Wie wichtig ist die Währungsabsicherung bei einem weltweit anlegenden Indexfonds?


Das stimmt so nicht.

Das Holz ETF iShares S&P Timber & Forestry


Nicht wirklich g√ľnstig sind die Kosten der Depotverwaltung: Transaktionsgeb√ľhren in Euro erscheinen auf den ersten Blick sehr preiswert: Weiterhin behalten wir uns vor, hierin nicht enthaltene Positionen nach Aufwand zu berechnen. Es kann zu Teilausf√ľhrungen kommen. Hierdurch entstehen mehrfache Transaktionskosten! Mir wurde das erst bei meinen Aktivit√§ten bewusst. Bei den Konkurrenten gibt es solche √úberraschungen nicht. Dort ist das all inclusive.

Immer mal wieder versagt das gelobte Postbank Online-Brokerage und ich greife notgedrungen zum Telefon, um meine Order aufzugeben. Wieder ist alle Aufmerksamkeit erforderlich, damit die daraus resultierenden Zusatzkosten nicht entstehen.

Ich freue mich √ľber eine neue Erfahrung, k√ľndige die Gesch√§ftsbeziehung und wechsle zum Top-Anbieter comdirect. Die halten sogar, was sie versprechen. Selbstverst√§ndlich lasse ich mir diese per Newsletter online zustellen. So kam es, dass ich in den Jahren , , und liebend gerne alle Nachteile in Kauf nahm und parkte einfach Wertepapiere, die ich ohnehin nicht verkaufen will.

Aktuell habe ich die h√∂chstm√∂gliche Wechselpr√§mie nach einer nur 6-monatigen Haltedauer zum Die 5 Sterne gibt es nicht weil ich das Postbank Online-Brokerage √ľber Alles sch√§tze, sondern wegen der genialen Art eine Zusatzverzinsung meiner Wertpapiere zu erhaschen. Die ihnen durch die mickrigen Zinsen eine der lukrativsten Einnahmequellen genommen hat. Die Commerzbank hat mit Schreiben vom Zwischen den Zeilen gelesen ist das einfach eine Preiserh√∂hung.

Zus√§tzlich zu der ab Und zwar wie folgt beim Klassikdepot: Geb√ľhren f√ľr Minimum Ausland und Inland alt und neu bleiben unver√§ndert bei 9,90 Euro. Auch bei den Depotentgelten gibt es gravierende Verteuerungen: Mindestentgelt 12,90 Euro pro Quartal inkl. Mindestentgelt 19,90 Euro pro Quartal inkl. Startdepots f√ľr Minderj√§hrige bis zu einem Depotvolumen von Die Zustimmung gilt als erteilt, wenn man bis zum Der Depotvertrag kann rechtlich festgelegt fristlos und "selbstverst√§ndlich" kostenfrei gek√ľndigt werden.

Die √Ąnderungen treten zum Juli in Kraft. Aufgef√ľhrt sind nur die wichtigsten Wertpapierarten und Geb√ľhren. Mit solchen Geb√ľhrenerh√∂hungen wird sich die Commerzbank sicherlich nicht mehr Freunde und Kunden in ihre Filialen holen. Das grenzt schon an Unversch√§mtheit und Abzocke. Oder man nimmt das Angebot wahr: Ihr Berater informiert Sie gerne und analysiert gemeinsam mit Ihnen, ob ein alternatives Depotmodell besser zu ihnen passt. Wenn f√ľr alle Geb√ľhren anfallen, ist es schlichtweg erforderlich, die Konsequenzen zu ziehen und die Bank zu wechseln.

Die Commerzbank ist aus meiner Sicht nur noch f√ľr Minderj√§hrige eine passable Alternative bei einem Depotwert bis Die restlichen Angebote sind geb√ľhrentechnisch abgehoben teuer und ich werde meine Depots in neue H√§nde geben und die Gesch√§ftsbeziehung zur Commerzbank aufl√∂sen. So gehts halt auch nicht!

Die Girokontoer√∂ffnung erfolgte Mitte Juni v√∂llig unproblematisch. Pers√∂nliche Daten wie Name, Geburtsdatum, Adresse etc. Ein Schritt ist dann noch notwendig: Da es sich um kein klassisches Onlinegeldinstitut handelt, gibt es selbstverst√§ndlich die M√∂glichkeit dies in einer Commerzbankfiliale durchzuf√ľhren und eine Ausweiskopie zu hinterlegen.

Ich hatte mich f√ľr das 0-Euro-Konto mit Euro Startguthaben entschieden. Keine Kontof√ľhrungsgeb√ľhren bei belegloser Kontof√ľhrung und monatlichem Mindestgeldeingang von 1. Sonst 9,90 Euro je Monat- das ist v√∂llig uninteressant und bedarf keines Kommentars.

Dieses gibt es nach 3-monatiger aktiver Kontonutzung mind. Das ist Angebot freibleibend, l√§ngstens bis Gleichzeitig entschied ich mich f√ľr die Er√∂ffnung eines Direktdepots.

Auf Beratung kann ich verzichten. Als Referenzkonto zum Depot das 0-Euro-Konto ausw√§hlen. Soweit das WertpapierGeld-Konto verwendet wird, f√§llt daf√ľr eine zus√§tzliche Monatspauschale an. Abh√§ngig von der √úbertragungsh√∂he gibt es: Auf das Depotvolumen werden auch alle Gelder!

Der Nachteil ist klar: Marktwertver√§nderungen sowie R√ľckzahlungen f√§lliger Wertpapiere ber√ľhren den Pr√§mienanspruch nicht. Mit der Wertpapieranlage und der Depotf√ľhrung sind Kosten verbunden.

Bei mindestens einer Kauf- oder Verkaufsorder pro Quartal, auch als Wertpapiersparplan möglich, entfällt das Depotentgelt.

Die Commerzbank kl√§rt sehr ausf√ľhrlich nicht nur in Sachen Kosten auf. Wer lesen kann, ist im Vorteil und k√ľhles Rechnen ist angesagt. Ob sich der Aufwand lohnt, ist wie so oft, reine Ansichtssache. Ich pers√∂nlich nutze in Zeiten der geringen Zinsen jede M√∂glichkeit, um mein Kapital zu vermehren.

Die beiden Zahlenbeispiele ergeben sich aus der Grundlage, dass keinerlei Aktionen im Depot ausgef√ľhrt werden. Selbst bei einem √úbertrag von "nur" Ich f√ľr meinen Teil werde die 2. Dann entf√§llt das Depotentgelt und die daf√ľr 4 notwendigen Transaktionskosten liegen dann bei 39,60 Euro und es verbleiben an Pr√§mie 2. Der Unterschied von absolutem und relativem Ertrag wird hier sehr deutlich.

