Me, Myself and Media 22 – Pressefreiheit und ihre Grenzen

Sag mir was du träumst und ich sage dir was dein Unterbewusstsein dir mitteilen will. Einzelne Traumbilder zu deuten ist nicht genug. Da muss man schon mehr Zeit investieren. Wir erstellen eine kostenlose Traumdeutung. Esoterik wird kritisch behandelt.

Oder bekommt er von allem nur den Pflichtteil? Absehbarkeit der Bedürftigkeit von Schwiegertochter am Dies schien eine natürliche Folge ihrer eigenen Vorstellungen zu sein, und so stimmten sie zu. Und wenn Sie nicht reisen möchten, dann sehen Sie sich doch nur einmal das Video von Katalonien kürzlich an! Da es sich ja um Geld aus einer Pensionskasse handelt sollte zumindest dieser Zinssatz zur Anwendung kommen.

Mutter und Tochter werden gefoltert vom Ehemann /

PF2 Ungenügende Berücksichtigung positiver Faktoren Was das Alltagsgeschäft der Begutachtung so schwer macht, ist, dass meist eine ganze Reihe von positiven, negativen und unklaren Befunden vorliegt, die gegeneinander abgewogen und in eine Gesamtwertung eingebettet werden müssen.

Es gibt zwei Kinder,d. Jeder bekommt den gesetzl. Ob Hälfte des Verkaufs oder freiwillige Auszahlung von einem. Ist einer von der Erbfolge ausgeschlossen,bekommt der die Hälfte des gesetzl.

Erbwertes des Hauses geben zu müssen. Wie wäre es, wenn du endlich mal den richtigen Text aus dem Testament schreiben würdest? Was willst du eigentlich? Im Testament steht, dass Kind2 nur den Pflichtteil von einer Sache bekommt. Um diese Frage beantworten zu können, müsste man den kompletten genauen Text des Testaments kennen. Ich habe laut Testament ein Haus alleine geerbt. Meinen Geschwistern wurden laut Testament diverse Grundstücke, Münz- und Briefmarkensammlungen testamentarisch vererbt.

Das Barvermögen wurde nicht im Testament des Erblassers erwähnt, wem steht das Barvermögen zu? Jetzt stellt sich heraus, dass A zu seinen Gunsten das Testament gefälscht hat. Er wird für erbunwürdig erklärt. Danach wäre also B Alleinerbe. Nun hat A aber noch 2 Kinder.

Würden diese anstelle von A erben? Wenn ja, wie viel? Die Hälte des Erbes oder nur den Pflichtteil von A? Oder wird das Erbe durch 3 geteilt? Im Testament stehen die Kinder mit Namen als Erben. Jetzt ist ein Kind gestorben. Es gibt sehr einfache, alltägliche Träume. Kleinere Symbole wohnen auch in diesen Träumen. Ein Beispiel verdeutlicht dies: Die Karte war wie ein Stück Brot, und ich versuchte davon. Typisch ist die nicht sichtbare Gestalt der Freundin und die verstorbene Gestalt der Mutter.

Unbekannte Gestalten und eine sehr vertraute, menschliche Umwelt leben durcheinander. Sie sind eine einfache Begleitmusik. Sie deuten an, welche Schritte der Weiterentwicklung wir zu tun haben. Die Deutung beschäftigt sich immer wieder mit dieser mittleren Gruppe von Träumen. Für solch kleine, aber zur Stunde - man nehme dies hier nur wörtlich!

Diese Leute wachen auch zur gewünschten Nacht- oder Tagesstunde auf. Der einsetzende Wecktraum hat seinen besonderen Ablauf und seine sich steigernde Intensität. Man gerät also in Angst und - erwacht darauf! Frauen sollten im Traume das Morgenessen rüsten, auf den Markt gehen, haben frühen Bürodienst. Damit macht er dem Schläfer, wie man so drollig sagt, endlich "Beine"! Der Wecktraum erzeugt im Träumer eine unangenehme Situation und sammelt kleine Energiemengen um diese Situation.

Man könnte annehmen, der Wecktraum führe dem Schläfer einfach vor, was jetzt zu geschehen hätte: Dem ist aber nicht so! In der Tiefe lag eine Stadt. Aus einem Klumpen schwarzbrauner Erde steigt eine Kugel, herrlich wie eine blaue Sonne.

Vier Schlangen erheben sich daraus und tragen eine Schale; die Schlangen wenden sich nach innen. Auch bei uns sagt wohl jemand plötzlich: So können sie vielleicht einen Traum aus der Kindheitnicht mehr vergessen.

Um es zu wiederholen: Hier ein Wort zu den sogenannten "schönen" Träumen. Denn es kann ja nicht die Absicht der Seele sein, ihren Träger unvernünftig aus dem einfachen Leben zu rücken. Eine kleine Bemerkung zu den Träumen schöpferischer Menschen ist hier vielleicht am Platze.

Dem ist nicht ganz so. Natürlicherweise ist dieses innere Geschehen seines kindlichen Traumes gegen das Tageserleben nicht genau abgegrenzt. So erzählt Spitteler in der Rückschau auf seine "Frühesten Erlebnisse": Aber ich habe doch geschlafen. Die Mutter ist nicht mehr dagewesen, dafür drei alte Frauen, die mich böse anblickten.

Sie wollten mir etwas geben, ich sollte es essen. Aber ich wollte nicht. Ich glaube, ich habe es aber dann doch gegessen. Es ist hier nicht der Ort, ausführlich über die Psychologie des Kleinkindes zu handeln. Nur dies sei angemerkt: Auf diese Tatsache ist in einem anderen Zusammenhange noch hinzuweisen.

