudenten bestanden, wurden sie auch als nigerianische Taliban — vom arabischen Begriff talib für Schüler — bezeichnet. Mit den erbeuteten Waffen griffen sie weitere Polizeistationen in der Region an. Auf hinterlassenen Flugblättern kündigten sie an die Gegend erobern und einen unabhängigen islamischen Staat ausrufen zu wollen.

Die nigerianische Armee tötete 27 der Angreifer, während andere sich nach Kamerun absetzen konnten. Von dort konnte er nach Vermittlung des stellvertretenden Gouverneurs des Bundesstaats Borno, Adamu Dibal, zurückkehren [46] [47].

In der Folge lieferten sich die beiden öffentlich einen jahrelangen theologischen Disput in Form publizierten Predigten und Reden. Dezember mindestens 38 Personen das Leben gekostet und schwere Unruhen zur Folge hatte. Tausende flohen vor den sich verstärkenden Kämpfen. August wurden bei einem Autobombenanschlag auf ein Gebäude der Vereinten Nationen in der Hauptstadt Abuja 23 Menschen getötet und zahlreiche weitere verletzt.

Sie attackierten Polizeistationen und Kirchen mit Schusswaffen und Bomben. Mindestens 63 Menschen wurden getötet. Am selben Tag war ein militärisches Hauptquartier in Maiduguri im Nachbarstaat Borno von mehreren Selbstmordattentätern mit Sprengstoff angegriffen worden. Bei einer Explosion vor der St. In Jos konnten zwei Bomben entschärft werden, eine dritte detonierte nahe der Mountain-of-Fire-and-Miracles-Kirche, wobei es Verletzte gab.

Boko Haram kündigte an, die Anschlagsserie, die in den Tagen vor Weihnachten bis zu einhundert Leben kostete, fortzusetzen. Die Gruppe wird für mindestens Morde im Jahr verantwortlich gemacht. Januar wurden bei einem Feuerüberfall auf eine Kirche in der Stadt Gombe mindestens sechs Menschen getötet. Januar wurden mindestens 20 [73] christliche Händler getötet, die sich dort trafen, um die Überführung eines Gemeindemitglieds zu planen, das am Vortag Opfer eines Drive-By-Shootings geworden war.

Die Attentäter sitzen vielleicht am Abend unerkannt mit am Tisch der Familie, bevor sie am nächsten Morgen eine Bombe zünden. Offiziell wird die Bedeutung von Boko Haram kontrovers diskutiert.

Sie macht für die Gewalt hauptsächlich die Armut in Nigerias islamischem Norden verantwortlich. Dabei kamen mindestens Menschen ums Leben. März wurden zwei europäische Geiseln, ein britischer und ein italienischer Ingenieur, die im Mai des Vorjahres in Birnin Kebbi entführt worden waren, bei einem Befreiungsversuch durch britische und nigerianische Spezialkräfte in Sokoto getötet.

Auch zwei Sicherheitskräfte kamen bei dem Feuergefecht ums Leben. Während in Abuja ein Selbstmordattentäter mit seiner Autobombe das Bürogebäude rammte, [87] konnte in Kaduna der Fahrer der Autobombe, die im Hof des dortigen Bürogebäudes detonierte, festgenommen werden. April starben bei einem Boko-Haram-Angriff [89] auf christliche Gottesdienste auf dem Gelände der Universität in Kano rund 20 Menschen, als erst ein Gottesdienst unter freiem Himmel und dann ein weiterer in einem Universitätsgebäude, bei dem sich die Teilnehmer bis vor die Türen drängten, von zwei Motorrädern und aus einem Auto beschossen und mit Sprengkörpern beworfen wurden.

Boko Haram bekannte sich zu beiden Anschlägen. Regierungskreise gehen von mindestens 24 Toten und Verletzten aus. In Regierungskreisen war von zehn Toten und 50 Verletzten die Rede. Laut dem Nigerianischen Roten Kreuz starben bei einem Bombenanschlag auf eine dritte Kirche in Kaduna mindestens zehn Menschen, zusammen mit den Vergeltungsangriffen junger Christen, die auch Moscheen und Häuser von Muslimen anzündeten, gab es 32 Tote und 78 Verletzte in Kaduna, worauf eine stündige Ausgangssperre verhängt wurde.

Juni wurden in Damaturu bei Gefechten mit Sicherheitskräften laut Polizeiangaben 34 Boko-Haram-Anhänger getötet und sieben festgenommen, wobei sechs Angehörige der Sicherheitskräfte zu Tode kamen, vier Polizisten mussten wegen Schussverletzungen behandelt werden. Im August gelang es dem nigerianischen Militär, einen Mitarbeiter der Einwanderungsbehörde festzunehmen, als dieser sich als Armeeoffizier ausgab.

Er gestand seine aktive Boko-Haram-Mitgliedschaft und berichtete von einem Training im Umgang mit Waffen sowie in der Durchführung von Mordanschlägen und Kommandoaktionen, das er mit 15 anderen in Niger erhalten habe.