Ich hatte schon einmal ein Direktdepot bei der Commerzbank. Als einzige mir bekannte Bank werden bei Depot√ľbertrag Geb√ľhren berechnet. Und zwar bei Wertpapieren mit ausl√§ndischer Lagerstelle. Sind zwar nur - aus der Erinnerung - EUR 2,36, dieses kann sich bei einem Depot mit vielen solchen Positionen sehr schnell addieren, zumal die Geb√ľhr bei Ausgang noch einmal f√§llig wird.

Auf Nachfrage wurden die eingehenden Spesen zwar erlassen Argument: Banken werden stets erfinderischer, wenn es darum geht, den Kunden anzulocken. Die Kunden sollen nun auch f√ľr Leistungen zahlen, die fr√ľher selbstverst√§ndlich kostenfrei waren. Ich sehe das anders. Die Banken umgarnten und lockten ihre Kunden eben mit diesen Gratis-Angeboten in die Filalen, bauten ein enormes Filalinetz auf, um ja keine Chance vor Ort zu verpassen, auch um weitere dann kostenpflichtige Abschl√ľsse zu generieren.

Und nicht zu vergessen: Ein Beispiel zu einem derzeitigen Marktangebot der Commerzbank m√∂che ich hier explizit auff√ľhren: Juni wird m. Bei einem Depotvolumen ab Die Bank wirft einem nicht das Geld hinterher, ohne Gegenleistungen zu verlangen. Auch f√ľr mich w√§re das die einzige Alternative, weil die anderen Klassik-Depot bzw. Beim Premium-Depot w√§ren es 0, inkl. Was sind da schon Euro Pr√§mie Es lohnt auf jeden Fall ein Vergleich mit anderen Playern am Markt.

Mir kommt das ganze irgendwie vor wie ein Konsumentenkredit. Zuerst erhält man Euro als Prämie. Im nachhinein wird auf dieses Kapital per Abstotterung wieder zugegriffen,weil die Quartalskosten anfallen. Wer nicht aufpasst, zahlt drauf.

Zwar ist alles transparent dargelegt. Der Bank bleibt hier auch nicht anders √ľbrigt. Die Vorgaben seitens der Bundesregierung f√ľr die Regulierung der Banken zwingen sie dazu. Wie es jedoch nach 12 Monaten konkret aussieht, ist schwer kalkulier- bzw. Weil die Kostenstruktur einigen Faktoren und Schwankungen unterliegt. Was es speziell f√ľr mich undurchsichtig und das Angebot schwer entscheidbar macht.

Die Er√∂ffnung erfolgt in einem pers√∂nlichen Termin mit einem Kundenberater in der Filiale. Es wird ein sogenanntes Wertpapiergeld-Konto eingerichtet, welches als Referenzkonto f√ľr die im Depot verwalteten Anlagen fungiert. M√∂chte man eine Anlage kaufen und im Depot verwalten, √ľberweist man den entsprechenden Betrag auf das Wertpapiergeldkonto und beauftragt nach dem Eingang dort den Kundenberater, die gew√ľnschte Anlage zu kaufen.

Es gibt mehrere verschiedene Depotformen bei der Commerzbank, die sich in den Geb√ľhren und Serviceleistungen unterscheiden. Daf√ľr stehen pers√∂nliche Berater zur Verf√ľgung, die meiner Erfahrung nach sowohl per Mail als auch Telefon gut erreichbar sind. Sie schlagen nat√ľrlich bei Gelegenheit Commerzbank-Produkte zur Anlage vor, ihr Service beschr√§nkt sich aber nicht darauf. Dar√ľberhinaus ist die Online-Verwaltung des Depots gut, sie hat vor kurzem einen gelungenen Relaunch hinter sich.

Einziges Manko nach meiner Erfahrung: Vom Wertpapiergeldkonto l√§sst sich nicht online aufs Girokonto √ľberweisen vom Topzinskonto schon , das l√§sst sich aber schnell und problemlos beim Berater veranlassen. Ansonsten stehen allerlei mehr oder weniger hilfreiche Statistiken zur Verf√ľgung.

F√ľr mich war der Service bis dato aber n√ľtzlich. Angebote zum Depotwechsel finden Sie hier. Im Laufe der Jahre habe ich gelernt, nichts mehr als selbstverst√§ndlich anzusehen und mit einer gewissen Distanz vor allem Banken und Kreditinstituten entgegenzutreten.

Werbeaussagen wie "ein Fonds- und ETF-Depot, das keine W√ľnsche offen l√§sst" lassen mich zwischenzeitlich v√∂llig unbeeindruckt zur√ľck. Der Spardruck ist offenbar enorm. Folgende Pr√§mien lobt die Bank derzeit aus: Gut ist die im Vergleich zum Wettbewerb geringe Mindesthaltedauer von max. Andere verbinden ihre Aktionen mit einer Mindesthaltedauer von 12 Monaten wie z. Die Gutschrift erfolgt innerhalb von 6 Wochen nach erfolgtem Depot√ľbertrag.

Erneut, und das ist im √ľbrigen bei vielen Banken so, steht nirgendwo in den Bedingungen, ob die Beg√ľnstigung an Pr√§mie nur f√ľr Neukunden oder auch f√ľr Bestandskunden gilt. Gerade die Definition "Neukunde" ist bei vielen Banken zwischenzeitlich eher zum Ausschlusskriterium geworden. Ebensowenig erw√§hnt die W√ľstenrot Bank, welche Wertpapierarten √ľbertragen werden k√∂nnen. Bei ETF verdienen die Banken wenig bis gar nichts, weil die Ausgabeaufschl√§ge in der Regel wegfallen und die meisten Onlinebanken, wie z.

Es stehen viele Punkte zur Kl√§rung offen. Auf jeden Fall, das kann ich jedem nur empfehlen, w√ľrde ich bei Unklarheiten eine schriftliche Anfrage stellen. Bei den Banken braucht man hieb- und stichfeste Niederschriften, um argumentativ nicht v√∂llig blank zu stehen. Auf telefonische Ausk√ľnfte verlasse ich mich nicht mehr. Da haben die mich des√∂fteren schon auflaufen lassen oder mit zweierlei unterschiedlichen Auffassungen argumentiert.

Ach ja, noch was: Börsenorders werden ab 9,90 Euro an 60 Börsenplätzen angeboten. Das ist ein stolzer Preis! Aber ich habe ja nicht vor, mit meinem Geld diese Bank zu sanieren!

Die W√ľstenrot-Bank hat bis einschl. Voraussetzung f√ľr den Erhalt dieser Pr√§mie sind zwei K√§ufe √ľber min. Vor kurzem habe ich diese K√§ufe get√§tigt.

Weil es auch so gut wie keine Alternativen gibt. Per Postidentverfahren legitmierte ich mich bei einer Postfiliale. Das hatte ich so auch noch nicht! Bei der W√ľstenrot-Bank ist es genauso. Ich habe einen erteilt, aber die Hotline sagte nur: Der wird nach Erfassung "irgendwo" auf der Men√ľf√ľhrung auftauchen. Bei der direkt ist es bei den Minderj√§hrigen-Konten genauso. Jede kleinste Nachricht wird dir online aufgedr√§ngt und die wirklich wichtigen Daten werden irgendwo im Nirvana versteckt oder gleich gar nicht ersichtlich gemacht.

