Was bedeutet Limit?

Anmerkung: Die ersten Investment-Ideen, die hier im Kommentar-Bereich folgen, sind schon älter, als der obige Beitrag und waren ursprünglich anderen Beiträgen zugeordnet.

Wie du siehst habe ich immer mehrere Kandidaten die ich im Blick habe.

123 Gedanken zu „Depot“

Die vergangenen Wochen waren für Anleger der Aktie der Deutschen Bank (WKN: ) turbulent. Vor allem der Kurseinbruch letzter Woche steckt vielen in den Knochen – das Wertpapier war unter.

Da hilft es nur zu warten und das Geld nicht herauszuziehen. Einen Stichtag für den Crash, oder den Abzug meines Kapitals gibt es somit nicht. Zudem kann man auch im ganz kleinen Investieren. Über Jahrzehnte ist der Zinseszins-Effekt hoffentlich mein Freund. Was ja auch eher den Frugalisten entspricht die sind wesentlich härter in Konsumfragen drauf , inverstieren das überschüssige Geld ja aber auch viel in ETFs.

Vielleicht wäre das was für dich? Aber auch hier bei aller Börsen-Liebelei von mir: Gründe dafür wären u. Zu bremst ja im zweiten Kommentar selbst bisschen ab. Apple ist ein Beispiel, es gibt zig andere die deutlich schlechter performen, natürlich auch bis zur Insolvenz.

Ich wollte da ganz deutlich darauf hinaus: Sie haben aber gezeigt: In dieser Liga gibt es natürlich gaaaanz wenige Firmen und dennoch gibt es tausende Firmen die ein ganz solides Wachstum hinlegen was mir bei einigen Investments sogar lieber ist.

Ich habe im Artikel und Video sogar gleich 6 Impulse geliefert, warum ein Xiaomi bzw. Was du in den letzten Zeilen gerade machst ist: Die Zukunft zu orakeln — ein paar Beispiele:. Wie wird der überhaupt verlaufen? Ich für meinen Teil kann das nicht bewerten. An was willst du das festmachen?

Xiaomi ist neu an der Börse. Der DAX stand letztes Jahr schon höher. Wann soll der denn sein? Bis dahin dann also nicht investieren? Mit Blick in die Vergangenheit liegen wir über dem Durchschnitt. Aber es ist eben auch nur der Durchschnitt und die Welt hat sich verändert: Geht natürlich auch tausendfach in die andere Richtung: Nur das Geld investieren, dessen kompletten Wertverfall man verkraften kann. Das Ganze Thema nicht übers Knie brechen. Versuchen knallhart an seiner Strategie festzuhalten.

Wenn der Crash da ist und die Werte sich halbiert haben, wissen was zu tun ist …. Puh — genug der Philosophie: Können das gerne mal hier bei nem Kölsch weiter bequatschen. Ich glaube im Kern reden wir vom gleichen Sachverhalt, haben nur eine etwas andere Position. Für andere Leser bestimmt interessant, weitere Gedanken bzw. Wieso gibt es da Unterschiede? Ich dachte immer, dass ist ähnlich wie im Online Warenkorb. Da musst du natürlich vor dem Bezahlen sagen:. Bestens wird meist sofort ausgeführt sofern Aktien vorrätig sind und die Börse offen ist , ein Limit kann ggf.

Im Prinzip ändert sich ja auch der Preis in deinem Online-Warenkorb, nur seeeehr viel langsamer. Zudem ist das wirklich sehr, sehr, sehr vereinfacht gesprochen. Das ist wirklich nur sehr knapp angerissen — i.

Das ging gestern noch bis zum letzten Schritt siehe Screenshot. Kann das ein anderer bestätigen? Wenn ich jetzt gerade bei comdirect versuche Aktien zu kaufen Bitte wenden Sie sich an unsere Kundenbetreuung unter — 25 Zitieren Antworten Phil Bekomme leider zur Zeit bei Comdirect auch niemanden ans Telefon….