Was uns als Kind tief beeindruckte, hat die latente Richtung unseres Wesens angerührt. Da kam der Wolf. Ich habe Angst gehabt. Mein Bauch war nachher ganz dick! Die amerikanische Kinderpsychologin F. Vielleicht ist uns auch die Gnade zu Teil geworden, zu lösen, was sehr verworren uns gegeben worden ist.

Dabei müssen stets eine Ablösung vom bisherigen Zustand und das Annehmen der neuen Lebensform geleistet werden. Dies bezeugen auch die Träume. Gleichzeitig haben sie sich auch mit den sehr realen Forderungen der Umwelt, sei es Lehrzeit, sei es höhere Schule, auseinanderzusetzen.

Deshalb sind die Träume auch wieder voller Motive, Gestalten und Dinge der Tageswirklichkeit, der menschlichen Umwelt. Deshalb die vielen Träume, es fahre ein mächtiger Zug auf halbdunklen Geleisen auf den hilflosen Träumer zu. Es spielt auf einer schönen ergrünenden Wiese. Ein schönes braunes Schiff naht dem Strand. Das Männliche und das Weibliche sind im Turm und Schiff beisammen. Dann werden die Tiere keine Stofftiere mehr sein!

Besonders häufig sind bei beiden Geschlechtern Schlangenträume. Beim jungen Manne ist die Schlange gleichzeitig das Gleichnis des eigenen Organs. Häufig sind auch die Feuerträume. Hie und da werden auch kleine Götter der inneren Berauschung sichtbar. Davon reden die Träume der Pubertät in sehr deutlicher Sprache. Immerhin liegt ihr Akzent auf den Naturzielen des heranreifenden jungen Menschen. Sie bedürfen bei normalen jungen Leuten keiner Deutung. In einer ersten Schicht sind es gleichgeschlechtliche Traumfiguren, die meist einen minderwertigen Charakter aufweisen.

Diese Mitte kann nun in den Träumen sich abbilden als Mitte eines umschlossenen Gartens. Aber die Pforte ist eng, die in die Mitte der Seele führt; nicht alle erreichen diesen ihren innersten Ort. Eine ganze Reihe von Individuationssymbolen enthält der hier folgende Traum eines hochgestellten Mannes. Der Weg geht nicht mehr weiter.

Sie haben also um den Berg herum zu kommen. Ihm folgt der Träumer in seiner Uniform des hohen Offiziers. Endlich erreichen sie die schmale Treppe. Der Träumer sieht sich nach seinem Freunde um, dieser ist verschwunden. Gegenwart und Vergangenheit werden zu einem unbeschreiblich Neuem. Von den dem Autor bekannt gewordenen Träumen aus schwerster Krankheit mag das schönste Beispiel hier angeführt werden. Dann war ich wieder in einer Herbstlandschaft.

Zwischen mir und dem ungeheuren Ball sind grüne, feine Pflanzen, sie haben zartrote Blüten. Ich sage im Traume "Das ist das Felsenrind. Das dauert drei Tage lang. Da schreie ich laut: Damit hörte der Augenspuk auf. In der beraterischen Deutung der Träume wird man sehr oft, kaum hat der Träumer seine Erzählung beendet, von der Frage bedrängt: Dabei werden gerne "Glück" und "günstig", "Unglück" und "ungünstig" füreinandergesetzt.

Wir glauben nämlich Anrecht zu haben auf das Glück und spähen deshalb besorgt nach den Anzeichen des Unglücks. Und als Orakelbücher werden von den meisten Traumbücher gewertet. Es gibt Symbole, in denen sich sehr dunkle menschliche Erfahrung verdichtet hat.

Diese innere Wirklichkeit kann nun ein günstiges oder ungünstiges Vorzeichen haben. Der Traum wird in mehrfacher Wiederholung manchem Plane, der uns am Herzen liegt, sein sehr deutliches "Nein" gegenüberstellen.

Ist das nun ein günstiger oder ungünstiger Traum? Aus unsern Fenstern hängen die Fahnen einer voreiligen Freude - der Traum aber bringt den Klageruf dessen an uns heran, was um. Auch dieser Traum wird uns wenig angenehm in den Ohren tönen. Der Traum verschweigt uns nicht den Beginn einer sehr reichlich bemessenen Leidenszeit.

Es zeigt einen gefährlichen Widerwillen gegen Lebensgewalten, die ihn hätten stärken können. Von solch armen Zeiten reden Träume, in denen ein Baum geknickt danieder liegt. Es hat wohl ein jeder erfahren: Oder es ist schon im Traum selbst irgend etwas Leitendes zum Vorschein gekommen. Rettung bedeutet es auch, wenn man im Traume gegen das Fürchterliche arbeiten kann.

Wer sich vor seinen Träumen fürchtet, der sollte diese einem berufenen und sehr erfahrenen Deuter erzählen. Sie sind freilich viel seltener als man glaubt.

Dennoch gibt es sehr ungünstige Träume. Sie hat ihre Beine verloren, wird also lange nicht mehr gehen können. Merkwürdigerweise aber hatte ich erst einen Steilhang hinaufzuklettern und auf der andern Seite wieder hinabzueilen. Ich war doch nicht zu spät. Wie froh war ich darüber! Jung wie auch F. Wickes haben darüber einiges mitgeteilt. Es sind solche unheilvollen Träume auch beim Kinde selten.