Insgesamt gesehen ist der Onlineauftritt der W√ľstenrot-Bank m. E nicht auf h√∂chstem Marktniveau. Die Navigation ist eher umst√§ndlich und erfordert eine l√§ngere Eingew√∂hnungsphase. Aber dann findet man sich gut zurecht.

Wer also Bekannte wirbt, könnte zusätzlich die Prämien einstreichen. Aber schnell reagieren, weil die Banken solche Aktionen meist befristen Also wichtige Unterscheidungsmerkmale zwischen den Banken im Wettbewerb um den Kunden. Die Vor-dem-Komma-Stellen, die zu besten Zeiten mal eine 4 oder 5 dort stehen hatten, sind leider schon längst passe und werden sich so schnell nicht wieder einstellen.

Deshalb w√§re es gerade jetzt wichtig, dem Kunden fundierte Angebote nahezulegen, die ihn √ľberzeugen und nicht verwirren. Sozusagen alle Jahre wieder kommt das Christuskind, auf die Mir hauts da jedes Mal den Schuh weg. Es gibt wieder die gleichen Pr√§mien ab H√∂rt sich erneut gut an. Doch bei der Umsetzung hapert es wieder. ETF will die Bank gar nicht. Ist halt auch nichts daran verdient. Was interessiert mich z. Hallo, warum keine Suchfunktion bei Seiten "√ľbersichtlich" gestalteter Fonds, die ich so nie wieder irgendwo lesen m√∂chte Ich frage mich die ganze Zeit: Haben die noch alle Latten am Zaun?

Es kann doch nicht wahr sein, um diese angesichts der notwendigen Recherchearbeit ausgelobte Pr√§mie zu erhalten, ganze Schm√∂cker an WKN. Bei mir reicht es nicht f√ľr die Darunter gibts n√§mlich nichts! Strengt euch an, legt euch ins Zeug oder ruft dort an!

Und um dann nach ca. Zwei sind dabei, der Rest nicht. Reicht nicht f√ľr die Pr√§mie Der √Ėsterreicher w√ľrde sagen: Des is nur etwas f√ľr Blitzkneiser! Und das ist in diesem Fall als Kompliment zu verstehen. Und das ein f√ľr alle mal und beuge gleich f√ľr die n√§chsten Jahre vor. Nicht mehr lesen, so tun, als ob es diese Aktion gar nicht gibt. Das sich die Bank vorbeh√§lt, die Pr√§mie oder einen Teil davon zur√ľckzufordern, wenn man fr√ľher anderswo hin √ľbertr√§gt, steht bei den meisten in den Bedingungen.

Ich konnte dazu bei der NIBC nichts finden. Denke aber, das ist dort genauso. Aktionsbeginn war der Mir stehts bis oben hin. Das man solche "Aktionen" unter die Leute bringen kann.

Es gibt ja den Spruch: Den br√§uchte ich jetzt auch. Bei √úbertrag von Die Aktion l√§uft seit November und endet bereits am Allerdings nur f√ľr Kunden, die eine Depoter√∂ffnung durchf√ľhren m√ľssen. Zus√§tzlich hat jeder teilnahmeberechtigte Kunde die Chance, hochwertige Gewinne zu ergattern u. Jura Vollautomat oder ein Apple iPhone iPlus. H√∂rt sich gut an. Wie so oft im Leben empfiehlt es sich, zwischen den Zeilen zu lesen und der Euphorie, die sich vielleicht gerade breit gemacht hat, ordentlich eine mitzugeben.

Die Bank profitiert halt nur von gemanagten Fonds, die h√∂here Kostenquoten aufweisen und von den Partnerschaften mit einigen Fondsgesellschaften. Deshalb darf man ihr das auch nicht √ľbel nehmen Das ist so, als ob einer vor dir steht, mit einem Hunderter wedelt und sagt: Diesen Preis h√§ttest du gewinnen k√∂nnen Nur damit ich bei der n√§chsten Aktion in gesch√§tzt einem halben Jahr teilnehmen kann.

War umsonst, du bist diesmal erneut nicht dabei. Ich kann jetzt nicht sagen, ob die Fonds, die vor ca. Die Bank ist okay, wenn man von diesen √úbertragsaktionen absieht.

Die halte ich f√ľr eher l√§stig und grenzwertig. Sie handelt nach dem Motto: Warum einfach machen, wenn es auch kompliziert geht. Neukunden eine solche organisatorische Pflichtaufgabe mit dem Studium der Fondsliste an die Hand zu geben, halte ich f√ľr nicht gerade verbraucherfreundlich.

Der Kunde soll auch etwas leisten, wenn er schon Geld abschöpfen möchte. Andere Banken ziehen solche Aktionen auch durch, schreiben aber eben konkret in ihre Bedingungen z.

ETF oder Fonds bestimmter Gesellschaften ausgeschlossen usw. Mir kommt das so vor: Ich möchte die Bank fragen: Ist es wirklich notwendig, diese Aktion immer an diese Fondsliste zu koppeln? Vor kurzem bin ich als Neukunde zu Weltsparen gestossen und bin bis auf das leidige Thema mit der Quellensteuer eigentlich ganz zufrieden. Nun machte mich Weltsparen auf ein neues Produktangebot aufmerksam.

Konkret befasse ich mich derzeit mit einer Anlage in den Weltinvest Im Angebot enthalten ist auch das Rebalancing j√§hrliche Anpassung an die anfangs gew√§hlte Allokation und die Wiederanlage von Aussch√ľttungen. Folgende Kosten fallen p. Die Aufsplittung erfolgt in prozentualer Gewichtung wie folgt: Derzeit bin ich noch unschl√ľssig, ob ich den Aktienanteil nicht doch h√∂her gewichten soll. Schwierig, weil der DAX einerseits erneut kurz vorm historisch h√∂chsten Stand steht und die Weltpolitik alles andere als best√§ndig agiert.

Der Fondsanbieter ist mir ebenfalls noch unbekannt. Zu den Kosten werde ich ebenfalls telefonieren m√ľssen, weil mir die Homepage zu wenig detaillierte Informationen bereit h√§lt. Weltsparen bietet jedoch unter der Rubrik "H√§ufig gestellte Fragen" einiges an. Vielleicht werden hier andere Anleger eher f√ľndig. Meine wichtigsten Fragen werden dort nur unzureichend beantwortet.

Insgesamt gesehen halte ich das Angebot f√ľr sehr interessant. Im Gegensatz zu den aufkommenden RoboAdvisern erscheinen mir auch die Kosten √ľberschaubar und akzeptabel. Kreditinstitute oder Onlinebroker veranlassen einen selten dazu, in Euphorie und Begeisterung auszubrechen.