Ich bekomme bei der Consorsbank den selben Fehler. Kam auch beim Support durch, habe aber nur als Antwort bekommen: Denke solange das noch frisch ist, kann das schon noch abgehen. Alle Produkte, die ich bisher von dieser Firma in den Händen hatte waren für den angebotenen Preis wirklich ansprechend durchdacht und qualitativ. Ich denke diese Firma könnte Apple gefährlich werden, wenn deren Qualität sich noch ein klein wenig verbessert, aber zum viertel des Preises, dann wird es sicher gut!

Ich wünsche allen viel Erfolg. Seit heute morgen kommt die gleiche Fehlermeldung wie sie Anonymous schon beschrieben hat und wird gar nicht mehr gelistet…. Die Börsenaufsicht hat daher sämtliche Transaktionen stornieren lassen. Hast du noch ne Quelle dazu? Und wird denn noch etwas geändert, so dass die Aktien dann in Zukunft doch noch in DE gehandelt werden dürfen? Ich war gerade mit dem Support von comdirect in Kontakt — die kurze knappe Antwort zu meiner Frage, ob es da gerade Probleme gäbe insb.

Ich halte euch auf dem Laufenden, da es mich als Inhaber zumindest bei meinen in DE erworbenen Aktien auch betrifft. Ich bin Kunde bei der Sparkasse, was hältst du von der Sparkasse falls man ihn als Broker nutzt und dort die Aktien kauft?

In der Regel viel zu teuer. Aber kannst du ja selbst mal durchspielen. Hast zwar nicht mich gefragt, aber so wie ich die Sparkasse kenne, werden die Kosten sicher immens sein im Gegensatz zu anderen Depots.

Vor Allem wenn du auch ein bisschen Beratumg möchtest. ComDirect oder Consors sind laut meiner Recherche habe vor Kurzem selber damit begonnen am sinnvollsten. Hier auch die schriftliche, knappe Antwort der Börse Stuttgart. Diese ist parallel zu meinem Telefonat mit denen eingetrudelt. Ich habe von der DiBa die Auskunft erhalten, dass es Probleme mit der Zulassung an der Börse gegeben hat und diese neu beantragt wurde.

Frag ich mich nun aber immer noch, ob sich da ran noch etwas ändern wird, so das man die Aktien dann in Zukunft kaufen kann? Ansonsten komme ich nicht anders an die Aktien via comdirect ran oder? Denn wie es aussieht findet man die Xiaomi Aktie über comdirect ja nur an der Frankfurter Börse und an keinem anderen Handelsplatz. Da wollte ich mal meine ersten Aktien in meinem Leben kaufen und dann klappt das nicht: Hier wäre der Link zu deinem Screenshot — scheinbar hat es die News jetzt mal geschafft wie im Telefonat angedeutet: Je nach Broker z.

Ist halt aufwändiger und weniger einsteigerfreundlich. Vielleicht löst sich das Problem recht fix und die Aktie kann dann ganz normal wieder in DE gehandelt werden.

Ja ich denke auch, dass ich es so machen werde. Von da her werde ich das wenn dann wohl in DE handeln oder ansonsten ganz die Finger davon lassen. Bei mir werden bei allen Metriken nur — angezeigt und meine Order wurde noch nicht ausgeführt. Jup, hat gestern geklappt. So als ob nichts gewesen wäre.

Wird alles rückabgewickelt — sofern du an der Börse Stuttgart gekauft hast. Je nach Broker dauert das wohl bissl. Kann mal bitte einem Anfänger erklären, warum xiaomi die Zulassung für den deutschen Markt nicht bekommen hat? Hier ist ein bisschen Lesefutter für dich — ein Börsengang ist halt nicht mal eben gemacht: Schau dir mal die Screenshots bzw.

Links in den oberen Kommentaren an. Die Seite ist zwar nicht so hübsch oder modern gestaltet, funktioniert dafür schnell und zuverlässig.

Das FreeBuy-Depot von denen mag für Anfänger mit geringen Investment verlockend klingen, rechnet sich aber meiner Meinung nach nicht. Also ich muss mich jetzt auch einmal einmischen…ich wollte gestern auch über die Comdirect ordern und die wollten insgesamt je ca.