Doch wird man dann mit. Etwas darf man nie vergessen: Vor allem hat man den Sinn eines vorgelegten Traumes stets als unbekannt vorauszusetzen. Auch diese haben zudem, wie übrigens im Leben auch, sehr mehrdeutigen Charakter. Manchmal geht man vor, wie bei der Lösung einer Gleichung mit mehreren Unbekannten. Da wird bekanntlich erst einmalein unbekannter Wert, x genannt, gesucht und, wenn gefunden, in seinem Wert in die Rechnung eingesetzt.

Seine Lösung ist eindeutig. In der Deutung der Träume ist sorgfältig darauf zu achten, in welcher Beziehung und Reihenfolge die Traumelemente zueinander stehen. Es ist auch bedeutsam, welche Personen im Traume neu herzutreten, und was daraus Unerwartetes geschieht. Sie haben die Gliederung eines Dramas, eines in Akte gegliederten Bühnenstückes. Dies führt zum Höhepunkt, der oft durch ein Gefahrenmoment besonders betont wird. Ein besonders einfaches Beispiel mag dies erläutern: Der Träumer sitzt in einer Art griechischen Rennwagens.

Der vierte Akt führt den Träumer auf den Hauptplatz der Stadt, der auch sein inneres Zentrum bedeuten könnte. Manche Träume sind drei-oder fünfaktig aufgebaut. Es bleibt von höchster Wichtigkeit, wie der Traum endet. Er kann auch in der Katastrophe enden. Denn er steht ja nicht unter der Diktatur seines Zuschauers, des Träumers. Den einzelnen Traum darf man, wie er auch ende, nicht endgültig deuten. Wohl werden die Träume nacheinander geträumt, nacheinander erzählt. Es wird dieses also von verschiedenen Seiten angesehen, nach mehreren Richtungen hin erwogen.

Die Traumserie trägt das Für und Wider eines geplanten Unternehmens vor. Da verstärkt ein Traum den andern; sie weisen alle nach derselben Richtung. Träume reden nach unserer Erfahrung solange - und oft wie lange! Sie bilden für einander eine Art Kontext. Wird dem Ich nur ein Traum gegenübergestellt, dann scheint die Partie eins zu eins zu stehen.

Mehrheit hat aber berechtigterweise etwasÜberzeugendes. Naiv möchte man es so darstellen: Sie hat dabei ihre eigene, sehr selbständige Reihenfolge. Männer und Frauen können sehr ähnliche Träume haben. Aber meist bedeuten sie nicht das Gleiche. Es ist auch notwendig, das Alter des Träumers zu kennen. Hat doch jede Lebensstufe die ihr eigene Hauptaufgabe.

Deshalb ist das, was dem jungen Menschen in seinen Träumen recht ist, dem alternden Menschen nicht mehr billig. Es kann sich um ein anderes seelisches Geschehen im Gleichnis des Sexuellen handeln. Dafür ein kleines, eindrückliches Beispiel: Schmerzlich bewegt fügte sie bei: Vielleicht ist es ihre eigene Persönlichkeit, die unter Schmerzen geboren werden will. Wie viel einfacher, im natürlichen Bezirke jungen Weibesglückes verweilend, wäre die Deutung des gleichen Traumes für eine junge Frau!

Jeder Träumer hat seine bestimmte psychologische Wesensart. Ebenso wichtig ist es für den Deuter, zu wissen, welchem Funktionstyp der Träumer zugehört. Es ist nicht unwichtig, über die soziale Position des Träumers im klaren zu sein. Selbstverständlich wird die Mitteilung der erotischen Situation, der Beschaffenheit der Ehe etwa, manche Träume erst verständlich machen. Das kann zu geistigen Störungen führen.

Hier mag auch die Frage beantwortet werden: Sicherlich nicht das Kind. Es hat wirklich anderes zu tun! Auch der junge, halberwachsene Mensch darf seine Träume nur inhaltlich rasch zur Kenntnis nehmen.

Vom Traume aus erörterte man die vorläufig noch schwierige Tagessituation des jungen Träumers. Vom Erwachsenen mittlerer Jahre ist ein Verweilen beim Traume zu fordern.

Er darf Träume nicht überfliegen. Auch davon wird noch ein Wort zu sagen sein. Das Kind, welches geboren wird, ist der Sinn des Traumes.

Hier ein Wort zur Persönlichkeit des Deuters. Er hat geduldig darauf zu warten, was dem andern durch dessen Traum gesagt werden will. Das Wort des Paracelsus gilt dem Träumer wie dem Deuter: Von ein paar Grundsätzen richtiger und deshalb fruchtbarer Einstellung zu seinem Tun darf der Deuter nicht abweichen. Dennoch gilt es, mit jedem Traum Neuland zu erwandern, gemeinsam mit dem erzählenden Träumer.

Ist man auf dieser richtigen Fährte, dann begleitet ein leises Wohlgefühl die Deutungsarbeit. Ist man aber auf rechter Spur, dann hilft der Klient wieder kräftig mit.

Der ausgezeichnete schwedische Psychiater fügt bei: Zudem ist er kaum denkbar ohne Sinn für mindestens eine der Künste. Er kann nie genug wissen, kaum genug erlebt haben! Eine Hilfe bedeutet es ferner, wenn er nicht identisch geblieben ist mit seiner männlichen oder weiblichen Geschlechtsrolle. Zudem hat er vielleicht Einsicht in das, was die einzelnen Alters-und Entwicklungsstufen besonders auszeichnet. So merkt er wohl recht den Sinn der Gefahr- und der Warnungsträume.