Sie agieren n√ľchtern und spitzen ihre T√§tigkeiten zunehmend auf Kostendeckung und Gewinnmaximierung zu. Sowohl f√ľr Minderj√§hrige als auch f√ľr Erwachsene offeriert. Ein Trade kostete damals 8,99 Euro und wurde automatisch vom Orderguthaben abgezogen. Innerhalb von zwei bis drei Werktagen war der Kauf im Konto einsehbar und √ľber die Ausz√ľge belegt. Schon gut gemacht und auch motivierend, weiter zuzuschlagen.

Letztendlich habe ich viel mehr an Gelder investiert als ich geplant habe. Es ist schon schwer, diese Riesenauswahl und -vielfalt links liegen zu lassen. Eine breite Streuung ist wichtig, auszuw√§hlen zwischen Thesaurierung und Aussch√ľttung, zwischen den einzelnen Branchen und L√§ndern usw. Das B√∂rsenangebot ist dermassen ausufernd und hochinteressant, weil man st√§ndig auf neue Infos und Prognosen st√∂sst.

Ich habe mir einiges an Geld gespart und bin heute noch angetan von diesem Angebot. Da fehlte leider das Kapital. W√§re aber auf lange Sicht sicher eine sehr gute Anlage gewesen. S Broker offeriert alle f√ľr mich relevanten Titel. Kaufen kann man dort fast alles, was andere Broker auch offerieren.

Diese schm√§lern die Rendite oft erheblich und auch ETF sind mit ihrer geringen Kostenquote oft weitaus rentabler als aktiv gemanagte Fonds. Derzeit kostet die Order 4,99 Euro, g√ľltig f√ľr 6 Monate.

Der Kunde loggt sich mit der Kundennummer und der zugesendeten PIN ein und kann auf das eingerichtete Verrechnungskonto und Depot zugreifen. Ich komme mit der Homepage gut zurecht.

Ich finde sie schl√ľssig und √ľbersichtlich aufgebaut. Und das geht am besten √ľber die B√∂rse. Tagesgeld und Festgeld wirft wenig bis gar nichts mehr ab. Schwankungen am Markt sind einzukalkulieren und keiner sollte gleich in Panik verfallen, wenn die Kurse nachgeben.

Langfristig ist der DAX von ca. Dezember auf Punkte gestiegen. Letztes Jahr allerdings mit zu vorsichtigen Prognosen. Die Aktien der Dax-Konzerne befinden sich √ľberwiegend in ausl√§ndischer Hand. Schade, ein wenig mehr Risiko w√ľrde den Deutschen gut zu Gesicht stehen. Ein wenig mehr kontrollierte Offensive an den Tag legen. Momentan jedoch werden Euro Orderguthaben nur f√ľr Auszubildende, Studenten und Sch√ľler ausgelobt.

Alle anderen m√ľssten eben die besagten 4,99 Euro pro Trade zahlen. Mein Depot habe ich aufgel√∂st, damit ich sp√§ter wieder als Neukunde gelte. Weil die Aktionen meist nur f√ľr diese Klientel aufgelegt werden. Oder um es mit dem rosaroten Panther zu sagen: Heute ist nicht alle Tage, ich komm wieder, keine Frage.

Bereits im Februar er√∂ffnete ich beim S-Broker ein Depot. Auf den Er√∂ffnungsunterlagen muss der Referenz-Code "Aktion" vermerkt sein. Bei Nutzung der Online-Depoter√∂ffnung wird dieser automatisch eingedruckt. Das Orderguthaben wird nach der Depoter√∂ffnung eingestellt und ist sechs Monate g√ľltig. Das Depotf√ľhrungsentgelt hatte ich selbstverst√§ndlich ebenfalls gecheckt: Keine Kosten ab einer Wertpapiertransaktion im Quartal oder ab einem Verm√∂gensbestand von mindestens Mein √ľberhaupt erstes Konto, abgesehen vom Sparbuch, richtete ich f√ľr meine Azubi-Verg√ľtung ein.

Sehr schnell f√ľhrte mein Beruf mich in die Welt der Zahlen und Konten. Die Sparkassen sind keine Banken. Es steckt "Vater Staat" dahinter Wie immer den PostIdent. Den Depot√ľbertrag von meiner bisherigen Bank gleich beigef√ľgt, um keine Zeit zu verlieren. Alles l√§uft absolut professionell. Sofort testete ich die Plattform des S-Brokers. Aber endlich gab es "Wasser auf meine Anti-Sparkassen M√ľhlen": Wieder zum Telefon greifen? Quatsch- einfach gedanklich von den Euro abziehen!

Im Jahr betrug das maximale Transaktionsentgelt 49,95 Euro. Die durchaus √ľbliche Zusammensetzung greift auch beim S-Broker mit den aktuellen Geb√ľhren: Einfach diverse Realtime- Kurse erfragen und innerhalb von Sekunden zugreifen oder auch nicht. Es wird auch heute noch nicht von allen Instituten angeboten. Wobei insbesondere die Comdirect sich auf der √úberholspur befindet. An der Neukundenaktion k√∂nnen alle teilnehmen, die in den letzten sechs Monaten nicht Kunde des Sparkassen Brokers waren.

Ende Juni lockte mich die Commerzbank mit einer Wechselpr√§mie bis zu 2. Selbstverst√§ndlich kam immer ein besorgter Anruf vom sehr freundlichen Mitarbeiter bez√ľglich meiner K√ľndigung. Offen und ehrlich nannte ich meinen Grund. Ich wurde zum Wechsel gezwungen Ich gehe davon aus, dass ich in etwa 12 Monaten wieder einen Neukundenbonus beim S-Broker erhalten werde. Vielleicht wird dann sogar ein neuer Rekord im scheinbar unendlichen Kampf um Kunden aufgestellt: Das disfunktionalste Depot das ich kenne.

Nach 2 Wochen frage ich per Telefonbanking nach. Depotaufl√∂sungen m√ľssen schriftlich der zust√§ndigen Filiale zugesandt werden. Wo mein Fax gelandet ist, wer das Fax bearbeitet etc. Auch, wof√ľr die Faxnummer genutzt werden kann.

Doch nicht, denn die Hauptfiliale hat zwar einen Briefkasten, aber der ist fest zugeschraubt. Ja, hier gibt es einen Briefkasten und der ist auch offen.

Nach 2 Wochen bekomme ich einen Brief, dass Depotauflösungen nicht per Fax beantragt werden können. Ist mein Fax jetzt doch angekommen oder hat die Filiale meinen Brief gefaxt oder??.

Beim Telefonbanking bekomme ich jetzt die Info, dass ich meinen Antrag schriftlich ans Kundenservicecenter der Deutschen Bank in Leipzig schicken soll. Die Wertpapiere meiner Depots werden √ľbertragen Hurray! Die Konten werden aber nicht aufgel√∂st wie beantragt.