Für mein empfinden ist da auch das OnVista Depot am interessantesten! Da ich selber Banker bin, greife ich jetzt zum hauseigenen Depot, das wird in dem Falle noch günstiger…. Aktien haben willst wobei ich mich nie unter Zugzwang setzen würde brauchst du einen Broker, der an einer ausl. Börse handelt, bei dem Xiaomi-Aktien tradebar sind. Bei degiro und der Hong Kong Börse hat es gestern geklappt.

Das kann aber prinzipiell auch mit anderen Brokern funktionieren. Ich finde das ist fair genug um nicht zusätzlich irgendwo Kontoführungsgebühren etc. Leider wurde heute alles wieder rückgängig gemacht und ich habe mein komplettes Geld aufs Girokonto überwiesen bekommen.

Kann ich nicht pauschal beantworten, weil es ja auch an deinem Broker liegt. Bei degiro hielt es sich in Grenzen, weil die eh schon sehr günstig sind die o. Eine zum jetzigen Zeitpunkt modernisierte Wohnung ist in 10 Jahre eine alte Kiste wo überall Instandhaltungskosten anstehen. Der Kauf erfolgt meistens über einen Kredit, der finanzielle Verpflichtungen über viel Jahre mit sich bringt, die besser anderweitig angelegt werden könnten.

Einen Zuwachs an Wert kann man auch nicht erwarten, eher im Gegenteil — der Kredit hat nach Tilgung in der Regel mehr gekostet als die Immobilie im Verkauf Wert ist und das noch vor Berücksichtigung von Inflation.

Selbst wenn man die Immobilie direkt aus der Tasche bezahlt ist natürlich die Frage was man sich damit konkret erfüllen möchte. Da sind trotz Crashs Daxpapiere zum Beispiel eine viel flexiblere und sicherere Anlage. Überhaupt kann jemand der nicht unmittelbar auf Spekulationsgewinne angewiesen ist im Falle eines Crashs einfach nachkaufen und sich freuen, dass er seine Anlagen nochmal so billig zukaufen kann.

Zum Flachbildschirm muss man wohl nichts sagen oder? Nach zwei Jahren muss ein moderneres Modell her und das Teil bringt bei Ebay nur noch einen Bruchteil des Kaufpreises. Die Bedenken beim Wertpapier Kauf sind völlig berechtigt und auch nachvollziehbar, nur sind die Alternativen wirklich keine bessere Wahl und das insbesondere für Leute mit geringen finanziellen Resourcen. Dafür muss man vor allem ausreichend abgesichert sein, um nicht innerhalb der nächsten Jahrzehnte irgendetwas notgedrungen verkaufen zu müssen.

Das hingegen ist bei Wertpapieren trotz Crashs in der Regel kein Problem. Man Verkauft halt einen Teil von seinen Anlagen und sucht sich aus, bei welcher Anlage man den Verkaufskurs am besten findet. Vor ein paar Jahren gab es eine beliebte Schuldnerberatungssendung bei RTL und die meisten Leute, die in Schulden geraten sind haben sich finanziell genau so positioniert gehabt. Finanzielle Überschüsse in den Hauskredit oder in Konsumgüter gesteckt. Einer der sich am Aktienmarkt verzockt hat war noch nie in der Sendung.

DAS ist klassisches Blasen-Szenario! Kristian, Du hast gefragt — here it comes: Wo kann ich denn die aktuellen Infos der Aktie sehen, wie sie gerade an der HongKong Börse notiert ist?

Bei degiro steht mal überhaupt gar nichts aktuell… Habs jetzt auch mal gekauft mit nem Limit von 19,5. Irre ich mich oder findet man gerade wenig zu dem Thema.

Wir stecken ja auch von beiden Seiten tief in der Materie. Falls du Fragen hast — gerne her damit. Mir persönlich wirkt es zu verspielt und mitunter unseriös.

Man gewöhnt sich allerdings an die teils ungewöhnliche Menüführung. Trotzdem will ich das als Minuspunkt werten. Von einer Bank erwarte ich einen nüchternen, sachlichen Auftritt und ich will die Fakten klar und übersichtlich im Blick haben. Meiner Meinung nach liegt die ungewöhnliche Handhabung an der Anbindung zur Börsenseite des Unternehmens.