Badeträume sprechen ihren Sinn selbst aus, während Träume von Gefängnis und Strafe erst sinnlos zu sein scheinen. Er darf also das Vernommene nicht nur so im ungefähren sich notieren.

Man war nicht einfach krank, sondern hatte eine Wunde an der Hüfte, die sah mondförmig aus. Das aber bekommt weder dem Traum noch seiner Deutung gut. Auch sie sagt einiges aus. Sehr häufig greift der Erzähler, wie schon gesagt, von sich aus zum Hilfsmittel einer kleinen Skizze. Oft begreift man erst nach dieser kleinen Unterstützung die Traumvorgänge.

Aus der Zusammenstellung der Dreiheit: Ein in seiner Art nicht seltenes kleines Traumstück belege diesen Sachverhalt: Zu jedem Kontext gehört auch die Mitteilung der Traumstimmung. Jeder Traum ist mehrschichtig und daher auch mehrdeutig.

Dennoch darf man nicht verzichten auf die Einfälle, die sich zum Traum und seiner Erläuterung einfinden. Im Traume habe ich über die 3 und die 9 nachgedacht und gefunden, sie gehörten zusammen.

Das hängt vielleicht mit dem Brief im Traum zusammen. Da waren braungebrannte Burschen, sahen aus wie Neger, waren aber Pfadfinder. Vielleicht war in ihm selbst eine Art Sezessionskrieg zwischen Nord- und Südstaaten. Eine solche Amplifikation wird z. Oft tauchen in den Träumen historische Persönlichkeiten auf.

Ihr Bild ist geformt aus dem Urteil der Geschichte und der Schule. Natürlich haben sich Träumer und Deuter zu fragen: Für welche seelischen Inhalte des Träumers selbst steht diese Gestalt? Dann hatte ich eine Zeitung in den Händen, sie gehörte einer Frau namens Edith.

Doch, ich sah den Mond am Himmel, obwohl es Tag war, genau gesagt, war es nachmittags ein Viertel vor drei Uhr. Alle andern Traumelemente müssen nun von Einfällen umgeben werden. Das Überschwemmung stets eine Gefahrdarstelle, fiel ihr sofort ein.

Das scheint den meisten Menschen selbstverständlich zu sein! Auf der Objektstufe deutend müssen wir sagen: Offenbar handelt es sich wirklich um diese Menschen. Aber wir haben wohl fast immer einschränkend beizufügen: Jede Deutung auf der Objektstufe hat also zu fragen: Traumbild und Erfahrungsbild sind dann sehr sorgfältig miteinander zu vergleichen, und es wird sich. Könnte - denn diese eben angeführten Personen haben in jenen Träumen Züge, die man nie an ihnen findet.

Für ihn war sie wirklich krank. Erst in zweiter Linie geht man dem nach, was rein innerseelische Angelegenheit ist. Für die Deutung auf der Objektstufe gilt der Hauptsatz: Er wird diese beängstigenden Möglichkeiten sorgfältig überdenken.

Dies zu betonen wird die komplexe Psychologie nicht müde. Die "chemische" Verbindung unserer Persönlichkeit wird bei der Traumanalyse in ihre Elemente aufgelöst.

Statt an uns zu leiden und durch das Leiden an dem Dunkeln in uns reifer zu werden, erleben wir. Manchmal werden die menschlichen Gestalten ausdrücklich als Verwandte bezeichnet; sie sind eben unseres Blutes. Manchmal sind es urtümliche Gestalten, in denen man den Werten des innern Gegengeschlechtes begegnet. Auch hier ist wechselndes Gleichnis. Selbstverständlich sind auch Begebenheiten und Orte so wie Zeitangaben manchmal auf der Subjektstufe zu deuten.

In uns selbst ist Krieg. In unserer Seele vereinen sich manchmal in kühnen sexuellen Bildern die Gegensätze. In uns selbst sind wir Gefangene unser selbst. Sie sind deshalb zu deuten auf der Objektstufe. Diese Träume sind zu deuten auf der Subjektstufe. An uns ist es nun, die Folgerung aus dieser Mitteilung zu ziehen: Binswanger stellt in seiner kleinen, klugen Schrift über die Träume fest: Welches ist unsere Antwort? Es fällt dem Menschen oft schwer genug, den Einsichten des Verstandes zu folgen, das zu tun, was sich eigentlich von selbst versteht.

Wieviel mehr ist er geneigt, dem auszuweichen, was die "ich- fremde" Stimme des Traumes zu fordern scheint. Diese Antwort gelingt nicht jedem. Dabei gleicht das "Gute" manchmal so gar nicht dem, was eine moralische Auffassung darunter versteht. Um im technischen Gleichnis zu bleiben: Bei allen höher entwickelten Tieren, als auch beim Menschen, gehört Schlafen und Träumen zu den lebenswichtigsten Grundbedürfnissen.

Verwehrt man einem Menschen das Träumen auf längere Zeit, so wird er unweigerlich krank. Wissenschaftler an der Universität von Chicago beobachteten zwei Studentengruppen: Wer sich eingehend mit seinen Traumphänomenen beschäftigt, lernt wieder das Staunen! Trotzdem steht die Traumforschung immer noch am Anfang eines langen Weges.