Beim Telefonbanking bekomme ich die Auskunft, dass mein Antrag nicht ausreicht und ich meine Konten separat k√ľndigen muss beim Servicecenter in Leipzig. Das mache ich erstmal nicht, denn ich m√∂chte mich nicht noch weiter mit maxblue herum√§rgern.

Ich möchte vorsorglich wichtige Mitteilungen der Bank sichern und das Referenzkonto ändern. Es ist aber keine Anmeldung möglich. Beim Telefonbanking kann ich mich noch mit Telebanking-PIN anmelden, aber dann erfahre ich, dass meine Konten aufgelöst wurden und keine Online-Anmeldung mehr möglich ist.

An meine Mitteilungen komme ich nicht mehr, Kontosalden und Abrechnungen kann ich nicht mehr √ľberpr√ľfen. Ich warte jetzt noch ein bisschen. Vielleicht bekomme ich ja noch eine Abrechnung meiner Konten. Ansonsten schreibe ich an Die Servicemitarbeiter vom Telefonbanking sind sehr freundlich und hilfsbereit.

Doch was hilft das alles, wenn die IT nicht mitmacht. Seit Februar bin ich Kunde bei maxblue. Damals habe ich mich werben lassen, jedoch vergessen, 2. So ist mir gleich einmal die Pr√§mie fl√∂ten gegangen. Die Depoter√∂ffnung selbst ging flott √ľber die B√ľhne. Der Aufbau und die Gestaltung der Homepage ist maxblue gut gelungen. Dort findet man sich schnell zurecht. Genau wie bei der Targobank auch. So sehen es die einen, andere wieder anders. Deshalb habe ich zwar das Depot er√∂ffnet, allerdings beim Wettbewerb "mitgemacht".

Als Einmalanlage sind 5. Sonst fallen Kosten wie folgt an: Anlagebetrag Gesamtverg√ľtung Pauschale f√ľr Verm√∂gensver- Teilpauschale f√ľr waltungsdienstleistung Wertpapiergesch√§fte bis Meines Erachtens v√∂llig √ľberzogenes Raubrittertum der Moderne. Irgendwie geht das gesamte Spektrum von maxblue "gezielt" an meiner Vorstellung und meinen Bedarf an Bankdienstleistungen vorbei. Was sonst noch zu sagen w√§re: Die Ordergeb√ľhr f√ľr b√∂rsliche K√§ufe betr√§gt min.

Da hilft es, sich umzusehen, ob der "Nachbar" nicht g√ľnstiger ist. Speziell die Onvista ragt hier mit ihren Angeboten heraus. F√ľr mich ist maxblue weder Fisch noch Fleisch.

Ich kann mit der Bank, die ja eine Tochtergesellschaft der Deutschen Bank ist, nicht allz viel anfangen. Das Depot ist jetzt zwar er√∂ffnet, wird von mir aber nur marginal benutzt. Ich warte einfach mal ab: Vielleicht gibt es eine Aktion, die mich √ľberzeugt. Drei Sterne - Mitl√§ufer - mehr nicht. Im November stellte ich online einen Depotantrag bei maxblue. Ich entschied mich f√ľrs erstere und das war im nachhinein ein Fehler.

Leider konnte ich den Antrag auch nicht speichern. Das System akzeptierte das auch irgendwelchen Gr√ľnden nicht. Ich verneinte und sie sagte mir zu, den Antrag postalisch auf den Weg zu bringen. Als ich nach weiteren zwei Wochen immer noch keinen erhalten hatte, setzte ich mich mit dem Telefon-Support in Verbindung. Sie h√§tten zum Jahresende immer viel zu tun und es k√∂nnte sich somit noch hinziehen.

Bei Nichterhalt sollte ich mich doch nach Ablauf der n√§chsten 10 Werktage nochmals melden. Ich rufe gern an und bin nat√ľrlich auch gerne der Bittsteller. Welche Firma hat nicht gerade viel zu tun? Unmotiviert, den Neukunden nicht zu respektieren: Mitunter das bl√∂deste, was man als Firma oder Bank machen kann. Leider gibt es solche Abwimmel-Augusts mehr als man sich w√ľnschen w√ľrde.

Denen es schlichtweg wurscht ist, ob "ihre" Bank nun f√ľnf Neukunden mehr gewinnt oder eben nicht. Wenn ich als Neukunde nicht gew√ľnscht bin, dann lasse ich es eben. Klappt es anfangs schon nicht, das zeigen mir meine langj√§hrigen Erfahrungen, dann wird das auch sp√§ter nichts mehr. Weils einfach an der Grundstruktur in solchen Betrieben mangelt. Ebenso wie der Arbeitsplatzabbau z. Der Mitarbeiter kam gleich gar nicht auf die Idee, meine Daten zu erfragen und im System nachzusehen. So blieb es mir bis heute erspart, dort Kunde zu werden.

Als Sachbearbeiter kann ich dar√ľber nur den Kopf sch√ľtteln. H√§tte mein Chef so etwas mehrmals mitbekommen, w√§re ein Rapport bei ihm sicher unumg√§nglich gewesen. Was helfen gute Ans√§tze, wenn sie hinterher nicht umgesetzt werden?

Ich f√ľr meinen Teil werde dort keinen Antrag mehr stellen. Dabei hatte ich ein gutes Grundgef√ľhl. Eine Depotwechselpr√§mie von bis zu Euro allerdings max. Haltezeit von 1 Jahr ist zu beachten. F√ľr uns w√§re vor allem die Depot√ľbertragspr√§mie interessant gewesen, weniger der Onlinekauf oder -verkauf. Noch dazu hatten wir auch noch ins Auge gefasst, f√ľr unsere Kinder Depots zu er√∂ffnen. Nun werden wir uns eben erneut umsehen m√ľssen.

Nicht √§rgern, nur wundern. Die comdirect bietet sog. Mal sehen, welche Bedingungen damit verkn√ľpft sind. Mehr als zwei Sterne sind nicht mehr drin. Und diese auch nur f√ľr das Depot und das begleitende √úbertragsangebot.

Der Mensch ist das Problem Dieser Versuchung konnte ich nicht widerstehen, obwohl ich in der weit zur√ľckliegenden Vergangenheit mit dieser Bank immer wieder die negativsten Erlebnisse insbesondere im menschlichen Bereich machen durfte. Ich pers√∂nlich empfand anders: Leistung die Leiden schafft.

Jedoch dachte ich wie immer positiv und eine zweite Chance sollte einger√§umt werden. Den ausgef√ľllten und unterschriebenen Antrag zur Depoter√∂ffnung per Videolegitimation oder als PostIdent √ľber eine Filiale der Post legitimieren und zusenden oder alles direkt bei der Deutschen Bank erledigen. Dann wird das maxblue Depot umgehend aktiviert und alle erforderlichen Zugangsinformationen √ľbermittelt.

