TAKKT AG Aktie

Die vorstehenden Ausschnitte aus dem Börsenforum enthalten ausschließlich von Forennutzern stammende Inhalte, für die die onvista media GmbH keine Haftung übernimmt.

Bislang habe die Firma 8 Mio.

Realtimekurs DMG MORI

Das KGV des Aktienmarkts wird auch vom herrschenden Zinssatz beeinflusst. Der Kehrwert des KGV, also der Gewinn je Aktie geteilt durch den Aktienkurs, stellt eine Art Verzinsung der Aktie – eine Art Gewinnrendite – dar.

Realtimekurs Sky plc ex BSkyB. Nachrichten und Videos zu Sky. Nachrichten zu Sky plc ex BSkyB. Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen Alle: Videos zu Sky plc ex BSkyB.

Analysen und Kennzahlen zur Sky Aktie. Analysen zu Sky plc ex BSkyB. Orderbuch weitere Times and Sales. Sentiment der Sky Aktie. Der Wert des Sentiments bewegt sich dabei zwischen -1 und 1, wobei 1 eine sehr positive Stimmung Erwartung steigender Kurse und -1 eine sehr negative Stimmung Erwartung sinkender Kurse des Basiswertes entspricht. Chartsignale zu Sky plc ex BSkyB. Sky plc ex BSkyB Peergroup: Passende Wertpapiere zur Sky Aktie.

Peer Group mit besserer 1J Performance. Peer Group Sky Aktie. Profil Sky plc ex BSkyB. Online Brokerage über finanzen. Zur klassischen Ansicht wechseln. Kontakt - Impressum - Werben - Presse mehr anzeigen. Zur Versorgung eines Einfamilienhauses würde demnach eine Fläche von 10 m 2 ausreichen. An dem knapp 2-jährigen Forschungsprogramm sind allerings eine ganze Reihe hochkarätiger Unternehmen und Forschungsinstitutionen beteiligt: Ab übernimmt die ebenfalls gegründete Ausra Inc.

Im September erhält Ausra Inc. Im Dezember kündigt die Ausra Inc. Im August gibt das Laser Zentrum Hannover e. Gemeinsam mit dem Institut für Solarenergieforschung arbeitet man nun an einer konkurrenzfähigen Massenfertigung von Solarzellen mit Hilfe der Lasertechnologie.

Die über ihre Rückseite kontaktierte multikristalline Metal Wrap Through-Zelle arbeitet mit einem bis zu einem halben Prozent höheren Wirkungsgrad als vergleichbare Standardzellen - was allerdings nicht gerade viel ist.

Die Testläufe zu ihrer Herstellung sind erfolgreich und es gelingt, in 24 Stunden eine Kollektorenleistung von fast 1. Trotzdem werden schon Bestellungen angenommen: Ein 10 kW System kostet rund In den Jahren und ist die Firma auf der Suche nach Partnern und Kapitalgebern um die Enwicklung weiter voran zu treiben.

Das System basiert auf konventionellen Siliziumzellen, die jedoch aufgrund bislang nicht offengelegter Modifikationen und Zusätzen nun in der Lage sein sollen, das gesamten Lichtspektrum aufzunehmen und umzuwandeln. Bis zum Sommer soll eine erste Fertigungsanlage für Mitarbeiter errichtet werden. Später hört man allerdings nichts mehr von diesem Unternehmen. Weitere technische Angaben und Details liegen jedoch noch nicht vor, während die Homepage des Unternehmens einen Preis für grobe visuelle Fahrlässigkeit verdient.

Weitere Solarturm -Konzepte finden sich in dem entsprechenden Kapitel s. Die Ende präsentierten Resultate — einen künstlichen Muskel, den Änderungen der Luftfeuchtigkeit in Bewegung setzten — erwecken die Hoffnung, in absehbarer Zeit neue Antriebe zur automatischen und energielosen Sonnennachführung zu entwickeln. Im Dezember stellen Wissenschaftler der Stanford University um Peter Peumans eine ebenfalls sehr interessante Entwicklung vor, mit der es möglich wird, Siliziumschips auseinander zu ziehen.

Diese Technologie, bei der die Siliziumstrukturen das fünfzigfache ihrer ursprünglichen Fläche erreichen, soll auch für die Herstellung preisgünstiger Solarzellen umgesetzt werden. Wie aus den Abbildungen ersichtlich, handelt es sich dabei um kleine, freischwimmende Inseln aus Silizium, die von Wicklungen aus Siliziumband umgeben sind a. Jede dieser Inseln kann Transistoren, Sensoren oder das Solarzellenmaterial beinhalten.