Träume, die in gewissen Zeitabständen immer wiederkehren, sind besonders bedeutungsvoll. Die Substanz erzeugt nach bisherigen Erkenntnissen wederunerwünschte Nebenwirkungen noch eine suchtartige Abhängigkeit wie bei chemischen Schlafmitteln.

Wer häufig in Traumbüchern liest, aktiviert ebenfalls sein nächtliches Traumleben. Sie ist die beste Vorbeugung für Ihre seelische Gesundheit und somit eine wertvolle Lebenshilfe. Hinweis auf kommende Ereignisse oder zukünftige Entwicklungen. Schöpferische Träume und traumähnliche intuitive Eingebungen sind ebenfalls keine Seltenheit. Er schildert das Entstehen seiner Benzolformel: Immer wieder gaukelten die Atome vor meinen Augen Träume gehören zu den allerpersönlichsten Erlebnisse eines Menschen.

Frauen sind wahre "Traumakrobaten". Die Netzhaut der Frauen ist für Farben wesentlich empfindsamer — deshalb sind. Frauenträume oft sehr farbenfroh, und sie können auch Musik hören. Frauen träumen viel öfter von vertrauten oder geliebten Menschen: Ein Tip für Männer: Ihre Geliebte fühlt sich durch Sie sehr eingeengt, und ist sexuell frustriert!

Männer werden im Traum oft handgreiflich oder müssen sich verteidigen. Sie wollen siegen und benutzen ihre Ellbogen; hier geht es meist ums Überleben, um den Kampf oder um den Sieg. Wenn Männer behaupten, nicht vom Sex zu träumen, dann lügen sie — behauptet C. Männer träumen viel häufiger als Frauen von sexuellen Wünschen oder Begierden. Schwierige Alltagssituationen verarbeiten sie eher vom Verstand her — selbst diese Probleme tauchen nur selten Nachts im Traum auf.

Ein Tip für Frauen: Die meisten Träume vergessen wir. Es sind nur sehr wenige Träume, an die wir uns erinnern. Und es ist wahrscheinlich dieser letzte Traum, an den wir uns erinnern. Allerdings wird dieser Inhalt genauer zu fassen sein. Es ist wie bei einem Hologramm: Jeder Einzelne Traum einen Teil. Jeder Teil spiegelt jedoch die Struktur des Ganzen wider. Praxistip zur Traumwiederholung Übung: Wenn Ihnen das deutlich ist, stellen Sie sich vor, wie Sie eingeschlafen sind.

Was waren Ihre letzten Gedanken und Gefühle vor dem Einschlafen? Auf welcher Seite sind Sie aufgewacht? Wenn Ihnen das alles klar ist, dann stellt sich normalerweise eine Erinnerung an den betreffenden Traum ein. Er gibt uns den Hinweis, wie wir selbst aktiv werden können, und Aktivität ist der Schlüssel zu einer anderen Stimmung. Erinnerte Träume verlangen nach praktischen Konsequenzen.

Ob man sich an seine Träume erinnert oder nicht, ist jedoch nicht vom Schicksal abhängig, sondern erlernbar. In diesem Fall wirkt kein Zyklus mehr auf unsere Traumerinnerung. Vermeiden Sie unbedingt Schlafmittel, da diese Ihrem Schlafrhythmus stören. Sie können hierzu auch eine Affirmation benutzen. Daraus ergeben sich folgende Konsequenzen für das morgendliche Aufwachen: Das Piepsen eines Intervallton- Weckers birgt nur wenig Informationen und verdrängt deswegen nicht die Bildung einer Erinnerungsspur des nächtlichen Traums.

Jeder Mensch hat eine bevorzugte Schlafposition im Bett. Manche Träume sind sehr kurz und erzählen keine Geschichte. Eine zwei oder dreimalige Rekapitulation des Traums genügt nicht, wenn Sie in der Nacht ein anderes Gefühl haben mögen. Traumerinnerung trainieren Folgende Übung würde man in diesem Fall empfehlen können: Schauen Sie sich diese an, ohne Sie zu bewerten, einzugreifen und zu verändern. Das ist im Grunde nur mit Hilfe des Traumtagebuchs möglich. Schreiben Sie jede Erinnerung auf!

Wie wird ein Traum sinnvoll dokumentiert? Traumfragmente können genauso wesentlich wie jeder voll erinnerte Traum sein. Jeder Traum wird so niedergeschrieben, wie man sich an sie erinnert. Schreiben Sie also so wertungsfrei und objektiv wie möglich Ihre Träume nieder. Das Datum ist sehr wesentlich, da oftmals Träume mit Alltagsereignissen verbunden sind. Gestalten Sie also Ihre Traumüberschriften so aussagekräftig wie möglich.

Es hat sich bewährt, wenn man zuerst ein paar Stichworte aufschreibt, die einem spontan zu dem Traum einfallen. Hiernach lassen Sie den Traum ruhen und die Beschäftigung mit ihm wirken. Als ich oben bin, sehe ich unten einen Mann, der hinfällt. Der Fall des Mannes irritiert mich, macht mich verwirrt und traurig. Ich stelle mich zu hoch über andere Leute, will immer den Überblick haben und mein kleines Ich da unten fällt.

Das kann leicht im Traumtagebuch mit verschiedenfarbigen Stiften geschehen. Das hilft deswegen, da man oftmals in bezug auf seine eigenen Träume "betriebsblind" ist. Der eine Bedeutungspol dieses Symbols der Rose hängt u. Wir finden die Spannung zwischen Macht und Hemmungen angesprochen. Die Macht kommt aus demÜberblick und der sicheren Distanz zum Geschehen und wurde auch von der Träumerin gesehen.