Pr√§mienbeg√ľnstigt sind Wertpapiereing√§nge und √ľbertragene Kontoguthaben. Die Mindestanlagedauer betr√§gt ein Jahr. Marktwertver√§nderungen oder ein Verkauf der √ľbertragenen Wertpapiere und die Umschichtung in andere Anlagen bei der Deutschen Bank ber√ľhren den Pr√§mienanspruch nicht.

Hierzu gehen die Meinungen in der steuerlichen Fachwelt auseinander. Die Experten der Commerzbank fragen individueller nach: Welche steuerlichen Auswirkungen ergeben sich? Andernfalls ist eine Angabe in der pers√∂nlichen Einkommensteuererkl√§rung notwendig. Die Pr√§mienzahlung f√ľr den √úbertrag von neuen Geldern zur unmittelbaren Investition in Depotwerten unterliegt grunds√§tzlich der Kapitalertragsteuer zzgl.

Solidarit√§tszuschlag hierauf und gegebenenfalls Kirchensteuer, sofern nicht zum Beispiel eine Verrechnung mit einem Freistellungsauftrag bzw. Die Deutsche Bank geht sinnvoller Weise dieser Problematik aus dem Weg und f√ľhrt die pauschalen Steuern mit Abgeltungscharakter direkt an das Finanzamt ab. Zu oft stand dieses Institut im negativen Brennpunkt der Steuer- Beh√∂rden. Die Pr√§mienzahlung erfolgt lt. Expose innerhalb von zwei Wochen, nachdem die pr√§mienbeg√ľnstigten Wertpapiere auf das maxblue Depot des Kunden bei der Deutschen Bank eingebucht wurden.

In der Praxis sah es ganz anders aus. Die Prämienzahlung wurde verschleppt und am Telefon wurde mir im unfreundlichsten Ton erklärt, dass die Bedingungen sich geändert hätten.

Die Pr√§mie wurde mir daraufhin versehentlich zweimal gutgeschrieben. Kurz vor Ende der Haltedauer kam dann ein Schreiben bez√ľglich der R√ľckforderung. Maxblue erm√∂glicht privaten Anlegern bereits seit Wertpapiere direkt und selbstgesteuert zu handeln.

Das erkl√§rte Ziel ist es, sowohl Wertpapier-Einsteiger als auch erfahrene Anleger auf dem Weg zu einer Anlage-Entscheidung zu begleiten. Depotf√ľhrungskosten gibt es keine.

Ohne wenn und aber. Aktuell erfolgte eine moderate Anpassung: Maxblue bleibt wohl ganz bewusst geringf√ľgig unter den Kosten der sch√§rfsten Konkurrenten. Rabattberechtigt sind Kunden, die innerhalb von sechs Monaten eine Mindestanzahl an Wertpapier-Transaktionen √ľber ihr maxblue Depot t√§tigen. In den darauffolgenden sechs Monaten erhalten sie dann den entsprechenden Rabatt: Anfang k√ľndigte ich nach der Haltefrist und kehrte zu meinem fr√ľheren Broker zur√ľck.

Unerwarteter Weise kam, von der f√ľr mich zust√§ndigen Filiale, ein besorgter Anruf von einer freundlichen! Mitarbeiterin bez√ľglich meiner K√ľndigung. Erst vor kurzem hatte sie mich erneut kontaktiert, um sich in Erinnerung zu bringen. Immer wieder mal probiere ich gerne, mir noch unbekannte Anbieter, im Zusammenhang mit Neu Kundenaktionen aus. Die Geldpr√§mie bei maxblue betr√§gt je Kunde insgesamt maximal 2. Der Maximalbetrag von 2. Januar diesem Betrag entspricht. Offen gesagt bin ich froh dar√ľber, dass ich durch diese Regelung nicht erneut in Versuchung gerate, zur Deutschen Bank zu wechseln.

Rein sachlich gibt es keine negativen Aspekte. Einen emotional eher 2 von den maximalen 5 Sternen will ich jedoch wegen wiederholten, schlechten Umgangsformen und bornierter Haltung mancher Mitarbeiter abziehen. Insbesondere, weil mir das bei der Konkurrenz noch nie widerfahren ist! Ganz klar, wie immer und √ľberall: Allerdings sehe ich aus meiner Perspektive, dass dort ein ganz bestimmter Menschenschlag herangezogen und trainiert wird.

Tja, was willst'e machen, der Fisch stinkt vom Kopf her. Es ist immer wieder erstaunlich, wer sich bei den Banken mit wem einlässt. Da geht es darum, Synergien zu nutzen. Die comdirect ist wiederum seit die Onlinetochter der Commerzbank. Zur Zeit ist es aber still geworden Bei der OnVista hat sich zumindest beim Onlineauftritt wenig geändert.

Die User-Kennung ist ebenso wie das Passwort √ľber die Onlinetastatur einzugeben. Falls die Browser-Cookies vom letzten Login nicht mehr vorhanden sind, erh√§lt man einen Sicherheitscode an die hinterlegte Telefonnummer gesendet.

Die Onvista hat nach wie vor niedrige Ordergeb√ľhren. Zur Zeit l√§uft die Aktion "5 Euro Oderprovision dauerhaft". Wie auch bei der Consors gibt es eine sog. Dort kann man seine favorisierten ETF oder Fonds speichern und ggf.

Mir geht es hier jedoch haupts√§chlich um den Depot√ľbertrag zur OnVista-Bank mit dem markanten Titel "move on" - mach weiter. Seit ich das verfolge, gibt es Euro f√ľr den Depot√ľbertrag und weitere 50 Euro, wenn das Depot, von dem die Wertpapiere √ľbertragen werden, dort geschlossen wird.

Bisher ging das ab einem Volumen von 8. Nun hat die Bank diese Grenze neu definiert und vom Diesmal gilt die Aktion allerdings f√ľr alle Wertpapiere d. Es z√§hlten nur Fonds√ľbertr√§ge. Jetzt, wo ich das so schreibe, bin ich selbst am √ľberlegen, ob ich nicht noch "wechselwillige" Wertpapiere auftreiben kann. Die H√ľrde mit Und ein Depot bei einer Bank zu k√ľndigen, mit der ich bisher gut klarkam, wird zwar mit 50 Euro bezuschusst, ist es aber den Aufwand wert? Ich habe mich entschieden: Ich bleibe bei meiner Depotbank.

Es kommen sicher wieder lohnendere Angebote. Aber vier Sterne gibts trotzdem. Die Onvista ist schon okay. Und das kann ich wirklich nur noch von ganz ganz wenigen Banken behaupten.

Das erm√∂glicht ein sehr schnelles Handeln. Bei der Depoter√∂ffnung gebe ich meine mobile Rufnummer an. Diese wird f√ľr sp√§tere Sicherheitsabfragen ben√∂tigt. √úberweisungen vom Verrechnungskonto bei der onvista bank werden grunds√§tzlich zugunsten des hinterlegten Referenzkontos vorgenommen.