Sobald an den Rändern eine Zugkraft auftritt, ziehen sich die Ecken auseinander und die Siliziumbänder wickeln sich ab, wodurch die Struktur die Form eines Netzgitters annimmt b. Dabei wird das in konventionellen Panelen aufgeheizte Wasser über eine einzelne Fresnel-Linse bis in die Dampfphase weitererhitzt, um dann eine kleine Dampfturbine zur Stromerzeugung anzutreiben.

Dieses patentierte Design ist völlig frei von der lichtstreuenden Wirkung herkömmlicher refraktiver Linsen, was das Erreichen viel höhere Wirkungsgrade und Konzentrationen erlaubt, und dies über ein breites Band elektromagnetischer Energiewellen. Durch die Lamellen-Bauweise ist das Modul auch resistent gegenüber Windbelastungen. Die Entwickler hoffen, bis Ende die Marktreife zu erreichen. Im Oktober gib es weitere 4 Mio.

Es handelt sich bei der Bestellung zwar um eine Prototyp-Maschine, und nicht um ein kommerzielles Gerät, aber wenn die Maschine zufriedenstellend funktioniert, könnte dies zu kommerziellen Folgeaufträgen führen. Die Auslieferung ist für den Mai geplant. Laut Technologies dauert die Herstellung einer Produktionslinie 6 — 9 Monate ab Auftragserteilung.

Im Februar gibt es weiteres Investitionskapital in Höhe von 5,15 Mio. Eine Finanzierungsrunde im Oktober bringt zusätzliche 20 Mio. Dieser Geschäftsbereich scheint sich auch durchzusetzen, während die meisten sonstigen Meldungen zu Entech mit dem Aktienkurs des Unternehmens zusammenhängen — und es auch Mitte nicht das Geringste über Pilotanlagen oder einen Produktionsbeginn zu erfahren gibt. Das netzgekoppelte 20 kW System nutzt einen zweiachsig nachgeführten und 80 m langen Kollektor, der über 80 Spiegel verfügt.

Die Solarzellen selbst sind auf luftgekühlten Receivern montiert. Als Folgeschritt wird eine kombinierte Technologie entwickelt, um auch die anfallende Hitze zu nutzen.

Das System ist deshalb so interessant, weil es in bereits existierende Klimaanlagen integriert werden und auch kurzzeitige Stromausfälle überbrücken kann. Auf diesen sind Mikro-Solarzellen aus kristallinem Silizium mit einem Wirkungsgrad von ca. Schon ein halbes Jahr später will man bereits kommerzielle Produkte anbieten können. Er beinhaltet durch Alanod Solar hergestellte 0,3 mm dicke Streifen aus glänzendem Aluminium, die wie Jalousien aussehen und mit Hilfe von Sensoren der Sonne nachgeführt werden — im Grunde also Fresnel-Reflektoren.

Die gesamte Optik ist in einer verglasten Überdachung eingeschlossen, welche die Spiegel vor Wind, Regen und Schmutz schützt. Die Gesamtkosten des Projekts betragen 9,4 Mio. Bei dieser Flüssigmetall-Technologie wird eine extrem dünne Schicht einer Gallium-Indium Legierung zwischen der Solarzelle und dem wassergekühlten Kühlkörper aufgetragen, wobei diese Schicht die Wärme wesentlich besser und effizienter abführt als alle bislang eingesetzten Materialien.

Bei der Entwicklung von Marc A. Baldo und Shalom Goffri wird das Trägermaterial Glas oder Plastik ein- oder beidseitig mit einer oder mehreren hauchdünnen, ungiftigen organischen Farbschichten von jeweils knapp sechs Mikrometern bedampft. Damit ist das Konzept auch sehr gut für Glasfenster oder -türen geeignet. Durch verschiedene Farbstoffmischungen lassen sich auch jene Frequenzen des Sonnenspektrums bevorzugen, die den jeweiligen Zellenspezifikationen am besten entsprechen.

Die derzeitigen Designs funktionieren bislang nur für ca. Inzwischen haben drei involvierte Mitglieder des MIT-Teams eine eigene Firma in Woburn, Massachusetts, gegründet, um die Methode weiter zu entwickeln und zu vermarkten. Im Mai gewinnt die neue Covalent Solar Inc.

Seitdem ist es allerdings ruhig geworden um die Firma, vermutlich ist man noch immer eifrig am forschen. Ein ähnlicher Ansatz war bereits schon früher verfolgt worden, als die Idee der Fluoreszenzkollektoren Flukos entstand.

In den ern wurde unter anderem in Freiburg und an der amerikanischen Harvard-Universität daran geforscht. Daran wird am ISE ebenso gearbeitet wie an besseren Filterschichten und der Kombination mehrerer Platten, um noch effizientere Systeme zu entwickeln.