Das erinnert sie an die Trennung von ihrem Freund. Sie fühlt sich freier und nicht mehr eingesperrt in ihrer Beziehung. Das auszuführen, würde hier jedoch zu weit führen. Zuerst kommt es auf Ihre eigenen Ideen und Einfälle an, egal wie abgelegen Sie Ihnen auch scheinen mögen. Ein Traum ist keine mathematische Gleichung Im Grunde geht es jeden von uns wie dieser Träumerin. Wäre es nicht leichter für kommende Traumdeutungen, sich diese Bedeutung aufzuschreiben?

Im folgenden finden Sie ein Beispiel für einen derartigen Eintrag Eintrag eines Träumers, 51 Jahre alt und geschieden:. Das war in der Zeit als er sich gerade von seiner Frau getrennt hatte. Der Traum eines 48 Jahre alten, ledigen Mannes:. In der Ferne sehe ich die kargen Hügel, die mein Ziel sind. Deutung mit Hilfe der gebundenen Assoziation: Ich gehe den männlichen Weg, um zu einem Überblick über meine Situation zu gelangen.

Kommunikation mit einem Traumsymbol: Dem Träumer fällt gar nichts zu dem Symbol "karge Hügel" ein. Von uns aus besitzt Du nicht nur den Überblick über. Deine Vergangenheit, sondern wir stehen auch für Genügsamkeit. Tief in Gedanken bemerkt er einen einsamen Feldweg, der geradewegs auf die kargen Hügel in der Ferne hinführt. Hier in der Natur lebt er erst richtig auf.

Alle drei Deutungen ergänzen sich. Man kann sich auch schnell eine kleine Skizze von einem Traumsymbol machen. Dann fragen Sie sich, ob Sie in diesem Traum etwas befürchtet oder begehrt haben. Welche zwei oder drei Symbole sind zentral in diesem Traum und was fällt Ihnen dazu ein?

Es empfiehlt sich immer, sich dieses Schema in sein Traumtagebuch zu schreiben. Wenn man nur wenig Zeit hat, geht man schnell die einzelnen Punkte durch. Träume zu Ende bringen. Diese Techniken sind besonders für Träumer geeignet die in der Sprache zu Hause sind, und deswegen sich leicht hinter derSprache verstecken.

Sie sind also als Produkt unserer Phantasie den Traum wesensverwandt. Ferner weisen Kunstwerke einen Selbstbezug auf. Es ist der Himmel, in dem die patriarchalische Gesellschaft Gott ansiedelt.

Hierin drückt sich der männliche Archetyp des einsamen Helden aus. Der Traum spielt kreativ mit Bilder und Gefühlen und lockert somit unsere erstarrte Sichtweise der Welt auf.

Wir haben in diesem Kapitel schon eine Art, mit seinen Träumen spielerisch umzugehen, kennengelernt: Nun soll noch eine andere Art der spielerischen Traumarbeit angeführt werden, die sehr effektiv sein kann. Das ist jedoch viel schwieriger als den Traum mit einer Gruppe zu inszenieren. Wie gehen Sie hier praktisch vor? Bei dieser Theaterarbeit kam es darauf an, aus dem Spieltrieb heraus innere Gefühle darzustellen. Yoga und Traumarbeit Man beginnt seine Yoga-Übung mit der Meditation, in der der zu bearbeitende Traum so genau wie möglich visualisiert wird.

Hat man den Traum im Detail visualisiert, fragt man sich, wie man sich jetzt fühlt. Welches Gefühl hat dieser Traum produziert? Man geht diesem Gefühl nach und lasse es wirken. Danach wende man sich seiner Körperübung zu. Man betrachte nun diese Gefühle, ohne sie zu bewerten oder zu verändern. Sie atmen sozusagen das Traumbild und die damit zusammenhängende Projektionen aus. Eine so durchgeführte Traumarbeit findet jenseits des intellektuellen Verstehens statt und wirkt therapeutisch auf den Leib und die Seele.

Die Vision des Medizinrads nimmt weiter Gestalt an. Im Laufe der Jahre haben viele zu seiner ursprünglichen Idee beigetragen. Die Vision wurde darüber hinaus auch von jenen unterstützt, die ein Medizinradtreffen besuchten. Dann fragten sie sich: Sind wir in irgendeinem Teil unseres Seins miteinander verbunden? Und so ist es geschehen. Um nur ein kleines Beispiel zu nennen: Dies schien eine natürliche Folge ihrer eigenen Vorstellungen zu sein, und so stimmten sie zu.

Sun Bear hat oft über seine Visionen gesprochen. Sie waren für ihn die führende Kraft - bis zum Ende seines Lebens. Sun Bear redete oft über Träume und ihre Macht. Seine Träume waren ihm Führung und Hilfe. Träumen ist für die meisten unter uns ein unbekannter Bereich. Kommt und setzt euch zu uns in die Traumratsversammlung. Wir haben ein Redeholz Siehe Anhang, 1. Während einer von uns spricht, hören die übrigen aufmerksam zu. Erdverbundene Völker überall auf der Welt respektieren die Traumzeit schon immer und tun dies heute noch.

Wir hören unsere Brüder, die Donnerwesen, weiter entfernt. Dies ist die erste Nacht des Traumrats, es ist also an der Zeit, die Medizin des Traums miteinander zu teilen.

Sie hat schon Hunderten von Menschen bei ihrer Visionssuche geholfen. Shawnodese arbeitet seit bei Sun Bear. Shawnodese ist darüber hinaus auch ein Heiler für Körper und Geist.