Beim Kundenlogin empfehle ich zur Sicherheit die Eingabe des Passworts per Mausklick √ľber die eingeblendete virtuelle Tastatur. Damit wird eine Erfassung der Tastatureingaben durch Schadsoftware deutlich erschwert. Beim Webtrading w√§hle ich aus einer F√ľlle von Servicemodulen, die ich selbst zusammenstellen und mit der Auftragsmaske verkn√ľpfen kann.

So werde ich immer exakt mit den Informationen und Tools versorgt, die individuell f√ľr mich wichtig sind, z. F√ľnf Desktops stehen zur Verf√ľgung, die ich individuell mit unterschiedlichen Modulen ausstatten kann. Die Daten weiterer Banken komfortabel erg√§nzen und verwalten. √úber das Nachrichten-Modul kann ich direkt mit der onvista bank kommunizieren. Die Nachrichten√ľbermittlung erfolgt in beide Richtungen verschl√ľsselt. Bei Fragen erreichte ich bisher einen sehr freundlichen Kundenservice auch telefonisch.

Diese bietet einen zus√§tzlichen Schutz f√ľr den Browser. Sie installiert sich als Erweiterungsmodul im Browser und √ľberwacht die ausgetauschten Daten und ist im Normalfall kompatibel zum bestehenden Virenscanner und Ihrer Firewall. Rapport analysiert und sch√ľtzt Online-Transaktion in Echtzeit. Durch dieses Verfahren k√∂nnen speziell angepasste Bank Trojaner sehr schnell erkannt und an der Ausf√ľhrung von Schadcode gehindert werden.

Da ich wieder verst√§rkt in ETF und Aktien investieren m√∂chte, habe ich mich auf die Suche nach einem g√ľnstigen Onlinebroker gemacht. Da fielen schon einige durchs Raster. H√§ngen geblieben bin ich letztendlich bei der Onvista Bank. Die kenne ich schon lange, habe sie in den letzten Jahren allerdings aus dem Blickfeld verloren, weil viele andere Broker gute bis sehr gute Bedingungen offerierten. Das hat sich gerade im letzten Jahr leider verschlechtert und fast alle schraubten kr√§ftig an ihrer Geb√ľhrenstruktur.

Ende November f√ľhrte ich nun das Postdient-Verfahren durch. Das l√∂ste jetzt nicht gerade Begeisterung aus. Und seitdem warte ich nun auf die Best√§tigung der Kontoer√∂ffnung. Meine telefonische Nachfrage beantwortete man mir so: Wir sind vom Andrang v√∂llig √ľberrascht worden und k√§mpfen uns momentan durch das Dickicht der eingehenden Unterlagen.

Vielleicht mal das Personal aufstocken? Es gibt nicht mehr allzu viele Banken, die kostenlose Konten und Depots anbieten. Die Onvista geh√∂rt dazu. Es gab auch mal ein Trade-Depot, das aber jetzt offenbar nicht mehr angeboten wird. Zuz√ľglich der pauschalierten Handelsgeb√ľhr von 1,50 Euro.

Und genau diese sollte man nicht aus den Augen verlieren. Weil es andere Banken wie z. Diese Unversch√§mtheit ist dort im Oktober eingef√ľhrt worden. Leider ist es bei der Onvista nicht m√∂glich, Minderj√§hrigen-Depots einzurichten. Fr√ľher war das m√∂glich. Flatex hingegen bietet dies nach wie vor an. Mit ein Grund war auch die schon seit langem offerierte M√∂glichkeit, zu Onvista gegen eine Pr√§mie von Euro Wertpapiere zu verlagern.

Die genannte Pr√§mie setzt sich zusammen aus Euro f√ľr den √úbertrag von mindestens 8. Und wie schon gesagt: Die Aktion gilt nur noch f√ľr Neukunden! Das war auch schon mal anders. Auch Bestandskunden profitieren bisher davon. √úbertragungen von der ebase GmbH, der Commerzbank und der comdirect AG sind ebenfalls ausgeschlossen.

Das schr√§nkt nat√ľrlich schon erheblich ein. Schuld ist die Marktkonzentration, weil viele Institute im Verbund agieren. Das Depot ist mindestens 12 Monate aufrechtzuerhalten. Entweder als best√ľcktes Wertpapierdepot oder mit dem entsprechendem Guthaben. Kombiniert werden k√∂nnte das mit der Freundschaftswerbung. Ich h√§tte das gerne gemacht. Der Link ist aber schon seit einiger Zeit stillgelegt.

Offenbar hat die Bank hier wegen des Andrangs reagieren m√ľssen. Es empfiehlt sich auf jeden Fall, die Bedingungen vorher gut durchzulesen. Mir ist heute einiges aufgefallen, was ich im letzten November so nicht auf der Liste hatte. Haben die ihre Bedingungen ge√§ndert? Mir kommt es so vor, weil ich einiges ganz anders in Erinnerung hatte. Falls das dieses Jahr noch etwas wird Ich werde mich erneut umsehen. Mal schauen, was der Markt dar√ľberhinaus hergibt.

Die √ľbliche Er√∂ffnungsprozedere verl√§uft selbstverst√§ndlich reibungslos. Es gibt derzeit zwei Neukundenaktionen: Die Digitalisierung stellt die Finanzbranche auf den Kopf. Nun geht es ans Filetst√ľck, die Verm√∂gensverwaltung. Besonders f√ľr die traditionellen Verm√∂gensberater wird es eng Dank der Automatisierung und dem Einsatz von ETF sind die Verwaltungskosten der Robo-Advisor-Plattformen sehr tief, sie betragen zwischen 0,25 und 0,75 Prozent. Bei herk√∂mmlichen Banken und unabh√§ngigen Verm√∂gensverwaltern fallen sie mit 1 bis 1,5 Prozent doppelt so hoch aus.

Robo Advisor k√∂nnen der Branche einen Mehrwert bieten, ist W√ľrttemberger √ľberzeugt: Massgebend ist hier die Generation Y. Accessed September 15, Intensive, individuelle und pers√∂nliche Beratung Nachteil: F√ľr Kunden mit Anlagebetr√§gen von weniger als einigen Hunderttausend Franken nicht geeignet. Verm√∂gensverwaltung, bei der der Computer die pers√∂nliche Anlagestrategie ermittelt und umsetzt.

Keine M√∂glichkeit von Einzelinvestments. Kunden entscheiden selber, wie sie anlegen wollen, und sie f√ľhren die Investition auch eigenh√§ndig am Computer aus. Keine pers√∂nliche Beratung, der Kunde ist auf sich alleine gestellt.

Hybrid Banking Kurz erklärt: Kombiniert die Kostenvorteile des Robo-Advice mit der persönlichen Beratung und Vermögensverwaltung der klassischen Privatbanken.

Nicht ganz so billig wie Robo-Advice Moneycab. Accessed September 13, Solche Versprechungen sind aus meiner Sicht geradezu fahrl√§ssig. Denn nat√ľrlich kann kein Berater, aber auch kein Computersystem in nur wenigen Minuten eine "optimale Anlagestrategie" ausarbeiten - und das auch noch individuell auf den Anleger zugeschnitten. Allein das ist nicht korrekt. Denn hinter den Angeboten steckt nichts anderes als eine standardisierte Verm√∂gensverwaltung - individuell ist daran nichts.