Als mögliches Einsatzgebiet werden Fenster und Fassaden genannt, die Strom produzieren, wobei es durch das Filtern eines Teils des einfallenden Lichts auch zu einer geringeren Hitzeentwicklung in den Räumlichkeiten kommt. Daher wird auch an Systemen gearbeitet, die Wärmestrahlung statt sichtbarem Licht filtern und in Strom umwandeln. Bis die Systeme ausgereift genug sind, wird es den Forschen zufolge jedoch mindestens noch drei, eher fünf Jahre dauern.

Im Juni wird ein Lizenz- und Kooperationsvertrag mit Hewlett-Packard abgeschlossen und nach Investitionskapital gesucht. Über diese werde ich ausführlicher im Kapitel über die verschiedenen Solarzellentypen berichten. Der erste Prototyp eines SunRise concentrator Panels wird Anfang vorgestellt, das Patent selbst im April erteilt, und die Massenherstellung soll beginnen. Die Gesamthöhe beträgt nur 20 mm. Das Design ermöglicht extrem dünne, leichte und überwiegend transparente Solarmodule, die viermal kostengünstiger als vergleichbare Produkte sind.

Auch an den Konzentrator-Linsen selbst wird weitergearbeitet, wobei schon die 2. Generation auf die Spiegelflächen des Vorläufermodells verzichten kann. Ursprünglich sollten die ersten Produkte bereits Mitte auf den Markt kommen, was sich augenscheinlich jedoch verzögert hat.

Bei Morgan setzt man statt dessen auf das physikalische Phänomen der vollständigen internen Reflexion, dem zufolge Lichtstrahlen am Rand eines Materials in dieses zurückreflektiert werden, anstatt zu entweichen. Dadurch gelangt das Licht in eine sekundäre Glasoptik im Zentrum der Acrylplatte. Die Intensität steigt so auf die fache Sonnenintensität, ehe die gesammelten Strahlen in der Mitte der Glasoptik an deren Unterseite gelenkt werden, wo sie mit der 1.

Die Morgan-Technologie benötigt allerdings ein Nachführsystem, um eine optimale Stromausbeute zu erzielen. Morgan plant für eine Reihe von Pilotprojekten, um den Konzentrator in der Praxis zu testen. Die kommerzielle Herstellung soll beginnen. Über die Ergebnisse ist mir nichts bekannt, und auch auf der Homepage des Unternehmens sind keinerlei entsprechende Referenzen zu finden. Nun beginnt die Fertigung in Toronto für die entsprechenden Prüfungen und Zertifizierungen, wobei erste kommerzielle Lieferungen Ende und der weltweite Vertrieb in erwartet werden.

Es dauert dann allerdings bis zum Mai , bis bei der ersten Tranche immerhin 16,5 Mio. Die neuartige Antireflexionsbeschichtung ist aus insgesamt sieben, je 50 — nm dicken Lagen aufgebaut, die aus schiefwinkelig angeordneten Nanoröhren aus Silizium- und Titandioxid bestehen. Später soll die neue Dreifach-Solarzelle weltweit unter dem Namen Triathlon angeboten werden.

Mehr als 2 Mio. Im Brennpunkt werden bis zu 1. Die zumeist aus Altglas gemachten Tropfen entstehen ganz einfach: Ich erfahre Mitte darüber. Der — leider ungenannte — Erfinder beschreibt selbst, wie er auf die Idee gekommen ist: I was messing around with melting rocks and glass, and thought the little droplets were kind of cool.

Someone else suggested I could make them into jewelry, so I did. Durch eine Kugellinse konzentriertes Sonnenlicht schneidet vorprogrammiert Formen aus bis zu 0,4 mm dickem Sperrholz sowie Papier und Karton aus. Die Erfahrung, mit dem Sun-Cutter mitten in der Wüste zu arbeiten führt Kayser zur Idee einer neuen Maschine, welche diese beiden Elemente zusammenbringt.

Der ideale 3D-Drucker für die 3. An dieser Stelle möchte ich auch auf die ebenso ansprechende 3 D Drucktechnik des italienischen Erfinders Enrico Dini hinweisen, der erstmals ebenfalls mit Sand arbeitet. Was auch der Grund dafür ist, warum ich diese Entwicklung hier an dieser Stelle aufführe im Kapitel über die verschiedenen Solarzellentypen gibt es mehr über Nanozellen zu erfahren. Das Röhrchen wird zwischen zwei elektrische Pole eingespannt und mit Laserstrahlen verschiedener Farbtemperatur angestrahlt.

Dabei wird gemessen, wie viel elektrischer Strom erzeugt wird. Wegen der engen zylindrischen Struktur des Nanoröhrchens können es die Elektronen nämlich nur einzeln passieren. Zur Erfassung und Fokussierung der Lichtenergie werden ebenfalls Kohlenstoff-Nanoröhrchen genutzt, was nicht nur kleinere, sondern auch leistungsfähigere Solarzellen eines völlig neuen Typs möglich macht.