Man kann Orders gleich über die Informationsseiten ausführen. Mir persönlich ist dieser Weg zu unübersichtlich. Negativ muss ich bewerten, dass die Onvista Bank häufig mit Performance-Problemen zu kämpfen hat. Das Login funktioniert oft nicht zuverlässig. Das reicht von längeren Wartezeiten, bis man endlich im Account ist, bis zu Abbrüchen und Hinweisen, dass man es später noch einmal probieren solle. Allerdings gibt es hier häufig Bugs, die zum erneuten Laden der Seite zwingen oder zu Fehleingaben führen.

Gerade bei einem Bank-Account ist das negativ, weil man zuverlässig an seine Daten kommen möchte. Fehler in der Häufung habe ich bei all meinen anderen Bank-Accounts zusammen noch nicht gehabt. Ebenfalls negativ ist die nicht aktuelle Darstellung des Depots zu bewerten. Auch hier hatte ich schon einen gravierenden Anzeigefehler, der mir plötzlich das Zehnfache des Depotwerts ausgewiesen hat.

Insgesamt reicht das bei mir noch nicht zur Kündigung aus, da ich nicht passgenau in den Account schauen und handeln muss. Dennoch würde ich mit dieser Erfahrung bei der Suche nach einem Broker andere Anbieter noch mal genauer unter die Lupe nehmen.

Offenbar funktioniert die Schnittstelle des Software-Anbieters, der die aktuellen Marktdaten bietet, und des Anbieters, der die Performance errechnet, nicht. Es ist ein heilloses Durcheinander. Ich kann nie erkennen, wie mein Depot eigentlich steht, muss alles manuell nachrechnen. Anrufe bei Onvista erbrachten nur die kühle Antwort: Das wird sich hinziehen und noch lange dauern.

Es wird nicht nur einige Tage dauern. Ich finde dies einen Skandal, der aber offenbar niemanden interessiert. Ich bin zudem enttäuscht, dass es auf der Website keinen Hinweis gibt. Ich finde, es müsste einen Hinweis für jeden Depotkunden geben, dass die Performance und damit Angabe des Anlagekapitals nicht stimmt. Der interessantere Teil des Pakets liegt vor der Kontoeröffnung. Kundenwerbung und Fondsüberträge werden seit einiger Zeit gut prämiert und sind nach Wartezeit von 12 Monaten wieder möglich.

Zusätzlich kann der Werber einen Gutschein in Wert von 80 Euro bekommen, wenn der Neukunde in den ersten drei Monaten drei Trades macht. Die Kundenwerbung ist meiner Erfahrung nach mehrfach möglich, also nicht nur bei Kunden, die noch nie ein Depot bei OnVista hatten. Die Handelsgebühren selbst sind eher hoch, trotzdem bleibt ein deutlicher Vorteil. Aushalten muss man ein chaotisches Online-Brokerage, unübersichtlich, nicht funktional, oft viele Klicks mehr als der beim Wettbewerb.

Onvista hat aber Besserung gelobt bzw. Anschaffungsdaten im Depot besser sichtbar sein, die lästige Suche im Postfach würde entfallen. Eine Drei bis Vier vergebe ich, somit ein neutrales Urteil. Onvista steht beim Publikum ganz schön in der Kritik, wie man ja auch hier im Forum lesen kann.

Allerdings finde ich, dass man als Anleger sich auch ein bisschen Mühe machen muss, die Konditionen zu durchforsten und sich nicht nur von irgendwelchen Prämienaktionen locken lassen soll.

Das hat sich noch nie gelohnt. Ich habe häufig eine Order im Bereich von 1. Ich arbeite sehr viel mit Limits, habe auch oft kostenlose Limitänderungen oder -streichungen. Nicht gut, die Mehrfachkosten bei Teilausführung. Da muss man aufpassen, passiert einem leicht bei aggressiven Limits. Bei meinen Transaktionen kommt der ein oder andere sogenannte FreeBuy zusammen.