Seine Aussagen ermöglichten dem Militär die Festnahme weiterer Regierungsmitarbeiter, die mit Boko Haram zusammenarbeiteten. Das Militär ging in der Nacht vom September in drei Stadtteilen von Damaturu, wo eine Ausgangssperre erlassen worden war, von Haus zu Haus.

Dabei wurden bei Feuergefechten zwei Soldaten verletzt, dutzende Schusswaffen und Bomben, hunderte Schuss Munition sowie 32 Pfeile und zwei Schwerter wurden sichergestellt. In der Nacht zum 2. Boko Haram bestritt eine Tatbeteiligung unter Verweis auf die Vorgehensweise. Nach ihrer Wahlniederlage sollen sich die drei, die Mitglieder von Boko Haram seien, mit anderen Boko-Haram-Mitgliedern in Verbindung gesetzt und einen Racheakt geplant haben.

Der Angriff sei zu einem Zeitpunkt durchgeführt worden, als sich alle Führer der Studentenvertretung in dem Studentenwohnheim befanden. November, die Wiederaufnahme des Prüfungsbetriebs für den Frühe Berichte aus Polizeikreisen sprachen nur von vier Toten. Nach Militärangaben wurden 24 der Angreifer getötet und vier verhaftet sowie ein Soldat verletzt, während keine Zivilisten zu Schaden kamen. In der Nacht vom 1. Sein Nachfolger ist Abubakar Shekau. Dezember griffen Selbstmordattentäter zwei Leitungsvermittlungsstellen in Kano an.

In der Nacht vom Dezember überfiel eine Gruppe Unbekannter die protestantische Kirche in der Nachbarschaft der Stadt Potiskum und tötete sechs Menschen, unter ihnen auch den Pfarrer. Februar wurden in Kano insgesamt neun weibliche Mitarbeiter eines Impfteams gegen Kinderlähmung erschossen. Die Angreifer attackierten zunächst eine Polizeistation und versuchten in ein Gefängnis einzudringen.

Als dies misslang, begaben sie sich zu einer Baustelle der Baufirma und ermordeten den Wachmann. April von ihren Entführern unversehrt freigelassen. Bei der Serie von Explosionen wurden über 20 Menschen getötet. Im April starben bei schweren Gefechten der nigerianischen Streitkräfte mit der islamistischen Sekte mindestens Menschen in dem Fischerdorf Baga im Bundesstaat Borno , an der Grenze zum Tschad.

Am Morgen des 7. Die örtliche Polizeistation, Kasernengebäude, ein Gericht und weitere Gebäude der öffentlichen Hand wurden zerstört, zudem wurden Häftlinge aus einem Gefängnis befreit.

Nigerianische Streitkräfte schlugen den Angriff auf die Kaserne zurück, wobei zwei Boko-Haram-Mitglieder festgenommen und zehn getötet wurden. Mai verlautbarte das nigerianische Militär, dass seit dem Mai Schüsse und Explosionen in Daura nahe Niger im nördlichen Bundesstaat Katsina ; Anwohner berichteten von fünf toten Sicherheitskräften und drei toten Angreifern sowie von zerstörten Banken, Polizeistationen und Gefängnissen.

Es sollen Hausdurchsuchungen vorgenommen worden sein. Juni klassifizierte der nigerianische Staatspräsident Boko Haram als eine Terrororganisation, deren Unterstützung ein Vergehen darstellt, welches mit einer Mindeststrafe von 20 Jahren Gefängnishaft bewehrt ist.

Die Bürgerwehren setzten sich aus Anwohnern zusammen, die zwar mit dem Militär kooperierten, aber weder Waffen noch Bezahlung erhielten. Der erhöhte Fahndungsdruck zwang Boko Haram, noch verdeckter vorzugehen. Laut Aussagen von Augenzeugen eines Vergeltungsangriffes, der sich gegen Mitglieder einer Bürgerwehr richtete, erschossen Boko-Haram-Anhänger, die sich als Trauerzug tarnten und so ihre Schusswaffen im Sarg versteckt mitführen konnten, 13 Menschen.

Am Donnerstag, dem Juni, verbot die nigerianische Armee den Besitz von Satellitentelefonen im Bundesstaat Borno und drohte jedem, der dort mit einem Satellitentelefon, Zubehör oder Wiederaufladekarten für Satellitentelefone angetroffen werde, mit Verhaftung.

Bei den Angriffen am vorangehenden Wochenende waren mindestens 16 Schüler und zwei Lehrer getötet worden. Zuvor waren bereits die Mobilfunknetze in Borno lahmgelegt worden. In der Nacht vom 5. In den Schlafsälen detonierten Sprengsätze, die meisten der Getöteten waren Schüler. Die nigerianischen Streitkräfte verhängten eine Informationssperre. Mai lahmgelegt und in Adamawa seit dem Juli die nigerianischen Streitkräfte das Mobilfunknetz im etwas ruhigeren Bundesstaat Adamawa wieder her, in Yobe und Borno blieb es abgeschaltet.