Die Nanoröhrchen werden zu winzigen Fäden von 10 Mikrometer Länge und rund 4 Mikrometer Durchmesser versponnen, die jeweils aus etwa 30 Millionen Röhrchen bestehen, wobei hier erstmals zwei Arten von Nanotubes mit unterschiedlichen elektrischen Eigenschaften verwendet werden. Kernelement des Gerätes sind zwei Gold-Spitzen, die durch einen Spalt getrennt sind, der etwa ein Hunderttausendstel so breit ist wie ein menschliches Haar.

Diese dünne Schicht kann die Effizienz und Flexibilität verbessern, denn so lange wie die Absorberschicht nur in der Lage ist Licht einzufangen, erhöht sich ihre Effizienz je geringer ihre Dicke ist. Auf eine Homepage verzichtet das Unternehmen bislang Stand Mitte Im Januar gibt es bis zu 3 Mio. Die aktuellen 72 Mio. Alta Devices plant bereits auf den Markt zu kommen. Das Licht wird mit einem Tageslichtkonzentrator ohne Wärme konzentriert und über eine Glasfaser-Leitung in eine lichtleitende PMMA-Folie eingekoppelt, die als Substrat für zwei Polymer-, Farbstoff- oder andere dafür geeignete Solarzellen dient, die mit ihren zueinander gewandten photoaktiven Schichten darauf aufgebracht sind.

Die innere Struktur der Folie ist mit lichtleitenden Schächten und Mikrostrukturen versehen, die für eine effiziente Beleuchtung der sie umliegenden Solarzellen sorgen. Mehr darüber findet sich im Kapitel über die unterschiedlichen Solarzellentypen s. Im April berichten die Fachblogs erstmals über eine Alternative zu den sonst üblichen Nachführungssystemen.

Grossman wurde davon inspiriert, wie Bäume ihre Blätter ausrichten, um ein Maximum der Sonnenstrahlung einzufangen. Als Ergebnis entstehen dabei Formen, bei denen die Lichtausbeute fast über den gesamten Tag nahezu konstant bleibt — ohne nachgeführt werden zu müssen. In einigen der wunderschönen, Origami-ähnlichen Formen reflektieren die Oberflächen einander, was zur Intensivierung der Sonneneinstrahlung und zu weiterem Energiegewinn führt. Man sucht nach einem sinnvollen Mittelweg zwischen den billig herzustellenden flachen Zellen und den zwar effektiveren, aber auch wesentlich teureren 3-D Sonnenkollektoren.

Beim Update Mitte gibt es noch keine Neuigkeiten. Generation ihrer Solarkonzentrator-Technologie vorstellt, welche auf dem firmeneigenen Quanten-dotierten NanoShrink Material basiert, bei dem alle Wellenlängen herausgefiltert werden, die vom Silizium nicht absorbiert werden.

Ein einem ersten Solar-Fenster Prototyp wird die Funktionsfähigkeit demonstriert. Installiert werden knapp 9. Die Anlage ist ein Pilotprojekt des im niedersächsischen in Lauenförde gegründeten Glasherstellers Interpane , dessen anteilige Tochter f glass GmbH in Osterweddingen ab das hochtransmissive Abdeckglas für die Solarindustrie herstellt. Das Fusion genannte Design sei auch bei solarthermischen Konzentratoren einsetzbar. Das Kernkompetenz des Unternehmens bildet die selbst entwickelte Ray-Tracing-Software, die es dem Anwender ermöglicht Mikrostrukturen zu schaffen, die beispielsweise in einen dünnen Polymerfilm geprägt oder gegossen und dann auf ein PV-Panel aufgetragen werden können.

Dies kann sowohl werkseitig als auch im Feld geschehen — in der gleichen Weise, wie Sonnenschutzfolien auf Fenster appliziert werden. Die Struktur kann aber auch auf das Photovoltaik-Glas selbst aufgerollt werden. Der Preis für diese Steigerung beträgt weniger als zehn Cent pro Watt.

Potentielle Anwendungen sind solarthermische Kraftwerke und industrielle Dampferzeugung. Die neu gegründete HyperSolar Inc. Photonische Lichttrennung Photonics Light Separation - In dem Photonik-Netzwerk werden Techniken eingesetzt, um das gesammelte Sonnenlicht in unterschiedliche Spektralbereiche aufzuteilen, die zu jeweils unterschiedlichen Ausgängen an der Unterseite geleitet werden, wo verschiedene Arten von Solarzellen plaziert werden können.

Photonisches Wärmemanagement Photonics Thermal Management - Solarzellen können nur einen Teil des solaren Spektrums in Strom umwandeln, während der ungenutzte Teil in Wärme umgewandelt die Leistung der Solarzelle beeinträchtigt. Die HyperSolar-Technologie filtert daher den ungenutzten Teil des Sonnenspektrums heraus, um eine Überhitzung zu vermeiden.