Das Problem ist vor allem, dass die Fragen inhaltlich nur an der Oberfläche kratzen. Ein wirklich fundiertes Profil hinsichtlich Risikobereitschaft, -tragfähigkeit und -wahrnehmung aus den Antworten abzuleiten ist nicht möglich.

Und ohne dieses Profil kann eine tatsächlich individuelle Asset-Allokation nicht erstellt werden. Eine solch ganzheitliche, individuell zugeschnittene Beratung kann nur der professionelle Finanzplaner, ein CFP-Zertifikatsträger, leisten - und das auch nur in einem persönlichen Gespräch.

Das Ausf√ľllen eines Online-Fragebogens kann niemals das gezielte Nachfragen des professionellen Beraters ersetzen. Gerade in diesen komplexen und schwierigen Zeiten ist eine qualifizierte Finanzberatung extrem wichtig.

Die Herausforderung liegt vor allem in einer umfassenden Finanzplanung und deren Anpassung an die Marktentwicklungen. Wichtig ist dabei f√ľr den Berater, die gesamte finanzielle und pers√∂nliche Situation des Anlegers im Blick zu haben. Accessed August 10, Auch bei Verm√∂gen unter der Millionengrenze soll eine professionelle Geldanlage m√∂glich sein ‚ÄĒ und dazu erst noch zu tiefen Kosten. Nur diese Produkte erm√∂glichen es, zum Beispiel den kompletten schweizerischen, europ√§ischen oder amerikanischen Markt praktisch zum Nulltarif abzudecken.

Ein wichtiger Bestandteil ist die Ermittlung der individuellen Risikofähigkeit des Anlegers. Aus diesem Grund muss ein Kunde erst ein gutes Dutzend Fragen beantworten, bevor er sein Geld einsetzen kann.

Er erbrachte den Nachweis, dass die Diversifikation der Anlagen positive Auswirkungen auf das Risiko und die mögliche Rendite des Gesamtportfolios hat. Mindesteinlage 20 k. Depot-Umschichtungen regelbasiertes Rebalancing monatlich bis jährlich frei wählbar max.

Verwaltete Verm√∂gen in Mrd. Was die Schweizer Grossbank damit bezweckt. Der Trend hin zu einer hybriden Anlageberatung ‚ÄĒ also einer Kombination von Beratern aus Fleisch und Blut und technologischen Hilfsmitteln ‚ÄĒ hilft die den Finanzinstituten, Kosten zu senken.

Accessed May 17, Robo Advisors auf dem Schweizer Markt: F√ľr Kunden, die zu g√ľnstigen Geb√ľhren passiv investieren wollen. Wir reden nicht von Private-Banking-Kunden , die mit 5 oder 10 Mio. F√ľr welche Finanzdienstleister eignet sich die Einf√ľhrung eines Robo Advisor? Ein reiner Robo Advisor bietet sich vor allem f√ľr Banken an, die keine starke Stellung im Anlagegesch√§ft haben und in Richtung Selbstbedienungs-Banking gehen. Das kann ein neues Gesch√§ftsfeld er√∂ffnen, den Ertrag diversifizieren und die Kosten niedrig halten.

Es bietet sich also f√ľr kleinere Institute an. Aber auch f√ľr einzelne Kantonalbanken kann ein Robo Advisor interessant sein. Hat sich daran etwas ge√§ndert? An unserer F√ľnfjahresprognose hat sich nichts ge√§ndert.

Wir rechnen in der Schweiz mit f√ľnf bis acht Robo Advisors bis Interessant ist, dass wir damals PostFinance ganz oben auf unserer Liste hatten, als ein Institut, das mit einem Robo Advisor auf den Markt kommen k√∂nnte. Sp√§ter haben sie dann tats√§chlich eine Zusammenarbeit mit Swissquote in diesem Bereich angek√ľndigt.

Welcher Robo Advisor in der Schweiz gef√§llt Ihnen bisher am besten? Bei Swissquote kann man sich sein Portfolio sehr individuell zusammenstellen. True Wealth ist einfach und benutzerfreundlich. Jedes Tool hat seine eigenen St√§rken und Schw√§chen. Einen Robo Advisor, der in allen Kriterien √ľberzeugt, habe ich bisher allerdings nicht gesehen.

Accessed April 25, Mit der Leodan setzt nun eine erste Privatbank auf dieses Gesch√§ftsmodell. Aufgrund des strategischen Richtungswechsels wurde Mitte August aber der Firmenname angepasst. Kundenverm√∂gen, wobei CHF Mio. Spannend ist aber die M√∂glichkeit, dass man ‚ÄĒ √§hnlich wie beim Investomat ‚ÄĒ noch in spezifische Themen investieren kann. Hier stehen insgesamt sieben Themen zur Verf√ľgung Schweiz 2. Als positiv bewerten wir auch, dass der Anleger √ľber diese M√∂glichkeiten hinweg ‚ÄĒ als Differenzierungsmerkmal zu den meisten anderen Robo Advisor-Modellen ‚ÄĒ auch eigene Positionen aufbauen kann.

Diese werden aber nicht von Leodan √ľberwacht und bei der vollautomatischen √úberpr√ľfung des Portfolios nicht ber√ľcksichtigt. Accessed September 14, Was machen eigentlich Robo Advisors? In der traditionellen Verm√∂gensverwaltung liegt die Schweiz weltweit an 3.

Stelle, unmittelbar nach den USA und Grossbritannien. Im grenz√ľberschreitenden Verm√∂gensverwaltungsgesch√§ft mit Privatkunden belegt die Schweiz sogar den 1. Soweit, so gut ‚ÄĒ aber am Schweizer Verm√∂gensverwaltungshimmel k√∂nnten zunehmend dunkle Wolken aufziehen! Robo Advisors heisst das digitale Zauberwort in der Verm√∂gensverwaltung , welche mit ihrem disruptiven Businessmodell das neue Zeitalter der Online Verm√∂gensverwaltung einl√§uten.

Robo Advisors werden in den nächsten Jahren unweigerlich den Konsolidierungsprozess in der globalen Vermögensverwaltungsindustrie beschleunigen. Die Vorteile liegen auf der Hand. Die Kosten liegen mit insgesamt 0. Die globale Regulierungswelle spielt den Robo Advisors zusätzlich in die Hände, da beispielsweise die aufwendige Kundenprotokollpflicht praktisch entfällt. So steckt die Online Bedienung inklusive Navigation und Handling noch in den Kinderschuhen und der Customer Experience sollte in Zukunft weit mehr Beachtung geschenkt werden.

Auch ist das Thema Diversity praktisch inexistent.

Copyright © 2017 · All Rights Reserved · Maine Council of Churches