Richtig ist, dass ein wenig aktiver Anleger mit Transaktionen von 5. Aber das Kostenmodell ist transparent. Und dass die Onvista-Werbung besonders günstige Konstellationen anpreist, wer will es dem Anbieter verdenken. Zustimmen kann ich der Kritik am Online-Banking. Dafür ist die Telefon-Hotline wirklich gut. Der erste Eindruck ist nur schlecht. Was ich bisher gesehen habe ist ziemlich wirr.

Bei der Handelssoftware habe ich nach 5 Minuten aufgeben, viel zu umständlich und unübersichtlich. Ende des Jahres soll eine neue Version des Web-Tradings bereitgestellt werden. Alles hat seinen Preis! Durch attraktive Orderkonditionen angelockt, musste ich leider feststellen, dass die Orderausführung bei OnVista zuweilen völlig intransparent und auch fehlerhaft ist.

So wurde beispielsweise eine Trailingstoporder ausgeführt, obwohl der Stopkurs zu keinem Zeitpunkt berührt wurde. Mir wurden dann fadenscheinige Argumente vorgetragen, der Kurs sei von einem externen Dienstleister, von dem in den AGBs nirgendwo die Rede ist, angetriggert worden und dies habe dann den Verkauf ausgelöst.

Die Order wurde letztendlich storniert und man bot mir eine Zahlung von 50 Euro an. Neue Gebühren im Festpreismodell Nachdem meine bisherige Bank für Stockdividenden Gebühren eingeführt hatte, habe ich bei Onvista angefragt, ob diese bei ihrem Jubiläumspreismodell auch anfallen. Der Mitarbeiter bestätigte mir, dass hierfür Gebühren nicht in Rechnung gestellt wurden.

Daraufhin richtete ein Depot bei Onvista ein und übertrug die entsprechenden Aktien. Bis Juni wurde auch wie angekündigt verfahren. Doch jetzt, im Juli , wurden mir 10 Euro für die Stockdividenden abgezogen. Die Gebühr wurde mir zwar erstattet, weil sie nicht angekündigt war, sondern einfach ohne Kommentar vom Konto abgebucht wurde, aber künftig fällt sich an. Mit der Begründung, es handele sich um sonstige Leistungen, kann man ja noch einiges an weiteren Überraschungen erwarten.

So kann man keine langfristige Kundenbeziehung aufbauen. Hier wird schön gerechnet Ich meine, Vorsicht ist geboten. Prinzipiell interessant für Kunden die Investmentfonds halten, da man gegen den Übertrag eines Gegenwerts von 8. Banken sind keine Gutmenschen, sie bekommen ebenfalls von den Fondsgesellschaften Prämien dafür, dass die Papiere der betreffenden Fonds dort gelagert sind. Und wir Kunden bekommen auch etwas von dem Kuchen. So weit, so gut. Ich wollte Details wissen, z. Am Telefon war keine definitive Auskunft zu bekommen, also dachte ich, wer schreibt, der bleibt.

So blieb ich bis heute ohne Antwort trotz diverser Reminder, gelinde gesagt unverschämt. Daraufhin schaute ich mir mal den Gebührenvergleich der Onvista Bank an, mit dem sie werben. Ein Beispiel mit 1. Ich hatte bei meiner alten Bank seit Jahren Euro in einem Fonds angespart und mich ehrlich gesagt nie weiter damit beschäftigt, da ich mich früher nicht wirklich für Geldanlagen interessiert habe. Vor einem Jahr kam dann der Schock: Ich habe mich erstmals richtig mit meinem Fonds beschäftigt und festgestellt, dass ich pro Kauforder ordentlich Gebühren gezahlt hatte!

Die Orderausführung und Depotführung sind völlig kostenlos und man kann auch den Sparbetrag jederzeit kostenfrei ändern oder den Sparplan aussetzen. Der Depotwechsel hat ebenfalls ohne Probleme innerhalb von wenigen Tagen geklappt. Das hat mich überzeugt und mein Interesse an der Geldanlage ist dadurch im vergangenen Jahr auch gestiegen. Mittlerweile habe ich auch schon Aktien über die OnVista Bank gekauft und von den kostenlosen FreeBuys profitiert, welche die Bank den Kunden monatlich ab 2.