Da nicht alle Solarzellenarten in der Lage sind eine derart hohe Lichtintensität zu verkraften, will HyperSolar verschiedene mikrophotonische Konzentratoren mit geringer, mit gemischter und mit hoher Konzentration entwickeln und anbieten. Zu diesem Zeitpunkt arbeitet das Unternehmen daran eine Demonstrationsanlage zu entwickeln und Partner zu finden, um bis zur Produktionsreife zu gelangen.

Kritisches Element der Entwicklung ist die Haltbarkeit und Wirtschaftlichkeit der Materialien, die in der Konzentratorschicht verwendet werden. HyperSolar untersucht verschiedene Polymere und Gläser, die sowohl kostengünstig sind als auch mindestens 20 Jahre lang halten. Im Oktober stellt 3M schon in er Jahren Produzent von reflektierenden Folien, die ursprünglich für den Einsatz auf Fenstern entwickelt worden sind seinen sogenannten Cool Mirror Film vor, der wie ein Konzentrator wirkt, ohne jedoch auch die Hitze zu konzentrieren.

Die grünbräunliche, undurchsichtige und mehrschichtige optische Folie funktioniert wie ein Spiegel, der zwar das Licht reflektiert, nicht aber die Sonnenwärme. Unter bestimmten Umständen kann damit auch nahezu die doppelte Panel-Leistung erreicht werden. Das Unternehmen arbeitet eng mit Solarmodulhersteller tenKsolar aus Minneapolis, Minnesota, zusammen, um den optischen Film für niedrig konzentrierende CPV-Anwendungen, der bereits mehrere Auszeichnungen erhalten hat, anhand einer netzverbundenen 4,5 kW Solaranlage an der M3-Fabrik in Cottage Grove zu optimieren.

Gleichzeitig arbeitet das Unternehmen an einem Ultrabarrier Film auf der Grundlage eines Fluorpolymers, der bei Solarmodulen das Glas ersetzen soll. Den Wissenschaftlern gelingt die Herstellung eines texturierten Substratmusters, das wie weniger als ein Millionstel Meter hohe und flache Bergrücken aussieht.

Das Ergebnis ist eine Polythiophen: Sie konzentriert die Sonnenstrahlen um den Faktor 1. In den Videos auf ihrer Seite greenpowerscience. Das Gerät ist im Grunde ein Temperatursensor, der mechanisch auf Veränderungen der Hitze reagiert und aus einem Bimetall konstruiert ist, das aus Aluminium und Stahl besteht. Diese beiden Materialien dehnen sich mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten aus, auch wenn sie der gleichen Temperatur-Veränderung ausgesetzt sind.

Das Gerät selbst ist in einer Art Bogen installiert, der auf der einen Seite fest, und auf der anderen Seite an einem Schwenkarm montiert ist. Die drei Studenten des Entwicklerteams kassieren einen Preis in Höhe von Weltweit werden bis Mitte rund 8. Auch die erste deutsche Solartankstelle, gefertigt von Solon, ist mit einem Mover ausgestattet. Pietro, sowie die spanischen Firmen Dobon Technology S.

Hersteller auf internationaler Ebene sind die australischen Unternehmen SunTrix nicht lokalisiert , und Solazone in Marcoola, die kanadische Enerquest Inc. Daneben gibt es ganze Reihe kleinerer Firmen, deren Aufzählung diese Präsentation jedoch sprengen würde. Ich konzentriere mich daher im Folgenden auf aktuelle Meldungen bezüglich neuer Start-Ups, innovativer Technologien und besonderer Umsetzungen. Das gegründete deutsche Unternehmen gilt zu diesem Zeitpunkt mit weltweit mehr als Das zweiachsige Modell ist für bis zu 70 m 2 Modulfläche ausgelegt, wobei die auf dem Tracker installierbare Leistung je nach Modultyp zwischen 9 und 12 kWp liegt.

Das Modell wird mit Mastlängen von 3,3 bis 5,5 m geliefert und der Eigenverbrauch des Systems beträgt nur 9 kWh im Jahr. Der Auftrag hat ein Volumen von rund 2 Mio. Da bei dem folgenden System jedoch eine Nachführung vorgesehen ist, habe ich mich dafür entschieden, es besser an dieser Stelle zu präsentieren.

Die einzelne Konzentrator-Zelle verwendet eine Linse, um das einfallende Licht auf die Solarzelle zu konzentrieren. Alle zusammen sind auf einem Draht-Tracking-System aufgespannt, das es ihnen erlaubt sich mit der Sonne zu bewegen. Die Glaspyramide wiederum steigert die Menge des verfügbaren Lichts und dient zusätzlich dazu, thermische Energie einzufangen.