Er kommt aus dem Nordland, aus Kanada, und vermag sich gut in die Welt der Träume einzufühlen. Steven Foster wird nur heute und morgen abend bei uns sein. Es ist ein guter Kreis von Menschen. Aber die Lehrer und Schüler sind nicht die einzigen in diesem Kreis. Die Geistkräfte, die Traumbewahrer, weilen ebenfalls unter uns. Wabun nimmt das Redeholz auf und beginnt zu sprechen. Es spielte keine Rolle, ob wir wach waren oder fest schliefen. Wir konnten fliegen, mit den Tieren sprechen, verstehen, was sie uns antworteten.

Wir konnten ganz und vollständig lieben. Wir konnten uns versammeln, chanten, tanzen, die Trommel schlagen. Wir konnten die Schönheit der Mutter Erde fühlen. Wir lebten im heiligen Netz des Lebens.

Es gab nur zwei Dinge, zu denen wir nicht in der Lage waren: Wir konnten nicht denken und sprechen. War das Bedürfnis das Alleinsein, so konnten wir anderen uns zurückziehen. Wenn das Gleichgewicht der Erde bedroht war, so trafen wir uns gemeinsam, um die Harmonie wiederherzustellen. Und die Zeit verstrich. Mit dem Vergehen kam der Wandel. In kürzester Zeit begannen wir nachzudenken. Wir begannen zu bewerten und zu messen. Gedanken waren anders als die Art von Kommunikation, die wir bis dahin gepflegt hatten.

Einheit schien nicht in der Natur des Denkens zu liegen. Die Zeit verstrich weiter. Statt der Töne der Gemeinschaft brachten wir nun die Worte der Einzigartigkeit hervor. Die Worte klangen zwar gleich, waren es aber nicht. Indem wir zu reden begannen, begriffen wir auch besser die Veränderungen, die sich ereignet hatten. Ein Teil von uns sehnte sich nach der früheren Gemeinschaft. Eines Tages drückte ein junges Mädchen etwas in ihren Worten aus, was keiner zuvor versucht hatte.

Sie erinnerten sich, und sprachen. Die Zeit eilte dahin. Immer war es ihr Schicksal, über das Wunder der Träume zu sprechen. Vielleicht ist dieses junge Mädchen, das in einem männliche oder weiblichen Körper lebt, jemand, den ihr heute kennt. Wir müssen neu erlernen, den Tieren, Pflanzen und allen Teilen des heiligen Netzes des Lebens zuzuhören.

Die Magie des Berges fängt -wie immer -an auf jene Teilnehmer zu wirken, die noch nicht hier waren. Das könnt auch ihr tun. Manchmal ist es für sie leichter, zu uns zu kommen, während wir schlafen. Häuptling Joseph zum Beispiel entstammt einer sehr mächtigen Gemeinschaft von Träumern. Wenn junge Aborigines ein bestimmtes Alter erreichen, dann ziehen sie hinaus auf einen Walkabout. Sie erjagen sich ihr Essen.

Auf ihren Reisen wandern sie von einem Traumort zum nächsten. Wie ich bereits erwähnt habe, ist der Uluru für die meisten Aborigine-Stämme ein sehr bedeutender Traumort. Also gab er seinen Plan auf, damit sie dort weiterhin träumen und beten konnten.

Nachdem es zu ihm durchgereicht worden ist, beginnt er zu sprechen. Zu träumen war ein fester Bestandteil des Alltagslebens; nach dem Aufwachen besprach man seine Träume mit der Familie. Unglücklicherweise ist der heutigen Gesellschaft dieses Wissen verlorengegangen. Wenn Menschen mir von ihren Träumen erzählen, dann sind die Symbole, die darin am häufigsten vorkommen, Tiere.

Manchmal sind es auch Wesen aus dem Pflanzen - oder Mineralienreich, vor allem solche, die mit dem Medizinrad zu tun haben. Erde, Wasser, Feuer und Luft. Es lehrt die Menschen, die anderen drei Schöpfungsreiche auf der Mutter Erde zu respektieren.

Ich denke an ihn meist als den Sternkult der Great Plains: Als die Menschen kamen, da lebten die Tiere schon hier; also waren die Tiere die Lehrer der Menschen. Hier lebte von jeder Tierart eines und ein Mensch. Der einzige Weg, der für den Menschen in die Hütte der Tiere führte,.

Der Baum soll immer voll von Vögeln gewesen sein: Habichte, Krähen und Zaunkönige — die unterschiedlichsten Vogelarten. Shawnodese bittet darum, etwas ergänzend bemerken zu dürfen, und das Redeholz wird an ihn weitergereicht. Ich bediene mich oft einer sehr psychologischen Herangehensweise bei dem Material, mit dem ich arbeite. Danach geht es sicherer. Mit Ausnahme wirklich begabter und glücklicher Individuen trifft dies für die Mehrheit jedoch einfach nicht zu.

Wenn ihr spirituell bedeutsame Träume haben wollt, dann schafft euren emotionalen Abfall beiseite. Aber durch seine Träume und die Arbeit mit ihnen kann man sich steigern und entwickeln.

Zunächst ermutigen sie ihre Kinder dazu, sich an Träume zu erinnern. Im Laufe der Jahre habe ich viel über Traumzustände gelesen oder mit Angehörigen der unterschiedlichsten Stämme darüber gesprochen. Vor kurzem haben Meredith, ein paar Freunde und ich unser jährliches Visionsfasten abgehalten. Der Traum ist ursprünglich, und doch kommt er auch aus unserer DNA.