Der Kundenservice ist hervorragend, meine Anfragen z. Dies würde aufgrund der Gebühren normalerweise keinen Sinn machen. Dabei kann man die Sparpläne auch jederzeit aussetzten. Es gibt es zudem keine Limitordergebühren. Für Anleger, die viele Features wie z. Insgesamt bin ich bisher sehr zufrieden mit meinem Wechsel zur OnVista Bank und kann Kleinanlegern dieses Depot empfehlen. Bei Anfragen und Reklamationen erhält man allenfalls auf mehrfaches Nachhaken brauchbare Antworten; zunächst gibt es nur wolkenreiche Antworten aus Standard-Textblöcken.

Die Handelsplattform ist unübersichtlich und stark gewöhnungsbedürftig; gemeldete Fehler werden nur zögerlich abgestellt. Zudem klingt das nach Gutsherrenart, denn die schwammige Formulierung im Preisverzeichnis lässt gar nicht genau erkennen, für welche Produkte die neue Gebühr gilt und für welche nicht.

Wer hat denn da das Online-Banking verunstaltet? Also habe ich mich auch schon durch unzählige Menüs gequält. Doch bei O wie Onvista geriet selbst ich ins Stocken. Wie schon von anderen an anderer Stelle im Forum bemerkt ist die Navigation durch die Menüs eine Herausforderung, Problem sollte man ja nicht mehr sagen. Ich möchte geführt werden, nicht raten. Auch Farben und Formen der Web-Darstellung sind gewöhnungsbedürftig. Das Schriftbild ist gerade für Ältere wie mich nicht gut.

Nun zu den Gebühren: Für eine kleine Online-Bank finde ich die Gebühren zu hoch im Vergleich zu der mageren Kost, die man bekommt. Hier ist man bei Flatex deutlich besser bedient. Positiv sind aber trotzdem die lukrativen Neukundenaktionen und die interessanten Freundschaftswerbungs-Angebote, aber dies reicht nicht für mehr als ein durchwachsenes Urteil.

Schnelle Server und Transaktionen fürs Traderglück Die OnVista Bank hat mich durch eine Prämie gelockt und da ich ohnehin nicht allzu viel kaufe, sondern die erworbenen Anteile dann auch eher liegen lasse, also von der Aktivität her nicht so intensiv agiere, spielen geringste Gebührenunterschiede beim Trading für mich keine Rolle.

Die Prämie hingegen, als auch das Startangebot kostenfreier Käufe, haben mir die Entscheidung für OnVista erleichtert. Nach der Kontoeröffnung und Identifizierung bei der Deutschen Post ging es alsbald los und mein erster Login wurde mit Spannung erwartet. Dort wurde ich von einem recht modernen Interface überrascht, die schnellen Server tun ihr übriges. Abrechnungen finden sich schnell in der Box und werden über das Referenzkonto erfasst.

Leider ist dieses unverzinst, wird jedoch durch die Möglichkeit ausgeglichen, darüber kostenfreie Käufe, sogenannte FreeBuys, zu generieren. Ich habe mich von der Dauerhaftigkeit jedoch eher dafür entschieden, Geld bei einer anderen Bank zwischenzuparken.

Nachdem ich erste Verkäufe erfasst habe, konnte ich auch dort von angemessener Schnelligkeit sprechen. Ende Dezember sah das noch ganz anders aus: Damit liegt die Aktie des Frankfurter Kreditinstituts aktuell 36,8 Prozent erheblich darunter.

Das Wochen-Tief war am Mai mit 9,07 Euro erreicht worden. Ok Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Die Aktie der Deutschen Bank befindet sich im steilen Sinkflug. Das sind die fünf lukrativsten Geldanlagen der Welt Zur Fotostrecke.

Mehr zum Thema Deutsche Bank. Das Ehepaar hat auch schon eine ganz genaue Vorstellung, was es mit dem Geld anstellen will. Verkäufer will für 2-Euro-Münze eine Million Euro - klappt das wirklich?

Erreicht die Sammeleuphorie ihren Höhepunkt? Auf Ebay macht eine besondere griechische Münze die Runde. Aber was macht das Geldstück so besonders?

Copyright © 2017 · All Rights Reserved · Maine Council of Churches