Derzeit werden zwei verschiedene Modelle angeboten. Die Breite der nachgeführten Modulfläche beträgt 35 m, die Höhe je nach Modell 6,5 m bzw. In der ersten Ausbaustufe sind Module beweglich auf zwei Seilen montiert, wobei die Anlage noch Platz für weitere Elemente bietet, die installiert werden sollen.

Auf der Homepage des Unternehmens kann man mittels Webcam und detaillierten Statistiken selbst nachprüfen, ob die Solar Wings tatsächlich mehr leisten als eine ebenfalls installierte, feste Referenzanlage. Da dieser Anlagentyp eine zunehmend wichtigere Rolle spielt, werde ich die Entwicklung in einem gesonderten Unterkapitel vorstellen s. Es scheint sich um eine ähnliche — und exakt in gleicher Höhe dotierte — Erfindung zu handeln, wie sie MIT-Studenten bereits im September vorgestellt hatten s.

Die sehr günstige und besonders in Entwicklungsländern gut einsetzbare Sonnenachführung besteht aus einem einfachen Bimetall -Streifen, der während des Tages expandiert und bei nächtlicher Abkühlung wieder zusammenschrumpft. In Mpala, einem kleinen Dorf mit rund 1. In diesem Unterkapitel geht es primär um die Steigerung der Effizienz bzw. Bei der Anlage mit einer Spitzenleistung von kW lenken mehrere Spiegel mit einer Fläche von insgesamt m 2 das Sonnenlicht auf ein 64 m langes Vakuumabsorberrohr.

Roger Angel von der University of Arizona, ein gestandener Experte im Bereich astronomischer Teleskopspiegel, beginnt mit der Umsetzung seiner Erfahrungen für die Herstellung einfacher und günstiger Solarspiegel. Bereits wird die Arbeit durch die Science Foundation Arizona gefördert und im Rahmen des Steward Observatory Mirror Lab der Universität fortgeführt, das Angel hierfür gegründet hat und das er leitet.

Die Kosten des Prototypen haben inklusive Entwicklung und Montage Eine Reihe dieser Systeme bilden dann ein Array, das aus acht jeweils 3,1 x 3,1 m messende Dish-Reflektoren aus umgeformtem, spiegelnd beschichtetem Glas jeweils mit dem neuen Linsen-Trichter-Zellen Design sowie Kühlungs- und Tracking-Komponenten besteht, die auf einer leichten und hochfesten Spaceframe-Struktur aus Stahl montiert sind. In diesem Jahr gibt es weitere 1 Mio.

Im Gegensatz zu vielen anderen Unternehmen werden die Technologie und die bislang erzielten Resultate auf der Homepage auf eine sehr empfehlenswerte Art dokumentiert. Ende geht die Firma isomorph Deutschland GmbH aus Bamberg mit einem innovativen und patentierten Linearspiegelsystem in Serienproduktion.

Dabei ist jeder Spiegel auf einer festgelegten Position auf der Achse montiert und mit den anderen Spiegeln verbunden.

Für die Entwicklung erhält die isomorph den Mittelstandspreis der Mittelstandsunion Bayern. Im Juli beginnt an der Fabrik des Unternehmens ins Gorizia die industrielle Produktion des Linearspiegelsystem der 2. Generation Linear Mirror 2. Die Wissenschaftler nutzen den Film um die Rückseite der Zellen zu beschichten, wo der Film dabei hilft mehr Licht in die Zellen zu leiten.

Plasmonen sind die Schwingungen der Elektronen in einer metallischen Oberfläche, sobald diese von Licht angeregt werden. Auf dem Foto ist oben ein Gitter aus Nanometer breiten und Nanometer hohen Quarzkuppeln zu sehen, das in einen, zumeist nur 2 Mikrometer dünnen Titandioxid-Film gedrückt wird, um die im unteren Bild sichtbaren Löcher zu stanzen.

Die weitere Entwicklung dieses Unternehmens und anderer! In Las Vegas werden derweil eine Anlage mit 3 x 25 kW errichtet. Jedes Modul besteht wiederum aus 36 Sets aus Linsen und Receivern, von denen jeder 30 Solarzellen beinhaltet. Lieferant der weniger geliebten aber effizienteren Multi Junction Solarzellen ist das kalifornische Halbleiterunternehmen SpectroLab. Amonix hat bis zu diesem Zeitpunkt 40 Mio.

Richtig los geht es dann im April , als eine weitere Finanzierungsrunde durch Kleiner Perkins ,4 Mio. Mit dem Bau im San Luis Valley soll im ersten Quartal begonnen werden, die Inbetriebnahme ist für das zweite Quartal geplant. Der Standort grenzt direkt an eine bestehende Stromtrasse der Xcel Energy.