Auf diese Weise haben wir das Träumen mit allen anderen Kreaturen gemeinsam. Und sie führen ein ganzheitliches Dasein im Lob der Natur und der Erleuchtung. Psychoanalytiker, insbesondere wenn sie durch C.

Also ist der Traum uranfänglich. Viele Dinge ereignen sich, während man sich im Traumzustand befindet, und das meiste davon wird kaum verstanden. Der Traum ist die mittlere Phase eines Übergangsrituals: Die Vision steht für das, wie die Menschen mit ihren Träumen umgehen. Zur Vision gehört ein aktives Element. Folglich nützt die Vision ihnen auf sehr praktische Weise. Sie weist den Weg durch das Traumlabyrinth. Das ist es, was ich Vision nenne. Ich frage mich, ob du Unterschiede feststellen konntest.

Offenbar existieren anscheinend jedoch noch andere dauernd anwesende Geistwesen, die ein Teil der Landschaft sind. Für mich würde das auch erklären, warum sich plötzlich so viele Amerikaner europäischen Ursprungs für die Lebensweise und den. Weg der nordamerikanischen Indianer interessieren.

Jedes Land hat seinen eigenen, einzigartigen Charakter. Ich meine, wir haben das deutlich genug bei den Deutschen gesehen. Ihre Träume dort ähnelten mehr den Märchen der Gebrüder Grimm.

In Amerika träumen die Menschen nicht so sehr in Märchenbildern. Ich habe keine Ahnung, wie viele tausend Jahre das zurückreicht. Vermutlich sagen sie, mindestens Hunderttausende von Jahren.

In Europa kamen seit Abertausenden von Jahren alle möglichen Menschen zusammen. Im Amerika kommt das nicht so oft vor. Ein Blitz funkelt in das Langhaus, während der Donner über unseren Köpfen grollt. Alle übrigen sind geblieben. Erinnerst du dich an meine ersten Visionen, Sun Bear? Ich hatte sie in den siebziger Jahren in New York City. Sie machten mir Angst, diese ersten Visionen. Das waren meine frühesten Visionen, und sie waren beängstigend.

Ich erinnere mich gut an eine Phase, in der ich Lieder aus unterschiedlichen Kontinenten vernahm. Diese Prüfungen waren ohne Zweifel ein wichtiger Teil meines Lernprozesses. So sahen also meine ersten Erfahrungen mit Visionen aus. Ich begann zu tanzen. Und dann - und nur dieses einzige Mal - gestattete ich der.

Die Stimme, die ich in jener Nacht hörte, erklärte mir, welches der Weg war, den ich nehmen sollte. Die Stimme wiederholte immerfort: Das ganze Leben ist ein Teil dieses Tanzes. Ich bin in dieser Hinsicht wirklich gesegnet. Jetzt kommen Visionen je nach Bedarf zu mir, um mich zu führen: Der Donner klingt nun weiter entfernt.

Alle sitzen da, denken nach und schweigen. Hierbei handelt es sich um ganz besondere Träume. Der Traum ist sehr umfassend. Es handelt sich um einen Traum, der einem Individuum nicht persönlich gehört. Diese Art Traum stellt etwas ganz Besonderes dar; wenn er kommt, dann ist er nicht schwer zu erkennen. Es besteht eine Übereinstimmung zwischen solchen Träumen und Visionen. Es fühlt sich gut an.

Es ist immer gute Medizin, von den Geistwesen zu hören. Ich habe in dieser Hinsicht sehr starke Gefühle. Jeder sollte auf seine Träume hören, weil Träume uns darin unterstützen, unsere ganze Kraft zu entfalten. Und wie bei dir, Bruder, hatte ich meine ersten Träume schon als Kind. Ungefähr ein Jahr später verbreitete sich Diphtherie, und ich steckte mich an. Eines Tages fiel ich einfach auf den Boden.

Ich sah Bälle auf mich zukommen und wollte mit ihnen spielen. Sie rollten an mir vorbei und legten sich in eine Reihe. Durch das Licht hindurch bewegte sich ein Tier auf mich zu. Der Bär berührte mich leicht an der Hand. In diesem Moment erwachte ich und sah, wie sich meine Mutter über mich beugte und sehr besorgt aussah. Ich bleibe bei dir. Aber niemand wollte einen fünfzehnjährigen Jungen anhören.

Früher war das ganz anders. Damals schenkten sie auch jungen Männern Beachtung, die von der Visionssuche zurückkamen. Hier ist eine meiner Visionen, von der die meisten unter euch noch nichts wissen. Sie stammen von diesem Tag. Aber die Zeit, die ich da oben hing, war wie ein Sonnentanz für mich. Manche dieser Drogendealer waren Indianer, die ihren eigenen Brüdern und Schwestern schadeten.

Manchmal wünschte ich mir, von dieser Vision verschont geblieben zu sein. Damals also begann diese Vision, und sie entwickelte sich über die Jahre.

Das waren schwere Zeiten. Als sie auseinanderbrach, ging ich allein auf einen Hügel. Aus südlicher Richtung flog ein goldener Adler heran und umkreiste den Hügel. In meinem Herzen war ich mir dessen sicher. Wir bereiteten uns auf einen neuen Versuch vor. Ich fand mein Gleichgewicht wieder.

Copyright © 2017 · All Rights Reserved · Maine Council of Churches