Nach Angaben der nigerianischen Streitkräfte kamen am 4. August bei den Kämpfen in Folge des Angriffs auf die Polizeistation in Bama getötet worden seien. Während Angriffe auf die Polizeistation und einen Militärposten zurückgeschlagen wurden, erschossen weitere Kämpfer Zivilisten und zündeten rund 20 Häuser an.

Nach Berichten mehrerer nigerianischer Zeitungen töteten am Einigen Überlebenden seien daraufhin die Augen ausgestochen worden. Aufgrund mangelnder Telefonverbindungen [A 2] kamen Einsatzkräfte erst verspätet zur Hilfe [] und die Nachrichten über den Angriff erreichten die Öffentlichkeit erst am August wurden in dem Flüchtlingslager, das für aufgrund des Angriffes auf Dumba Geflohene in der zentralen Grundschule von Baga eingerichtet wurde, bereits mehr als Flüchtlinge registriert, meist Fischer oder Bauern.

Bei der ersten Tat wurden in Bama 18 und bei der zweiten Tat in Damasak weitere sechs Menschen erschossen. Die mehr als Jugendlichen hatten stundenlang vergeblich auf die vereinbarte Militäreskorte gewartet und waren dann ohne Begleitschutz aufgebrochen.

Boko-Haram-Kämpfer, die sich mit Militäruniformen und drei erbeuteten Patrouillenfahrzeugen als Soldaten getarnt hatten, töteten mindestens 24 der Jugendlichen, weitere 34 wurden nach dem Angriff vermisst.

Nach Aussage von Oberstleutnant Sagir Musa töteten am 6. Am Morgen des 5. Nach beiden Überfällen gelang es nigerianischen Streitkräften, den Angreifern zu ihren Lagern zu folgen und diese zu zerstören. Am Morgen des 8. Die Bürgerwehr wartete seit dem 6. Über die Effektivität der Unterstützung der Bürgerwehr durch reguläre nigerianische Truppen gibt es widersprüchliche Aussagen.

September griffen nigerianische Streitkräfte einen befestigten Boko-Haram-Stützpunkt im Kasiya-Wald nördlich von Maiduguri im Bundesstaat Borno an, der mit auf Fahrzeugen montierten Panzerabwehr- und Luftabwehrgeschützen verteidigt wurde. Andere Berichte sprechen von bis zu gefallenen Soldaten. Mindestens Menschen [] kamen bei dem Angriff ums Leben. Ein Soldat wurde bei einem Schusswechsel mit den Angreifern getötet — die Frau des Polizeichefs wurde in ihrem Haus verbrannt.

Dabei erschossen sie bis zu 50 schlafende Studenten und setzen die Unterrichtsräume der Hochschule in Brand. Am Morgen des Oktobers hielten 9 wie Soldaten gekleidete Bewaffnete auf Motorrädern bei Logumani im Bundesstaat Borno Fahrzeuge an und zwangen die Insassen, auszusteigen und sich auf den Boden zu legen. Die bärtigen Männer, die von Überlebenden als Anhänger von Boko Haram eingestuft wurden, erschossen fünf Menschen und töteten 14 weitere mit Messern oder Macheten.

Als die Täter einen Anruf erhielten, der sie vor nahenden Soldaten warnte, brachen sie das Massaker ab und flohen auf ihren Motorrädern in den Busch. Am Abend des Oktobers griffen rund 20 Bewaffnete, von denen einige Militäruniformen trugen, ein Hospital in Damaturu im Bundesstaat Yobe an. Sie stahlen Medikamente und fuhren in Ambulanzen davon. November starben 7 Personen bei Kämpfen zwischen der Boko Haram und der nigerianischen Armee in Kano im gleichnamigen Bundesstaat.

November starben bei Anschlägen im Norden des Landes 26 Menschen. Die Angreifer zündeten zudem in den vorherigen Tagen in der ländlichen Gegend im Bundesstaat Borno mindestens 40 Häuser an und brannten diese bis auf die Grundmauern nieder. Die Islamisten töteten 12 Menschen, zündeten Häuser an und stahlen Fahrzeuge. Einwohner sagten, Boko Haram beschuldige sie der Kollaboration mit den Sicherheitsbehörden. Die nigerianischen Streitkräfte sprachen von zwei verletzten Soldaten sowie der Zerstörung zweier Helikopter und dreier ausgemusterter Flugzeuge.

Dezember schwärmten Aufständische mit einem Konvoi aus Allradfahrzeugen um ein Kasernengelände am Rande vom Bama im Bundesstaat Borno aus und griffen es mit Sprengstoff, Sturmgewehren und Panzerfäusten an. Der Angriff, bei dem auch Frauen und Kinder getötet wurden, konnte erst nach Stunden durch den Einsatz von Kampfflugzeugen beendet werden. Dezember teilte Generalmajor Chris Olukolade mit, mittels Luftüberwachung seien die Angreifer auf der Flucht nach Kamerun aufgespürt worden, was es nigerianischen Streitkräften ermöglicht habe, mehr als 20 Fahrzeuge der Aufständischen zu zerstören, wobei 50 Aufständische, 15 Soldaten und fünf Zivilisten ums Leben gekommen seien.

Copyright © 2017 · All Rights Reserved · Maine Council of Churches