In der Pipeline sind auch noch zwei weitere, kleinere Projekte mit insgesamt 14 MW. Solar Systems Tech in Hawthorne, Victoria , das u. Die Projektkosten von 2,5 Mio. Ebenfalls im Jahr werden auch die Zellen der Umuwa-Anlage ausgetauscht. Dieses System der nächsten Generation verspricht geringere Installationskosten und soll bis zur Marktreife gebracht werden. Das Kraftwerk nutzt Hochleistungs-Solarzellen, die ursprünglich für Satelliten entwickelt worden sind.

Zum Einsatz kommen dabei Die Firma Energy Innovations Inc. EI im kalifornischen Pasadena, die überhaupt erste Ausgründung des Inkubators Idealab im Jahr , beginnt ihre Tätigkeit mit der Durchführung erster Versuche mit Stirlingmotoren und Solarkonzentratoren.

Ab wird mit diversen unterschiedlichen Spiegeln, Linsen, Reflektoren usw. Es handelt es sich im Grunde um den ersten Solarkonzentrator der klein genug ist, um auch auf einem Dach montiert werden zu können. Daneben beschäftigt sich das Unternehmen noch mit anderen solartechnischen Anwendungen.

Währenddessen macht ein anderes Gerät unter dem Namen Himawari von sich reden, das ursprünglich ebenfalls als SunFlower bekannt war. Der japanische Name ist auch nur eine wörtliche Übersetzung. Da es sich hierbei allerdings um einen Tageslicht-Heliostaten handelt, werde ich ihn im entsprechenden Unterkapitel der Solararchitektur behandeln s. Da es sich dabei jedoch um eine konventionelle Technologie ohne lichtkonzentrierende Elemente handelt, werde ich hier nicht näher darauf eingehen.

EI gibt bekannt, sich nun verstärkt um die Beschaffung von Geld zu kümmern, damit die neue Sunflower Solar Concentrator Technologie auf den Markt gebracht werden kann. Für die notwendige Ausstattungen sorgt ein 3,5 Mio. Die kanadische Cyrium Technologies Inc.

Es scheint danach eine längere Forschungs- und Entwicklungsphase gegeben zu haben, aus der es keine neuen Nachrichten über die Firma gibt. Dabei sind die Solarzellen mit Fresnel-Linsen ausgestattet, während die Kühlsysteme nutzbare Wärme abführen. Jede Einheit besitzt 5 wassergekühlte Wärmetauscher und ist 12 m lang, 3,6 m breit und 2,3 m hoch, während die Reflektionsfläche 31,8 m 2 beträgt. Hierfür hat die HelioDynamics Ltd.

Es bleibt abzuwarten, wie es mit HelioDynamics nun weitergeht. Den Sonderbereich der Hybridkollektoren behandle ich in einem eigenen Unterkapitel s. Um die Finanzierung zu sichern, wird aus Pyron Solar Inc. Präsident von Pyron ist Edward C. Das Unternehmen verfügt damit über einen funktionierenden 6,6 kW Prototyp seiner ungewöhnlichen schwimmenden Solaranlage, deren Wasserlagerung in erster Linie zur Kühlung dient und gleichzeitig zur Vermeidung von Schäden beiträgt.

Auch die Optik ist nicht gerade anspruchslos: Das Sonnenlicht trifft zuerst auf eine speziell entwickelte konzentrierende Acryl-Linse mit extrem kurzer Brennweite.

Zu diesem Zeitpunkt arbeitet man aber noch an der Behebung einiger Kinderkrankheiten wie häufige Kurzschlüsse in den Zellen, schnell verschmutzende Linsen und Materialprobleme mit der Isolierung.

Zu diesem Zeitpunkt erlebt Pyron auch seine erste Finanzierungsrunde, bei der es 2 Mio. Die jüngste Meldung über Pyron stammt vom April Ihr zufolge ist das System noch immer nicht ganz bereit für die Vermarktung, während das Team bereits an der Technologie der dritten Generation arbeitet, die dann endlich in den Verkauf gehen soll.

Die eingesetzten Zellen der 3. Tandem Multi Junction Solarzellen, eine spezielle Konzentrationslinde sowie eine dezentrale und zweiachsige Solarnachführung. Für die 3 Folgejahre wird die Lieferung von insgesamt Jeder Wafer hat einen Durchmesser von 10 cm und beinhaltet Zellen. Auch die Sunengy Pty Ltd. Besonders durchdacht ist auch die Windsicherung: Das Wasser hat auch noch eine andere Verwendung, denn durch Eintauchen ins Wasser kann die spezielle selbstreinigende Oberfläche der Linse einfach von Staub oder Salz befreit werden.

Die Order dafür gibt der Sonnennachführungs-Mechanismus. Das Unternehmen braucht allerdings noch mindestens 2 Mio. Bislang gibt es nur ein funktionierendes Kleinmodell und 3D-Computer-Designs. Durch die Trust Energy Pte Ltd. Zu den wesentlichen Verkaufsargumenten des Unternehmens gehört die Darstellung der Nutzungsmöglichkeiten in Synergie mit hydroelektrischen Stauseen. Die in Jerusalem ansässige Solaris Synergy Ltd. Zu diesem Zeitpunkt kann das Unternehmen bereits einen kleinen 1 kW Prototyp vorweisen, der auf dem Dach des Firmengebäudes installiert ist, doch die Entwickler planen bereits den Bau eines kW Systems, das in einem Wasser-Reservoir installiert werden soll um das Konzept weiter zu testen.

Im Laufe des Jahres sollen zuerst jedoch noch zwei kleine Anlagen mit jeweils 50 kW Leistung gebaut werden. Die Projektkosten in Höhe von 1,5 Mio. Die erste Anlage soll schon im 2. Quartal in einem Wasserreservoir nahe Jerusalem schwimmen, in Zusammenarbeit mit der nationalen Wasserversorgungsgesellschaft Mekorot nebst einer Ausbauoption auf 3 MW , während das andere neun Monate lang auf dem Provence-Reservoir bei Cadarache im Südosten Frankreichs getestet wird, in Kooperation mit der französischen EDF.

Ein einzelnes Solarmodul hat eine Leistung von bis zu 0,5 kW, wobei besonders preiswerte Silizium-Zellen installiert werden sollen. Weitere technische Details werden leider nicht bekanntgegeben. Man rechnet nun damit, Mitte mit der Markteinführung des aQuasun Systems starten zu können. Im Februar beteiligt sich mit Good Energies einer der führenden strategischen Investoren im Bereich erneuerbare Energien an dem Unternehmen, welches den Innovationspreis der Deutschen Wirtschaft erhält.

Jeder Zelltyp ist entworfen, um einen bestimmten Bereich des Sonnenspektrums umzuwandeln: Die Flatcon-Technologie nutzt dabei Fresnel-Linsen , um das Sonnenlicht fast fach zu konzentrieren. Eine weitere Anlage mit kW wird im spanischen Puertollano errichtet. Zu diesem Zeitpunkt hat Concentrix seine Anlagen bereits in mehr als 10 Ländern errichtet, so z.

Concentrix tritt im Juni der Desertec Initiative bei s. Die Anlage wird tagsüber den gesamten Energiebedarf des Wildreservats decken und damit einen Beitrag zum umweltfreundlichen Tourismus liefern. Die von John A. Rogers und zwei Partnern gegründete Semprius Inc. Diese Technologie ermöglicht u. Eine preiswerte Optik aus kleinen Linsen 2 x 2 cm konzentriert dann das Sonnenlicht etwa 1. Zusätzliche Effizienz erzielen die Panele, weil sich die winzigen Halbleiter kaum erwärmen und das System daher kein thermisches Management benötigt.

Im April erhält das Unternehmen in einer ersten Finanzierungsrunde 4,7 Mio. Im Juni bringt eine zweite Finanzierungsrunde 6,4 Mio. Im Januar scheint das Unternehmen durchzustarten.

Weitere Tests wurden an einer Handvoll europäischer Standorte durchgeführt. Siemens wird als strategischer Investor mit rund 20 Mio. Die Forschungs- und Entwicklungsabteilung beschäftigt sich dagegen besonders mit Solarkonzentrator-Systemen mit geringem Konzentrationsfaktor. Die Produktion sollte eigentlich im Laufe des Jahres starten, wird später jedoch auf verschoben.

Nach einer Gründungsfinanzierung mit 3,2, Mio. Im Juni wird die erste Trägerstruktur mit 30 Panelen installiert, und im September erbringt eine zweite Finanzierungsrunde zusätzliche 20 Mio. Bis Jahresende hat SolFocus schon 63,6 Mio. Die Hitze wird dabei an die Luft abgeführt. Im März wird die Projektierung zwar auf 10 MW erweitert, doch über einer Umsetzung ist bislang noch nichts bekannt.

Anfang beträgt das eingeworbene Investitionskapital bereits 77,6 Mio. Dieses Herstellerwerk kann nun jährlich 2 Millionen konzentrierende Reflektoren produzieren, die zu Kraftwerken mit einer Gesamtleistung von 30 MW gebündelt werden.

Die Installation der ersten 2 MW soll bereits Anfang beginnen, während der Rest des Projekts in Phasen über die nächsten vier Jahre umgesetzt wird.

Mit dem Entwickler Ingenero Pty Ltd. Für den Bau waren nur zwei Monate erforderlich. Pläne für gleich 8 Kraftwerke in Saudi-Arabien werden im Oktober bekannt gegeben.

Copyright © 2017 · All Rights Reserved · Maine Council of Churches